Als Minderjähriger nach Vertrauensbruch Hausarzt wechseln?

5 Antworten

Du kannst ohne das Einverständnis deiner Eltern deinen Hausarzt wechseln. Und du kannst auch bei jedem Arzt einen Termin vereinbaren. Mehr als die Krankenkassenkarte brauchst du nicht

Du weisst aber schon, dass der Arzt keine Schweigepflicht gegenüber den Eltern hat, wenn Du minderjährig bist?

51

Das stimmt nich bei älteren Jugendlichen!

0
1

Ein Arzt ist i.d.R. dazu verpflichtet, die Schweigepflicht bei älteren Jugendlichen einzuhalten. Es hängt von der Einsichtsfähigkeit des Minderjährigen ab, diese war bei mir aber gegeben und somit hätte er meine Eltern nicht darüber unterrichten dürfen! Also doch, er hätte in diesem Fall die Schweigepflicht - auch gegenüber meinen Eltern - wahren müssen.

0

also ich denke mal du kannst zu jedem artzt gehen

Kann ich zu jedem Arzt, wenn ich den Arzt wechseln möchte?

Hallo liebe Community!

Ich möchte meinen Hausarzt wechseln, weil ich einfach sehr unzufrieden bin und mich dort unwohl fühle. Es gibt hier nur einen Hausarzt in meiner Stadt. Kann ich auch in die nächste größere Stadt und zu einem Allgemeinmediziner gehen?

Ich habe noch eine Frage. Ich nehme Medikamente. (Dauermedikation).

Kann ein anderer Arzt diese dann auch verschreiben?

Ich habe auch gerade Husten und müsste die Woche mal zum Arzt,

aber wie gesagt nicht mehr zu meinem derzeitigen Arzt.

Wäre nett, wenn jemand helfen möchte.

Vielleicht kennt sich jemand aus?

Vielen Dank!

...zur Frage

Wann soll man den Hausarzt wechseln?

Meine Hausärztin (Internistin) ist nicht mehr die Jüngste. Ich weiß leider nicht, wie lange sie noch praktizieren wird, ich traue mich auch nicht das zu fragen (oder kann ich das?). Ich bin schon seit 2005 bei ihr Patient und immer sehr zufrieden gewesen. Sie ist einfühlsam, empathisch, hört einem zu und nimmt sich viel Zeit für ihre Patienten. Soll ich meinen Hausarzt erst wechseln, wenn es soweit ist und sie in Ruhestand geht? Oder jetzt schon? Sie hat ja meine umfangreiche Patientenakte und kennt mich sehr gut.

...zur Frage

facharzt wechseln innerhalb von quartal

ich war dieses quartal bereits beim augenarzt. allerdings war ich mit diesem ergebnis überhaupt nicht zufrieden. da ich allergiker bin wollte ich einen weiteren augenarzt aufsuchen. also dort angerufen rezept bestellt. natürlich baten die um eine überweisung. daraufhin den hausarzt angerufen - dieser verweigert die überweisung. nach rücksprache mit der krankenkasse hat der arzt recht. stimmt das wirklich? muss ich wirklich innerhalb eines quartals bei unzufriedenheit beim gleichen arzt bleiben? - klar ich könnte 10 euro zahlen aber genau DAS will ich ja nicht.

...zur Frage

Schmerzpatient wird von Hausarzt denunziert

Hallo Gemeinde, mein ehemaliger Hausarzt hat nachdem die Praxis Urlaub machte und mir die Schmerzmittel aus einer anderen Praxis geholt habe, die Behandlung eingestellt weil er missbrauch vermutete. Daraufhin habe ich den Hausarzt wechseln müssen und habe mir sodann von einem anderen die Medikamente verschreiben lassen. Jetzt ruft der ehemalige Hausarzt meinen jetzigen an und erzählt ihm von diesem Verdacht, dieser rief mich an und will mich nun auch nicht mehr behandeln und sagte mir das auch die Apotheken "gesperrt" sind für mich und ich meine Schmerzmittel "woanders" besorgen soll aber nichtmehr bei ihm, so seine Aussage. Wie der eine Arzt zu dem anderen in Kontakt kam, ist mir schleierhaft, aber wie steht es da mit der Schweigepflicht und dem hippokratischen Eid? Würdet ihr zu einem Rechtsanwalt gehen und über diesen das klären lassen?

...zur Frage

Wer füllt den Konsiliarbericht aus?

Ich habe aufgrund von psychischen Problemen den Gang zum Psychologen/Psychotherapeut gemacht, habe also quasi den Arzt übersprungen.

Nun hatte ich meine 5 probatorischen Sitzungen, und mir wurde vom Therapeuten ein Konsiliarbericht in die Hand gegeben, der von einem Arzt ausgefüllt werden muss.

Nun zu meiner Frage: Diesen Konsiliarbericht, muss den ein Psychiater/Neurologe ausfüllen oder kann das auch ein Allgemeinmediziner? Außerdem bin ich bewusst nicht zu meinem Hausarzt gegangen, da ich nicht einerseits nicht überzeugt bin von ihm und auf der anderen Seite ich auch die Arzthelferinnen etc. kenne und ich nicht möchte, dass kurz darauf mein ganzes Umfeld von meinen Problemen weiß (ich weiß von der SChweigepflicht, aber in der Realität sieht das ja bekanntlich anders aus..). Also kurz gesagt -> ich will mit dem Konsiliarbericht nicht gerne zum Hausarzt, kann ich also zu einem beliebigen anderen arzt gehen? Oder muss ich sowieso zu einem Psychiater?

Danke :-)

...zur Frage

Um den Hausarzt zu wechseln bespreche ich das dann mit ihm und muss ich irgendwo noch was unterschreiben?

Hausarzt wechseln, wie geht er zu gange, bin in keinem Modell

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?