Als Muslim darf man als Mann mehrere Frauen haben ist das ein trick um denn Islam schneller zu verbreiten? Warum darf man mehrere Frauen haben?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo ,
nein das stimmt nicht .
Kurz gesagt : nach einer Kriegszeit herrscht ein überschuss an Männern und damit für die Frauen keine Gefahr besteht das sie in die unmoral abrutschen dürfen Männer mehrer Frauen heiraten .
Jede Frau hat es verdient eine Mutter zu sein die geliebt wird und eine Ehefrau die geliebt wird .
Heute wäre es zwar immernoch erlaubt aber man müsste es natürlich erstmal als Mann schaffen jeder Frau ihre Rechte zu geben und das ist mit einer Frau schon schwer genug wie ich finde .
Wenn man es nun tatsächlich schaffen würde so müsse man Frauen finden die sich damit abfinden .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rumar
22.02.2017, 19:49

"nach einer Kriegszeit herrscht ein Überschuss an Männern, und damit für die Frauen keine Gefahr besteht dass sie in die Unmoral abrutschen, dürfen Männer mehrere Frauen heiraten"

verstehe: "Frauen, die in die Unmoral abrutschen könnten" : Riesengefahr !  (??)

aber:  wie ist es denn mit den vielen Männern, welche im Krieg sowieso schon tief in Unmoral versunken sind und dann auch noch mehrere Frauen gleichzeitig beanspruchen wollen ?

A B S U R D  ! 

1

Diese Frage ist ja nun von vielen beantwortet worden, z.T. recht gut und richtig zum anderen Teil, weinger gut und schon gar nicht nicht ueberzeugend.Als der Prophet Muhammad   die  von Allah empfangenen Botschaften zu vekuenden,kam er auch auf das Thema Familie und Frau zu sprechen, gemaess den empfangenen Botschaften, sagte oder verkuendete er dann folgendes:Jeder Moslem hat das Recht bis zu vier Frauen zu heiraten bzw. zu besitzen.Damals wurde von der Frau meist als Besitz gesprochen..Dieses Recht wurde aber gleichzeitig von IHM, dem Propheten, sofort eingeschraenkt. Du kannst bis zu 4 Faruen haben, wenn Du in der Lage bist, alle 4 vollkommen gleichmaessig zu behandeln und zwar in jeder Weise.Dazu musst Du noch jeder von Ihnen die genau gleichen Rechte einraeumen. Da er aber wusste, das dies praktisch unmoeglich ist, denn jeder Mann wird seine Favoriten haben, hat er dies im Prinzip verneint. Deshalb meine ich, die ganze Geschichte mit den 4 Frauen ,ist , wie so Vieles, Auslegungs- oder Ansichtssache.Heute ist man von diese Moeglichkeit weitgehendst abgewichen.

Tareq A.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mann darf bis zu vier Frauen heiraten, wenn er sie gerecht behandeln kann und jeder ihr Recht geben kann, also psychisch und physisch.

Das ist relativ schwer sowas, aber machbar.

Die Weisheit dahinter ist einmal, dass es mehr Frauen als Männer gibt, zweitens, dass wenn ein Mann mit vier Frauen schläft und sie schwanger werden, dann weiß man wer der Vater ist, aber wenn eine Frau mit vier Männern schlafen würde und sie würde schwanger werden, dann wüsste man auch nicht wer der Vater wäre.

Desweiteren hätte die Frau dann immer eine Freundin zuhause, die sie unterstützen und bei den Problemen helfen kann.

Und stellt euch mal vor, ihr seid ein Mann und eure Frau meckert mit euch, das ist schon schwer auszuhalten, aber stellt euch mal vor zwei, drei oder vier Frauen meckern mit euch, also für uns Frauen ist das gut, für euch Männer ist das vorallem Stress.

Und wenn eine Frau keine Kinder bekommen kann, so kann der Mann mit einer anderen Frau Kinder machen, natürlich in der Ehe.

Es gibt noch so viele Argumente dafür, aber das sind die, die mir gerade als erstes Eingefallen sind.

