Als Moslem auf bestimmte Sachen verzichten.Wie mache ich das?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also, ich trinke auch (fast) keinen Alkohol und habe damit bei echten Freunden nie Probleme. Selbst wenn die sich einen Abend lang relativ viel Wein und Bier reinziehen, stört es sie nicht, wenn ich mit Obstsaft daneben sitze.

Deine Freunde habe vermutlich ein Klischeebild von Muslimen im Kopf. Rede doch mit ihnen und demonstriere ihnen, dass dieses auf dich nicht zutrifft. Erzählte etwas von deinem Glaubensverständnis und auch über deine Toleranz gegenüber Andersgläubigen, dann werden sie sicher entspannter mit dem Thema umgehen und offener deiner Einstellung der Religion gegenüber sein. 

Das Problem sehe ich erst mal in der Umsetzung. Wenn du bis jetzt z.B. bei bestimmten Gelegenheiten immer Alkohol getrunken hast, wird es schwierig, das plötzlich zu ändern.

tolga101 06.12.2016, 18:06

Genau so ist es. Also das mt Klischeebild... Die Erwartungen sind schon hoch was das Moslemsein angeht.

1
Tennispl898 06.12.2016, 18:31

Verstehe ich nicht. Seine Freunde sind doch gar nicht das Problem.Warum soll er etwas von seinem "Glaubensverständnis" erzählen, wenn er sich doch offenbar gar nicht daran hält?

3

Glaube an deinen Gott, aber Vorsicht mit dem Bodenpersonal und seinen Darlegungen.

Glaubst du wirklich das dein Gott all die (vom Bodenpersonal geforderten) Liebesdienste von dir benötigt um zu erkennen das du Gut bist?

tolga101 06.12.2016, 18:01

Das macht Sinn. Danke für die Weisheit :) Merke ich mir für die Zukunft

0

Schonmal dran gedacht , dass kein Alk trinken oftmals sogar vorteile hat ?

Ist natürlich nur von Vorteil wenn man auch ohne Alkohol auf Partys in stimmung kommt^^

Aber wenn das der Fall ist , dann werden dich deine Freunde dafür noch mehr Lieben , dass du immer Fahren kannst (;

Was wiederrum den Vorteil hat , dass du für Getränke nichts Zahlen musst (der Fahrer zahl nicht für Getränke xD).

_____________________________________________________________

Aber jetzt ma spaß bei Seite , ich kann mir kaum vorstellen , dass deine Freund dich weniger zu schätzen wissen wenn du keinen Alkohol trinkst.

Zieh einfach dein Ding durch und sei ein guter Mensch dann läufts schon (=

Ist doch gerade toll das du dein Leben so lebst wie du willst!

Wäre interessant zu erfahren WIE du als Moslem überhaupt zu solchen Freunden gekommen bist.....

diemehrzahl der mir bekannten Mosleme/innen werden meist schon von familiärer Seite her abgeschottet... und geächtet, wenn sie sich mit westlichen Freunden "einlassen"....

Zwischen "mal ein Gläschen" trinken und "saufen" ist ein Unterschied....

In meinem Freundes-und Bekanntenkreis gibt es keine "Säufer"... aber manche die mal ein Gläschen trinken...

so. z.B. ich... trinke zur Pizza ein (1) Bier.... manchmal auch alkfrei... je nachdem wie ich unterwegs bin....

aber es sind auch einige dabei, die gar keinen Alk trinken....

Das war aber NICHT die Frage, sondern wie du als Moslem auf manche Sachen verzichtest....

Antwort:

 klare Entscheidung für Religion/Glaube und ggf. auch damit gegen die Freunde ( sofern sie es nicht akzeptieren können/wollen)

btw.

vor solchen Entscheidungen stehen aber nicht nur Mosleme, sondern auch manche praktizierenden Christen.... aber auch Angehörige von "Sekten"... oder bestimmten esoterischen Gruppen

Eine Lösung könnte sein, das Du einfach innerlich für dich "stark" bist und bleibst.... die menschlichen Kontakte schätzst und beibehältst, aber dennoch nichts tust, was Deinem Glauben widerspricht...

Wahre Freunde sollten dies ohne viel zu fragen auch respektieren können....

zum thema "beten"...

also ich finde es gut, dann zu beten, wenn ich das Bedürfnis dazu habe....dann kann ich es auch aus vollem Herzen tun, und meine es ernst...

dass es im Islam anders ist, mit den 5 Gebetszeiten, das ist mir bekannt.... da kann ich dir aber nichts dazu raten.....

Wen sie deine besten Freunde sind,solltest auch weiterhin mit ihnen befreundet sein.

Du wirst ja nicht gezwungen Alkohol zu trinken,geh feiern aber ohne Alk.

Das werden sie bestimmt verstehen,aber auch wen trinkst wirst als Moslem nicht bestraft :)))

Also die muslimische Religion nicht ernst zu nehmen ist schon einmal ein guter Ansatz. Aber es ist deine Entscheidung (auch im Freundeskreis) keinen Alkohol zu trinken.

Ich selbst bin kein Muslim und trinke (seit ich in der Sozialarbeit bin) auch keinen. Es geht wirklich nur ums wollen und umsetzen.

Du bist doch auf dem Weg der Freiheit. Warum willst du umkehren? Freunde sind wichtiger als irgendwelche religiösen Regeln 

tolga101 06.12.2016, 18:03

Wegen Kritik. ("Trinkst trotz deiner Religion Alkohol, hängst mit trinkern ab" usw.)

0
Lionrider66 06.12.2016, 18:08
@tolga101

Lass dich doch von solchen Hohlbirnen nicht beeinflussen. mach dein Ding,  egal was irgendeine Religion sagt.

1

Lebe dein Leben, wie es für dich richtig ist und nicht wie es dir vorgeschrieben wird! Du hast nur eines und hast doch für dich einen Weg gefunden, geh jetzt keinen Schritt zurück!

tolga101 06.12.2016, 17:59

Genau das habe ich vor jedoch befinde ich mich grad in einer sogennanten "Persönlichkeitscrisis" da paar Leute mich drauf hingewiesen haben das ich als "Moslem Alkohol trinke und das macht mich schon runter. Deswegen habe ich jetzt diesen Weg ausgesucht. Den Weg den ich als Jugendlicher ernster genommen habe als jetzt wo ich stets über den Islam lernen wollte.

0

Was möchtest Du wissen?