Als Minderjähriger in Firmen bzw. Aktien investieren

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vielleicht kannst du dir viel Bromborium sparen, WENN du deine Eltern ins Boot ziehen kannst. Dafür würde dein Vater oder deine Mutter ein Onlinekonto einrichten, mit deinem Geld bzw. mit dem, was man dir zur Verfügung stellt.

Ich habe beispielsweise für Börsengeschäfte ein Konto bei der Netbank, wo ich mich mit Zugangsdaten einlogge und Aufträge mit Nummern aus einer TAN-Liste bestätige. Wer genau nun am Rechner sitzt, kann die Bank dabei nicht sehen.

Trotzdem gibt es auch beim Errichten eines solchen Kontos Papierkram, der das Beratungsgespräch ersetzt. Hier muss der Kontoinhaber bestätigen, dass er sich über jegliche Risiken und Gefahren bewusst ist.

Nachteil allerdings: Steuerlich würde das Konto auch über Vater oder Mutter laufen, weshalb du den Freibetrag nicht dafür nutzen kannst. (Versteuerung: 25% + Soli + Kirchensteuer).

Du kannst sicherlich als Minderjähriger in Aktien investieren.

Es gibt einige Broker die Depots für Minderjährige anbieten - ausgeschlossen sind bei den Depots hochspekulative Instrumente wie : CFDs, Hebelprodukte - ansonsten ist glaube ich alles erlaubt.

Du kannst auch kein Kredit aufnehmen für Aktien, selbstverständlich, da Du minderjährig bist.

Steuerlich sieht die Lage so aus:

Falls Du Gewinne einfährst, wird glaube ich die Steuer sofort vom Gewinn abgezogen (25% Abgeltungssteuer sowie 5,5% Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer - wenn Du in der Kirche bist.)

Die Steuern werden sofort abgezogen vom Gewinn und anschließend an das Finanzamt abgeführt. Da Du aber minderjährig bist, kannst Du Dir die Steuern am Jahresende zurückerstatten.

Ob die Steuern allerdings abgezogen werden beim Minderjährigendepot weiß ich nicht, aber ich glaube schon.

Investieren kannst Du in:

ETFs, Aktien, Fonds, sichere Zertifikate und ich glaube auch Anleihen....

Hebelprodukte sind ausgeschlossen, weil die für Minderjährige verboten sind. Ich muss auch zugeben, dass es schnell nach hinten losgehen kann damit. Allerdings haben Hebelzertifikate einen riesen Vorteil, denn Du kannst in beide Richtungen handeln / steigende Kurse oder fallende Kurse....

Hast Du das große Vermögen im Musterdepot über KO-Scheine / O-Scheine herbeigeführt? Denn normal kann man in einem halben Jahr, mit wenig Kapital kein großes Vermögen anhäufen. (Zumindest niciht durch sicheren Anlagen)

Wie dem auch sei, informiere Dich am besten bei den Brokern und setze Dich mit der Börse sehr gut auseinander sowie mit dem gesamten Finanzmarkt.

Stöber auch mal bei den Börsenforen im Internet durch, da finden täglich sehr spannende Diskussionen statt zu der jetzigen Marktlage.

LG

Apfel :-)

Apfel45 20.04.2012, 01:30

Ich weiß zwar nicht wie alt Du bist, aber da Du Interesse für die Börse hast und auch minderjährig bist (nehme ich mal an) - finde ich es sehr gut, dass Du Dich für die Börse interessierst!

Vorbildlich nenne ich es. Denn viele Jugendliche saufen sich lieber die Birne am Wochenende zu oder machen sonst etwas, aber ich finde es gut, dass Du Dich jetzt schon dafür interessierst.

Denn dadurch lernst Du viel über Finanzen / Wirtschaft kennen und bist zum Teil auch in der Schule, im Fach Wirtschaft gut gerüstet.

Und wer weiß.... wenn Dir Finanzen soviel bedeuten, könnte sich ein Berufswunsch in der Finanznbranche entwickeln ;-)

0

Du must viel mehr Risiken eingehen mit dein relativ geringen Kapital Nettogewinne realisieren zu können. Berechne Bz Abgeltungssteuer, Ordergebühr/Spesen Es lohnt/Rendiert sich erst ab einen gewissen Betrag und um erfolgreich zu Investieren erfordert es noch zusätzlich Liquidiät.

Ps: Verhaltensokönomie : Virtuel-Traden oder Real-Traden das sind zweierlei. Ich lass dich aber dennoch nicht entmutigen, ich bin auch erst 16. Teilgeschäftsfähig kann man ab den 7. Lebensjahr werden.

Nein du kannst nicht in Aktien investieren. Du bist nicht geschäftsfähig.

user6576575 18.04.2012, 21:41

Okay, weil laut Gesetz bin ich bedingt Geschäftsfähig, und bei einer Firmengründung gibts ja auch Ausnahmen.Beziehungsweise kann ich mir vom Gericht die volle Geschäftsfähigkeit zu sprechen lassen, Rein theorethisch könnte ich doch ein Gewerbe anmelden, was sich mit Investitionen beschäftigt. Dafür bräuchte ich dann die Erlaubnis des Gerichtes, was mir dann die VOLLE GESCHÄFTSFÄHIGKEIT zu sprechen kann und die Erlaubnis meiner Eltern. Oder sehe ich das falsch?

0
user6576575 18.04.2012, 21:52

Danke für deine Kompetente Antwort :)) Ich werde den Text mal gründlich lesen :)

0
user6576575 18.04.2012, 21:56

Ich habe allerdings noch eine weitere Frage und zwar heißt es ja laut § 110 BGB, dass Minderjährige frei über ihr Taschengeld verfügen dürfen, da die Eltern dies mit dem herrausgeben des Taschengeldes erlauben und es der Staat Deutschland auch erlaubt. Also könnte ich von meinem Taschengeld, doch auch Aktien kaufen, oder irre ich mich oder greift hier wiederrum ein anderer Paragraph?

0

Was möchtest Du wissen?