Als Minijobber im Amt verbeamtet werden?

5 Antworten

Verbeamtet wird man, wenn man die entsprechende Ausbildung für eine Laufbahn absolviert hat und körperlich geeignet ist, dass man nicht in kurzer Zeit dienstunfähig wird.

Minijobber werden nie verbeamtet, du hast kein entspr. Ausbildung und als Rentner wirst du überhaupt kein Beamter mehr

Nein, da gibt es 1. Altersgrenzen und ein Minijob kann nie mit einer Verbeamtung einher gehen.

Minijober werden nicht verbeamtet.

Und was hättest du als Rentner davon?

Abgesehen davon, werden nur nch sehr wenige staaatl. Angestellte verbeamtet.

Wo soll ich mich noch hinwenden?

Ich bin EU Rentner und es geht um die Nachzahlung meiner Nebenkosten aus dem letzten Jahr, die sich auf etwa 150 Euro belief. Letztes Jahr hatte ich ebenfalls eine Nachzahlung in der Höhe, die ich beim Sozialamt einreichte, da das Sozialamt meine Rente bezuschußt (oder nennt sich das Amt Grundsicherungsamt?). Jedenfalls wurde die Nachzahlung letztes Jahr in voller Höhe übernommen, nur dieses Jahr lässt sich das Amt Zeit seit Januar. Auf einen Anruf vor etwa 2 Monaten bekam ich die Antwort, die Sachbearbeiter wären beide längere Zeit nicht erreichbar und somit könne man das Amt, was für solche Grundsicherungsfälle zuständig ist überhaupt nicht erreichen. Ich warte jedenfalls noch immer auf eine Antwort, bzw. Übernahme der Kosten, weil das ja Geld war, was ich von meiner eh schon mickrigen Rente abzwacken musste, für mich ist das alles ein Riesen No- Go was da veranstaltet wird, ich hab echt keine Ahnung, was das alles bedeuten soll. Auf Anrufe reagiert seit Wochen kein Mensch auf dem Amt, also scheint was wahres dran zu sein und man hat mich nicht nur irgendwie vera.... . Jedenfalls wollte ich fragen, welche die nächst höhere Instanz ist, wo ich mich hinwenden kann, um mich zu erkundigen bzw. vielleicht auch beschweren kann? Hat es Sinn, ich bei irgendeinem Ministerium zu beschweren, also beim jeweiligen Bundesland? Welche Stelle müsste ich dann anschreiben?

...zur Frage

Als Pole einen Ausweis beantragen

Also, ich bin 16 Jahre alt und habe die polnische Staatsbürgerschaft. Jetzt hab ich gelesen, dass sich der Gültigkeitsbereich des Personalausweises auf Mitgliedsstaaten der EU erstreckt. Heißt das, ich könnte jetzt in der Stadt ins Amt gehen und dort einen Personalausweis beantragen oder brauche ich jetzt die deutsche Staatsangehörigkeit? Die Info habe ich auf Wikipedia gefunden.

...zur Frage

Anspruch auf Grundsicherung (zur EU-Rente)

Guten Morgen, ich bin EU-Rentnerin, habe, als ich alleine lebte, ergänzend Grundsicherung erhalten. Wohnte in den letzten 2 Jahren auf Grund meiner Krankheit - Wohnungsverlust usw. - bei Verwandten und bekam nichts vom Amt. Jetzt kann ich mit einem Bekannten (Wohngemeinschaft) zusammen in eine größere Wohnung ziehen. Der Mietvertrag wird auf uns beide ausgestellt. Erhalte ich ergänzend zu meiner kleinen Rente Grundsicherung - müsste ja die Hälfte der Miete zahlen? Dankeschön

...zur Frage

Bafög und in andere Stadt ziehen?

Hallo, Ich möchte ab Sommer gerne in eine andere Stadt ziehen. Habe dort auch schon einen ausbildungsvertrag für eine schulische ausbildung die ich finanzieren muss! Allerdings gibt es die schule und diese ausbildubg auch in meiner Stadt. Darf ich trotzdem umziehen uns bekomme vom bafög Amt Unterstützung oder lehnen die mwin Antrag ab?

...zur Frage

Komme ich aus der privaten Krankenkasse raus (Beamte auf Widerruf), wenn ich mehr verdiene?

Also, ich schilder mal das Problem. Ich habe auf Lehramt studiert und bin nun im Referendariat auf Widerruf verbeamtet worden. Nach dem Ref werde ich meinen Beamtenstatus verlieren und beim Senat angestellt. Während meines Studiums war ich die ganze Zeit, über meine Familie, privat versichert. Nun wurde mir von der gesetzlichen Krankenkasse mitgeteilt, dass ich momentan gar nicht wechseln kann (Beamter, Ausbildung etc- hab das schon nicht ganz verstanden). Meine Befürchtung ist, dass sobald ich angestellt werde ich auch nicht mehr wechseln kann und in der privaten Krankenkasse "gefangen" bin, da mein Gehalt über der Verdienstgrenze liegt. Die gesetzliche Krankenkasse hatte mir diesbezüglich gesagt, dass ich eigentlich trotzdem kein Problem mit dem Wechsel nach dem Referendariat haben sollte, da ich dann das erste mal eine versicherungspflichtige Anstellung aufnehme und somit trotz Grenzüberschreitung wohl von einer gesetzlichen Kasse aufgenommen werden muss?

Kann mir jemand diese Aussagen bestätigen und mir das nochmal erklären warum ich jetzt nicht schon wechseln kann?

...zur Frage

Stadt vergisst Abwassergebühr zu berechnen

Hallo zusammen,

im Jahre 2007 wurde ich von der Stadt aufgefordert einen kanalanschluss vornehmen zu lassen. Die beauftragte Firma machte das auch.. leider ohne Genehmigung. in 2009 fragte die Stadt nochmal nach, wie es mit dem Anschluss aussieht.. und ich sagte "ist schon fertig" nach einigem hinundher bekam ich dann in 2010 eine nachträgliche Genehmigung und einen Kostenbescheid über Abnahme und Genehmigung des Anschlusses. Auch ein Beamter vom Amt war vor Ort und guckte sich den Kanal an.

Seitdem ist Stille.... jedoch tauchen in den Gebührenbescheiden 2011, 2012 und 2013 keine Abwassergebühren auf. Wenn ich das hochrechne, sollten das insgesamt so ca 1000,- Euro schon sein insgesamt.

Was soll ich jetzt tun?

1.) Aussitzen?

2.) Abwarten und die entspr. GEbühren auf einem Konto sparen bis Höhe des Anspruches bis zur Verjährung?

3.) Hätte ich mich noch bei irgendeinem Amt proaktiv melden müssen bzgl des Abwassers?

4.) als anständiger deutscher Bürger der Stadt sagen "bitte, ich will zahlen"

5.) sonstiges?

Danke und Gruße Berti

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?