Als nicht-Muslim in einer Moschee beten?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

du kannst doch beten wo du willst. dafür brauchst du kein extra gebäude. bin kein muslim aber ich würde behaupten, dass es für sie ok ist und keine beleidigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Israeljew
09.01.2016, 01:03

Danke!

0

Schau mal, ob eine Moschee in deiner Nähe ist: http://www.ahmadiyya.de/gebetsstaette/moscheen/

Ich habe sie gefragt, ob ich in ihren Moscheen beten darf und habe zur Antwort bekommen, dass eine Moschee ein Ort der Ruhe und des Friedens ist und durchaus den Zweck hat, sich mal vom Alltag zurück ziehen zu können und dass dort jeder willkommen ist, egal welchen Glaubens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Moschee kannst du eigentlich immer besichtigen, solange du dich ruhig und respektvoll verhältst.

Ich verstehe es nur nicht ganz mit dem beten. Willst du so wie die anderen Gläubigen Moslems beten oder christlich oder vielleicht auch anders?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Israeljew
09.01.2016, 12:56

danke,das war nur aus reiner Interesse.

0

Also bevor ich an einen Ort beten würde,an  dem ein bestimmter  Gott mit einem klar definierten Gottesbild angebetet wird  ,würde ich mich gründlich mit diesem Gottesbild befassen ,damit ich vorher wüsste , wem  konkret ich meine Gebete darbringe .

In der Mosche bist du sicher willkommen .Der Muslim allerdings, darf weder in der Kirche noch in der Synagoge beten. .

Warum ? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von saliksemi
09.01.2016, 22:59

meines wissens nach dürfen moslems über all beten auser an dreckigin orten wie toiletten und es dürfen sch keine objekte die spiegeln oder ein lebewesen vor ihnen befinden also währe es teoretich in der synagoge und in der kirtche erlaubt

0

Ich habe mehrere Moscheen besucht, und war in allen stets willkommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so bin ich auch zum Islam gekommen erst in der Moschee zugeschaut dann mit gebetet. Und dann konvertiert :)
ich konnte Al Fatiha, Subhan naka, Nas, Felak, Atdahiyatu, Allahuma Salli, Allahuma Barik, Rabbana Atina, Rabbana Firli schon bevor ich Muslim war wollte halt alles fürs nächste Freitag lernen und erst ne weile später bin ich konvertiert :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Israeljew
09.01.2016, 17:18

Ok,vielen Dank;)

0

Aus christlicher Sicht darfst du beten wo du willst.
Aus Höflichkeit und Respekt bitte ich dich, kein Kreuzzeichen in einer Mosche zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Israeljew
09.01.2016, 12:21

das ist klar

0

Hängt vom Islam ab, der dort gepredigt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Israeljew

Du darfst an den Gebeten teilnehmen, aber wenn du alleine betest solltest du auf den Inhalt achten. Ein Vater Unser wäre eine Provokation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Israeljew
09.01.2016, 01:11

ok,danke!

0
Kommentar von Gambler2000
09.01.2016, 11:01

Warum eine Provokation?

"Vater unser im Himmel Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen."

Ist daran etwas schlimm?

1

Natürlich...war erst in der Al Aksa Moschee in Jerusalem..interessierte sich kein Mensch um mich..obwohl mich diese Religion nicht interessiert, nur die Gebäude

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es ist erlaubt , es wird sogar ermutigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ya hatte meine lehrerin damals auch gemacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar ist es erlaubt. Ausserdem: Wer will das denn überprüfen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?