Und ich spreche aus der Perspektive einer Frau, es ist zwar nicht schön wenn der Mann mit noch einer Frau intim wird, aber es ist besser in der Ehe, als in einer Affäre. Und die positiven Dinge daran überwiegen die negativen.

Außerdem stammt dieses Gebot von unserem Gott und unser Gott weiß besser was gut für uns ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tevau
05.05.2016, 16:29

@GermanMuslima95: Die Geburtenrate von Jungen ist leicht höher als die von Frauen. Also wenn sich die Männer nicht gegenseitig wegmetzeln, besteht kein Grund für die Vielweiberei als demographisches Korrektiv.

Auch Deine Aussage zur Vaterschaftssicherheit ist unlogisch: In einer Einehe wäre der Vater auch eindeutig klar. Ausnahme: Außerehelicher Verkehr der Frau. Und das ist biologisch von der Anzahl der Ehefrauen nicht abhängig. Es würde sogar eher gegen eine Vielweiberei sprechen, denn in einer Vielehe ist es sicher wahrscheinlicher, dass jede einzelne Frau durch ihren Ehemann unbefriedigt bleibt als in einer Einehe. Sprich: Statsitisch dürften mehr Ehefrauen, die sich den Mann teilen müssen, Anlass haben, fremd zu gehen. Vielleicht ist genau das der Grund, warum Frauen in manchen islamischen Kulturen aus dem öffentlichen Leben verbannt (sprich: weggesperrt) werden. Das würde abe in einer Einehe genausogut das Fremdgehen verhindern.

Du kannst es drehen oder wenden wie Du willst, ein Grund für die Vielehe ist da nicht erkennbar.

Das Thema "Meckern" ist ja wirklich zum Schmunzeln. Erstens nehmen wohl weltweit Milliarden Männer das "Meckern" von Frauen in Kauf und heiraten sie trotzdem, und speziell im Islam nehmen sich ja Männer auch das Recht, die Frauen zu züchtigen.

Hier wird sogar der NAchteil der Vielehe klar: Sie macht es offenbar notwendig, Frauen zu unterdrücken (einsperren und schlagen).

Dein letzter Satz zeigt, dass alle Argumentation sowieso sinnlos ist: Du hinterfragst nicht, sondern unterwirfst Dich dem, was man Dir als von Gott stammend eintrichtert, und das kann jede noch so große Ungerechtigkeit, Grausamkeit und einfach auch nur Sinnlosigkeit sein, die anderen Menschen hilft, ihre Privilegien und ihre Macht zu sichern. 



0

Das wird meistens leider seeehr falsch interpretiert, sogar von den "Moslems" ... 

Früher war es nicht so angebracht, unverheiratete/geschiedene Frauen zu helfen die Hilfe benötigen, vor allem als Mann war das für die Menschen sehr unangebracht. Aber wie soll man dann solchen Menschen helfen? Man hat sie einfach geheiratet. Es ist halt so als würdest du jemanden staatlich heiraten, für einen guten Zweck - ohne dabei etwas zu fühlen oder mit der Person etwas zutun.  Der Prophet Mohammed hatte selbst viele Frauen, hat aber nur eine geliebt und soweit ich weiß nur eine angefasst (tut mir leid wenn ich mich irre...) 

Aber leider benutzen heutzutage die Moslems diese Dinge für ihre eigenen Bedürfnisse. Tun so als ob der Mann so viele Frauen heiraten könnte und sie Durchfi.ken könnte. Es geht nur um die eigenen Bedürfnisse. Wenn du mehrere Frauen nur wegen deinen eigenen Bedürfnissen heiratest ist das natürlich eine Sünde. Die Männer in Saudi Arabien zB. Heiraten für eine Nacht ne S.hlampe damit sie ja keine Sünde begehen. Das ist doch ein Witz, solche Menschen belügen sich nur selbst! 

Ach ja nur mal so beiseite, bin Ex Muslima will hier weder eine Religion schön einreden noch iwas in der Art tun ^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sonn3
05.05.2016, 15:46

Warum haben sie denn Islam verlassen? Ich bin kein Muslim aber mich interessiert es jetzt wirklich aus welchem grund sie ausgetreten sind.

