Als private nicht-volljährige Person ohne Gewerbeschein Dienstleistung anbieten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für das Anbieten von Dienstleistungen im Internet hat man bestimmte Formvorschriften zu beachten (Impressum, AGB, Steuernummer usw.).

Bestimmte Rechtsanwälte freuen sich sicher schon darauf, dich wg. evtl. Formmängel kostenpflichtig abzumahnen !!

P.S. Selbständigkeit bei Minderjährigen läuft nur mit gerichtlicher (Ausnahme-) Genehmigung. Such dir besser was als Arbeitnehmer/Minijobber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es eine einmalige Aktion ist, dann bist du sicher von einem Bekannten angesprochen worden, ob du ihm bei seiner Website behilflich sein könntest. Was du als freundlicher Mensch nicht ablehnen wirst und nach erfolgreicher Erstellung der Website bedankt sich der Bekannte und gibt dir eine kleine finanzielle Anerkennung. Alles ist gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von justhereforfun
27.10.2015, 20:22

Mir wurde nur gesagt, dass auf Webseiten auf denen ich die Dienstleistung anbiete, gerne mal das Finanzamt der erste und einzige Kunde ist..

0

Was möchtest Du wissen?