Als Polizist nebenbei anderen Job ausüben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst dir den Nebenjob genehmigen lassen. Alles was nicht sittenwidrig ist, dein Ansehen als Polizist schädigt bzw. die Ausbildung behindert, KANN genehmigt werden. Es muss es aber nicht.

Ich bin mir nicht sicher, ob du meinst, neben dem Job Mediengestalter dann noch die Ausbildung zu machen. Das wird von der Zeit her kaum gehen.

Das ist möglich, muss allerdings von der Behörde genehmigt werde. Dazu sind verschiedene Bedingungen zu erfüllen (u.a kein Interessenkonflikt mit der dienstlichen Tätigkeit, nur bestimmter Zeitaufwand etc.) Falls die erfüllt werden, sollte es keine Probleme geben.

Du weißt aber schon, dass du zum studieren erst mal Abitur machen solltest und dann normalerweise bei Ende des Studiums nicht erst 20 Jahre alt bist?!

Das passt doch nicht. Jetzt erst 10. Klasse. Also erstmal RS. Ab 2014 noch mindestens 2 Jahre Schule ABITUR, bis 2016. Dann Studium - vorausgesetzt, man hat keine Wartesemester - 2018/2019. Dann noch 2-3 Jahre arbeiten, dann sind wir bei 2022. Dann beginnen die 3 Jahre Polizeistudium, also Ziel erreichet (nur wenn alles glatt läuft) 2025.

Und das alles, weil man noch nicht fit genug ist???

Der Plan wäre mir zu unsicher. Außerdem kann wohl keiner die Frage beantworten, ob du ihn 10 Jahren (!!!) etwas dazuverdienen darfst. Mach erstmal den ersten Schritt ohne zu stolpern ...

Gruß S.

Ein "Nebenjob" ist möglich... muss aber beim Dienstherren angezeigt oder genehmigt werden.

Dein Problem liegt hier:

Während dieser Arbeit dann zur Polizeischule, und versuchen Polizist zu werden,

Die "Polizeischule" ist dann dein Hauptberuf. Im Studium/Ausbildung hast du doch recht viel zu tun. Eine Nebentätigkeit wird dir dann auch seltener genehmigt.

Was möchtest Du wissen?