1

Mohammed war ein Heerführer! Die Witwen der Gefallenen mussten versorgt werden! Außerdem wurden freigelassene Sklavinnen und die Witwen von getöteten Christen geheiratet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dies wurde eingeführt zu einer zeit, als frauen überschuss waren und verheiratet wurden um versorgt zu sein. soll männer gegeben haben die aus auseinandersetzungen und kriegen nicht zurück kamen oder in die sklaverei verkauft wurden. darum hatten männer die möglichkeit bis zu vier frauen zu heiraten, damit sie einen beschützer und ernährer für sich und ihre kinder hatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kosova27
05.05.2016, 15:34

Die Frauen Haben immer noch Überschuss

0
Kommentar von halloschnuggi
05.05.2016, 15:40

@haufenzeugs gut erklärt 👍🏼👍🏼👍🏼
Ich möchte noch hinzufügen das der Eheman seine Ehefrau oder frauen um Erlaubnis gebittet hat.

Das muss man heute nicht machen, der Staat hilf einem

0

Religion ist nunmal von Menschen gemacht. Und die Religionsstifter haben eben auch ihre eigenen Interessen damit verbunden. Das muss jetzt nicht grundsätzlich gegen jede Religion sprechen, aber man sollte sicher immer hinterfragen, warum es die eine oder andere Regel gibt. Und wenn sie keinen Sinn macht, um das Leben aller Menschen in Gemenschaft in positiver Weise zu regeln (zum Beispiel Gerechtigkeit, Nächstenliebe etc.), dann sollte man auch die Freiheit haben, diese Regel als menschengemachte Manipulation einer sonst positiven Ethik zu verwerfen.

Konkret: Der Islam wurde in einer Zeit entwickelt, in dem Männer die Regeln der Gesellschaft bestimmten. Und welcher Mann hätte nicht gerne den Spaß mit mehreren Frauen...? Ein reines Männerding! Das ist speziell im Islam ja auch an andere Stelle zu erkennen: Die natürliche Tatsache, dass männliche Triebe von weiblichen Reizen ausgelöst werden, wird nicht etwa damit beantwortet, dass die Männer ihre Triebe in den Griff bekommen sollen (wie es in westlich-christlichen Gesellschaften üblich ist), sondern die Frauen werden so verhüllt und aus dem Blickfeld verbannt, dass sie vor den Männern geschützt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haufenzeugs
05.05.2016, 15:46

darum wurde das nicht gemacht und hat mit dem islam auch nix zu tun. diese art der vier-frauen-regelung gab es schon jahrhunderte davor. nicht weil mann viel spaß wollte, sondern um die frauen zu versorgen deren ehemänner gestorben waren, in sklaverei waren oder im krieg blieben. nur aus diesem grund gibt es das.

die frauen wurden den haushalt aufgenommen und versorgt. ein mann der das tat musste sich das auch leisten können, denn alle vier frauen hatten die gleichen rechte und mussten gleichwertig versorgt werden. darum gab es das nicht oft.

so wird ein schuh draus und nicht mit deinem reißerischen quatsch.

1

Der muslimische Glaube erlaubt es dem Mann mehrere Frauen zu haben, solange er alle seine Frau gleich gut behandelt und keine bevorzugt.

So hat es mir zu mindestens mal ein muslimischer Mann erzählt, nachdem ich ihm einen geblasen habe. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gott selber erlaubt laut dem koran dass man 4 frauen haben darf
aber dass man nur eine frau hat, ihm lieber wär.. im (4Kapitel erste seite

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von makeyourdr3am
05.05.2016, 15:51

Das erklärt sich eigentlich total einfach, man darf diese Frauen NUR dann heiraten wenn sie auch richtige Hilfe benötigen. Leider gibt es viel zu viele "Moslems" die, die Frauen für ihre eigenen Bedürfnisse heiraten ..... 

0
Kommentar von 65matrix58
05.05.2016, 15:53

ja leider...

0

Was möchtest Du wissen?