Als Privatperson eine Rechnung ausstellen - geht das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Selbstverständlcih kann jede natürliche Person eine Rechnung ausstellen. Als Privatperson darf darin nur keine MwSt. enthalten sein. Also: immer von wem an wen, was und zu welchem Preis - Datum nicht vergessen - schließlich geht es nur darum, dem FA die Ausgaben zu belegen, also in diesem Fall, wo die 250 Euro hin gekommen sind. Gleichzeitig hast Du etwas in der Hand, falls das FA Dich fragen sollte, wo das Geld herkommt. Wobei 250 Euro alleine für die Steuererklärung noch nicht relevant sein dürften (?) wenn es mehr wird, kann es sein, daß es als Einkommen aus privaten Veräußerungen in der Steuererklärung auftauchen sollte. > Steuerberater fragen!

Danke Dir!

0
@gretel222

Ich habe jemanden eine Dienstleistung erbracht und verlange 35,- EUR dafür. Jene Person will eine Rechnung. Muss ich wegen 35,- EUR eine Steuererklärung nach EstG machen? Das wäre doch lächerlich!

Ich bin z.Z. Student und mach keine Steuererklärung - und wegen 35,- will ich keine Einreichen.

0

klar kann man auch als privatperson eine rechnung stellen, nur das es ohne Mwst. ist, ansonsten geht das immer. da man selber ja keine vorsteuer dafür zahlt, das museum wird es bestimmt nur als nachweis benötigen um bei deren haushalt zeigen zu können das sie das geld auch dafür ausgegeben haben, jeder kann sogar unter zeugen eine selbstentnahme aus der eigenen kasse machen, es geht vieles, wenn der fiskus oder jemand anderes einen nachweis haben will. ruhig machen, hat keinen nachteil für sie!

Herzlichen Dank!

0

Ich gratuliere dir, dass du jemanden gefunden hast, der dir dafür 250€ bezahlt. Schreib die Rechnung. Nimm das Geld. Und warte ab. Wegen 250€ wird dich das Steueramt kaum zur Rechenschaft ziehen

Wieso sollte man keine Rechnung ausstellen können?

Ein Gewerbe ist es wohl nicht, da nur einmalig.

Ob der Gewinn eventuell versteuert werden muss, kann ich Dir nicht sagen.

Ja, das ist ja die Frage ob ich den Gewinn dann versteuern muss....

0
@gretel222

Das wird wohl eventuell unter eine der Einkunftsarten im Steuerrecht fallen; für diese gibts aber auch Freibeträge bzw. Freigrenzen, so dass das ganze wahrscheinlich nicht zu versteuern ist.

Bin allerdings kein Steuerfachmann , wenn hier keine besseren antworten kommen, würde ich es nochmal in einem speziellen steuerforum versuchen.

0

Was möchtest Du wissen?