Als Muslimin in serb. orthodoxe Kirche heiraten? Möglich?

4 Antworten

Wenn er der Meinung ist, das es egal ist wo und wie ihr heiratet, dann mach doch den Vorschlag in der Moschee zu heiraten :-)

ich weiß das er gerne in der kirche heiraten würde nur er sagt nichts

1
  • Als ob eine Muslimin einen Christen heiraten dürfte ....
0
@Waldfrosch4

Komm wieder in die Gegenwart mcfly, Doc wartet schon in der Zeitmaschine

0

Also ob sich jemand dem Islam zuschreibt ist eine Sache und ob diese Person ein Muslim/Muslima ist, ist eine andere Sache. Denn der Muslim (Gottergebener) ist verpflichtet dem Quran zu folgen, wenn nicht wird Allah sein/ihr Islam nicht annehmen. Somit hat dein Schöpfer dir verboten Menschen zu heiraten, die nicht dem Islam angehören. Mach den Vorschlag dass er den Islam annimmt, natürlich wenn du persönlich überzeugt bist, ansonsten hat das ganze sowieso kein Sinn. (Dieser Text ist nur für den Fall, dass man Religion ernst nimmt und du nicht zu den gehörst die "Namensmuslime" sind. Ansonsten wünsche ich euch das Beste im Diesseits aber vorallem im Jenseits, welches kommen wird, ob man will oder nicht...

Ich glaube an Gott und bin auch streng religiös erzogen worden. Und bete freiwillig weil ich es von mir selber aus will 3 mal am Tag keine 5 leider aber ich gebe mir mühe. Ich faste ich esse kein schwein und mache auch keine sachen die ich nicht machen darf. Nur hab mir leider nicht aussuchen können in wen ich mich verliebe. Aber ich bleibe bei meiner religion. Und es stört ihn auch nicht.

0

Muslime dürfen nur keine Götzen heiraten ! Ansonsten sind die NICHT verpflichtet dem Quran zu folgen ! Keine Religion verbietet irgendetwas ! Es sind nur Menschenköpfe die alles falsch verbreiten OBWOHL ES IM QURAN NICHT STEHT !

0

Ich vertrete immernoch die Meinung: Liebe braucht keine Legitimation durch eine Religion. 

Ja der Meinung bin ich auch sonst würde ich ihn nicht heiraten wollen nur ich weiß das er gerne in der kirche heiraten würde nur er sagt nichts

0
@Nunuhueper

Da beide Partner säkularisiert scheinen ,und hier die Frau Muslimin ist ,gebe ich den beiden doch eine gute Chance .

0

Nein........eine Heirat mit orthodoxem Segen ist in einer orthodoxen Gemeinde nicht möglich.

Die orthodoxe Kirche ist rein religös ausgelegt, und macht den politischen "Eiertanz" der evangelischen und katholischen Kirche nicht mit.

Gemäß Islam wird die Jungfrau Maria falsch behauptet und dargestellt, was im religösen Sinn einer Entehrung gleichkommt. Jesus wird gleichsam falsch dargestellt, indem behauptet wird, Jesus hätte feige zugeschaut wie ein Doppelgänger an seiner Stelle gekreuzigt wird. Zudem wird der Zorn Gottes der bei der Kreuzigung über Jerusalem kam geleugnet. Dies widerspricht den religösen Ansichten der Kirche, archäoligischen Funden, historischen Belegen und sogar neuwissenschaftlichen Erkenntnissen. Der Islam ist zudem beim Studium des Korans derartig ausgelegt, dass er das Christentum und Judentum in sich bezweifelt. Dabei macht der Islam weder Halt vor historischen Falschbehauptungen, wie blasphemischen Äußerungen. Dementsprechend wird die orthodoxe Kirche keinen Segen zu einer von Dir geschilderten Verbindung aussprechen.

Wenn Du einen kirchlichen Segen für Eure Verbindung wünschst, dann kannst Du selbstverständlich den orthodoxen Glauben annehmen, und Dich in diesem Rahmen taufen lassen. Orthodoxe Kirchengemeinden gibt es in Deutschland in einem ausreichenden Rahmen. Du kannst Dich dort unterrichten lassen, und man wird Dir im Glauben gerne weiter helfen.

Solltest Du aber an Deinem Glauben festhalten wollen, dann such Dir eine katholische oder evangelische Kirchengemeinde. Dort hast Du eher Chancen, da sich die Geistlichen oftmals eher politisch gern gesehen verhalten, als den Tatsachen ins Auge zu sehen.

Das wird kaum möglich sein ,denn da müsste der Freund Minimum römisch katholisch sein .

1

Was möchtest Du wissen?