Als nicht studierter nur nach nicht studierten Partnern suchen, weil man sonst keine Chancen hat?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

Also diese Aussage finde ich auch nicht als wahrheitsgemäß! Denke es ist die Person an sich. Ich kenne genug Menschen, die nicht studiert haben, aber total intelligente Menschen sind und auch anders herum!
Mein Freund ist einer der sein Studium abgebrochen hat. Er steht auch dazu! Ich habe nicht studiert, nicht mal angefangen. Habe zwar mein Abitur gemacht aber nie ein Studium.
Mein Freund und ich sind aber auf einer Augenhöhe! Wir debattieren über verschiedene Themen, sind auch nicht immer einer Meinung. Haben gemeinsame Interessen ja aber sind auch verschieden. Man sucht seinen Partner nach der Persönlichkeit aus, nicht nachdem Abschluss.
Also lass dich nicht von solchen Aussagen beirren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unsere Eltern und Großeltern sagten früher immer "Wo die Liebe hinfällt". Das soll heißen, das in der Liebe alles möglich ist. Warum soll eine Frau mit abgeschlossenem Studium keinen Mann wollen der einen normalen Job hat?

Du hast jetzt eine "schlechte Erfahrung" gemacht und dabei ging es doch auch nur darum, das sie keine Gefühle für dich hatte. Ob das was mit deinem beruflichen Stand und deinem Schulabschluss zu tun hatte, weißt du doch gar nicht.

Es geht nicht darum was du beruflich machst, sondern was du ausstrahlst. Wenn du immer nur rumläufst und denkst, das du wegen deinem Schulabschluss und wegen deinem Job minderwertig bist, dann strahlst du das aus und so etwas findet keine Frau anziehend. Egal ob sie studiert hat oder ob sie keinen Schulabschluss hat.

Du musst und solltest an deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Du bist doch jemand, du bist kein niemand, egal was du für einen Job hast. Du hast einen Beruf, du gehst arbeiten und verdienst Geld. Du bist nicht faul, du tust etwas für dein Geld. Konzentriere dich auf das was ist und nicht auf das was nicht ist. Sei stolz auf das was du bisher erreicht hast und versuche aus dem was du kannst und hast, das Beste zu machen.

Wenn du jedoch ein abgeschlossenes Studium für dich als absolut erstrebenswert erachtest, dann arbeite daran, dieses Ziel zu erreichen. Dann besuche die Abendschule, mache dein Abi nach und studiere. Aber tue das nur, wenn DU es wirklich willst. Tue es nicht für andere oder um deine Chancen bei den Frauen zu erhöhen. Tue es für dich ganz allein. Nur so wirst du auch die notwendige Energie für diese Vorhaben aufbringen können und dein Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein stärken.

Wenn eine Frau dich nur attraktiv findet, wenn du studiert hast, dann vergiss sie, denn sie interessiert sich nicht wirklich für dich. Sie ist dann einfach nur oberflächlich und lässt sich von Titeln und anderen Dingen blenden. Ihr geht es um Äußerlichkeiten und nicht um Persönlichkeit.

Außerdem kannst du trotzdem gebildet sein, auch wenn du nicht studiert hast. Tue etwas für deine Bildung, lese Bücher, besuche Kurse oder Vorlesungen. Es ist immer gut, wenn man sich weiterbildet. Aber auch hier gilt, tue es nur für dich und nicht für andere.

Ich wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Ja, Frauen daten bezüglich Bildung und Intelligenz nur extrem selten nach unten. Da bestätigen nur ganz, ganz seltene Ausnahme die Regel.
  • Frauen wollen fast immer einen Partner, der mindestens die gleiche Bildung, Intelligenz und vergleichbares Einkommen hat. 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von autrement
24.12.2015, 12:41

Liegt aber wirklich daran, weil Frauen sich ihren Partner aussuchen können. Es gilt halt heute noch, wenn Frau nicht arbeiten kann, bezüglich Schwangerschaft, dass die Familie gut durchkommt.

0

Wichtig in einer Beziehung ist, dass man sich auf Augenhöhe begegnet und nicht einer dem anderen überlegen ist. Eine hochgebildete Frau wird sich also keinen strohdummen Mann suchen und umgekehrt. Und nein, natürlich sind nicht alle Akademiker superschlau und alle ohne Uni-Abschluss dumm. Wenn irgendwer mit abgeschlossenem Studium sich für etwas Besseres hält als die Leute ohne Studium, dann ist er deutlich blöder als ein weltoffener Nichtstudierter, der sich in seinen Interessensgebieten Wissen aneignet, Dinge hinterfragt etc.

Ich hab dieses Jahr meinen Master gemacht, habe aber mit Studierten und Nichtstudierten zu tun. Der Kerl, den ich mag hat nicht studiert, trotzdem ist er sehr intelligent und einfach inspirierend (ja ich weiß, das klingt kitschig).

Lange Rede, kurzer Sinn - es muss einfach passen. Wenn beide das Herz am rechten Fleck tragen, dann ist der Bildungsabschluss egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es stimmt schon, dass Akademiker eher unter sich heiraten etc.

Das ist kein Vorurteil, sondern eine langjährige Beobachtung, die schon relativ lange feststeht.

Das muss aber nicht zwingend so sein. Mir persönlich wäre es vollkommen egal, wenn ich die Person an sich mag. 

Geld ist kein Faktor, um diesbezüglich das wahre Glück zu finden und ich achte sicherlich nicht primär auf das Einkommen der Frau. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich meine, dass das totaler Quatsch ist. Man verliebt sich in den Menschen, nicht in seinen höchsten Bildungsabschluss oder Beruf. Ein Akademiker ist nicht automatisch schlau, jemand mit Hauptschulsabschluss oder im Ausbildungsberuf nicht automatisch dumm. Und ein Akademiker kann viel viel weniger verdienen (oder in der Arbeitslosigkeit enden) als ein normaler Angestellter. Das sind doch alles nur Schubladen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halte ich aus persönlicher Erfahrung für völligen Blödsinn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So pauschal lässt sich das nicht sagen. Aber es liegt nahe, dass sich viele Paare in der Studenten Zeit bilden.. Vielleicht deshalb.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?