als Schüler eigene Wohnung?

5 Antworten

BaFöG kannst du beantragen, allerdings müssten deine Eltern die Anträge ausfüllen und unterschreiben.Du mußt wahrscheinlich noch nebenbei arbeiten, um dich zu finanzieren...wenn du eine eigene Bude willst...deine Eltern sind laut Gesetz verpflichet , dich bis 25 aufzunehmen, wenn en nicht selbst schaffst...Kindergeld muß auch beantragt werden, du wirst ja 18...erkundige dich beim Sozialamt...durchfragen und wegen deiner schulischen Situation bei der Agentur für Arbeit melden, die helfen...

Es könnte sehr schwer und steinig werden. Der sogenannte Jugendienst oder sozialpsychatrische Dienst bei den Ämtern entscheidet darüber, ob Du ausziehen darfst.

Ausziehen darfst Du natürlich mit 18. immer, jedoch auf eigene Kosten. Sollten Deine Eltern gut verdienen, würde ich mit Ihnen reden und schauen, wie man einvernehmlich deinen Auszug planen kann. Wie auch schon gesagt, ohne Bürgen oder der Kaution wirst Du keine eigene Wohnung bekommen.

Generell solltest Du mit deinen Eltern sprechen, immerhin gefährden Sie dein Abitur. Machen Ihnen klar, dass Du Ruhe brauchst. Setz Dich durch. Versuche alles. Und ganz wichtig, Ihr seid wahrlich nicht der Einzigste Fall mit diesen Problemen. Sucht Euch im Notfall gemeinsam Hilfe. Steht zu Euch.

Kindergeld erhälst Du nur, wenn Du auf Ausbildungs- oder Studiumssuche bist oder eben genanntes gerade tust. Du solltest hierbei unbedingt eine Regelung mit Deinen Eltern finden, dass sie Dir das Kindergeld ganz unscheinbar überweisen. Bei Bafög oder Alg2 wird Dir das Kindergeld nämlich angerechnet, wenn Du angibst, welches zu erhalten. Das wird Dir dann von den Leistungen abgezogen.

Beim Bafög gibt es einmal das normale für Studenten und das Schüler-Bafög für Schüler an normalen Schulen oder all den ganzen Fachschulen. Das Schüler-Bafög ist dabei kein Darlehen, wie das normale Bafög und muss nicht zurückgezahlt werden. Sollten Deine Eltern zuviel verdienen, kann es sein, dass du entweder nicht Bafögberechtigt oder Schüler-Bafögberechtigt, beim Letzten hast Du dann Anspruch auf Alg2. Solltest Du bereits 2 Monate auf Kosten Deiner Eltern in einer eigenen Wohnung leben, kann es sein, dass Du dann ein Schlupfloch gefunden, um die U25 Regelung zu umgehen und erhälst dann volles Alg2 inzkl. der Wohnunterbringungskosten. Das Jobcenter darf Dich dann nicht zurück zu Deinen Eltern schicken. Ich war allerdings damals schon 23. ;)

Geh mal zum Jugenddienst (die haben in der Regel auch eine Stelle für nicht selbständige aber volljährige Kinder). Wenn die Familienverhältnisse nicht total zerrüttet sind und du ein eigenes Zimmer bei deinen Eltern hast, hast du wenig Chancen. Kindergeld steht übrigens deinen Eltern zu, nicht dir. Frag mal beim Jugenddienst nach, ob es auch WG's gibt. Und dann mach dir unbedingt einen Plan, wie viel du im Monat für Miete und Lebenshaltung benötigst (Essen, Trinken, Kleidung, Strom, Telefon usw) und wie das zu finanzieren wäre - vielleicht anteilig mit nem Nebenjob???

Nunja, ab 18.Jahren kann der Erwachsene/das Kind aber nach meinem Kenntnisstand sich selbst das Kindergeld auszahlen lassen.

Sinnvoll ist es aber nie, aufgrund der Anrechnung bei Alg2 und Bafög. Deswegen sollte man immer angeben, man erhalte kein Kindergeld. Die Fragen sind auch immer nur bezogen auf den Antragsteller, daher ist es unwahrscheinlich, dass dies entdeckt wird durchs BafögAmt. ;)

0

Bin 18 und schüler ist es mir möglich alleine zu Wohnen?

Moin

Ich bin 18 jahre alt und schüler in Hamburg. Meine Eltern sind getrennt mein Vater wohnt bald nicht mehr in Hamburg und mit meiner Mutter bei der ich zurzeit lebe komme ich nicht mehr klar darunter leiden auch meine schulischen noten und ich habe jetzt denn entschluss gefasst auszuziehen.

Meine Frage ist nun, wie finanziere ich mir eine Wohnung oder ein zimmer in einer Wg? Und ist das jetzt wieder für mich ein großer Nachteil das meine Mutter Hartz4 bekommt?

schon mal danke für eure Antworten

...zur Frage

Schüler Bafög und eigene Wohnung mit 18

Moin ich bin nun seit einigen Wochen 18 und spiele im Hinblick auf die kommenden Sommerferien mit dem Gedanken auszuziehen und eine eigene Wohnung zur Miete zu beziehen. Ich besuche momentan die 10 Klasse eines Gymnasiums. Mit meinem Kindergeld und Halbweisenrente hätte ich ca. 360 € monatlich zur Verfügung was natürlich ein Witz ist. Nun wollte ich mir überlegen Schüler Bafög zu beantragen. Nur weis ich nich,t selbst nachdem ich die Info Seite der Behörde mehrfach gelesen habe, was genau für Leistungen ich erhalte. Habe auch schon einige 1 bis 1,5 Zimmer Wohnungen gefunden bei mir in der Nähe, bei denne ich 380-450 € Warm zahlen müsste. Hat irgend jmd. von euch Erfahrungen gemacht mit Schüler Bafög und/oder einer eigenen Wohnung mit 18 während der Schulzeit und könnte mir ein paar Tips und Infos geben, ob man z.B. auch Wihngeld bekommen könnte etc.?

...zur Frage

Wie kann man mit 18 eine eigene Wohnung finanzieren?

Also, bei mir ist es so wie bei vielen anderen auch, ich habe stress zu Hause und will ausziehen. ich bin zwar erst 17 aber werde bald 18. Mein Abi habe ich geschafft und wenn alles gut geht, bin ich bald schon am studieren. Ist es möglich mit 18 auszuziehen, wenn ich kein Geld von meinen Eltern oder sonst irgendwem bekomme also nur durch einen Nebenjob wie kellnern oder so? Eine WG oder alleine ist mir nicht wichtig, hauptsache ausziehen... Also wie finanzieren studenten ihre wohnungen, die kein bezahltes Studium haben

...zur Frage

Eigene Wohnung als Schüler in Berlin?

Hallo, Ich bin 21 und Schüler der 13. Klasse in Berlin (angehender Abiturient) Ich arbeite seit einigen Wochen bei Kaufland Teilzeit und habe mir überlegt auszuziehen um alleine zu wohnen Was muss ich machen? Wo melde ich mich? Bezahlt das Amt/der Staat meine Wohnung?(1-Zimmer-Wohnung)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?