Als Schülerin wegziehen mit Mutter, Wohngeld möglich?

2 Antworten

Deine Mutter wird Hartz4 beantragen müssen.

Zuerst müsst ihr eine Wohnung finden, die den Richlinien entspricht- nennt sich Angemessenheit. Größe und Preis sind vorgeschrieben, wenn die Wohnung nur wenig größer und teurer ist, als der Gesetzgeber es "erlaubt" gibt es Ämter, die es einem wirklich schwer machen.

Am besten liest du dich hier einmal schlau: https://www.hartz4hilfthartz4.de/voraussetzungen/

Da ihr beide zusammen in einem Haushalt leben werdet, geltet ihr als Bedarfsgemeinschaft und werdet "zusammengerechnet".

Aber die Zahlen die du genannt hast, liegen immer noch unter dem Satz, sodass ihr auf jeden Fall etwas vom Jobcenter bekommen werdet.

Mein Rat an dich wäre, vorher zu einer Beratungsstelle für Hartz4 Empfänger zu gehen. Der Erstantrag ist nicht so ganz ohne und manche Sachbearbeiter machen sich einen Sport daraus, bedürftige Menschen vor die Wand laufen zu lassen. Dort werdet ihr "Starthilfe" und auch "Schützenhilfe" bei Problemen mit der ArGe erhalten.

Ich wünsche dir und deiner Mutter einen guten Start ins neue Leben!

wohngeld antragsberechtigt ist immer das haushaltsmitglied mit den höchsten einkünften.

wohngeld hibt es bei der wohngeldstelle der stadtverwaltung .

anträge im net. google: wohngeldantrag.pdf

Was möchtest Du wissen?