Als Minderjähriger Brechmittel kaufen?

9 Antworten

Deine einzige Chance wäre, den Grund einem Arzt anzuvertrauen und zu hoffen, dass er Dir das Mittel verschreibt. 

Was ich nicht ganz nachvollziehen kann: Ich esse unheimlich gerne, lieber, als es gut für mich wäre ^^ und in der Trauerphase habe ich nur noch wenig gegessen, konnte nichts mehr machen, das ich sonst gemacht habe, konnte mich nur noch schlecht konzentrieren etc. Ein Brechmittel hätte ich da eher nicht gebraucht, vielmehr eine Möglichkeit, Essen aufzunehmen, weil ich immer das Gefühl hatte, ich hätte schon Berge gegessen und es ginge nichts mehr rein.

Falls Du Probleme mit der Trauer hast, wende Dich mal an Trauerforen oder lokale Trauergruppen. Dort sind oft Menschen, die ähnliche Probleme haben oder hatten, Dich viel besser verstehen können als andere (und als Du glaubst) und Dir sicher mit ihren Erfahrungen weiterhelfen können!

Ich war nach dem Tod meines Bruders im Oktober (2013) im Dezember im Supermarkt und mir wurde kotzübel (und ich musste fast in Tränen ausbrechen), als ich vor dem Weihnachtssüßigkeitenregal stand - früher hätte ich etwas davon für ihn zum Nikolaus etc. gekauft. Das gleiche mit seinen Lieblingsspeisen (Wurstwaren etc.). Ich hatte mir anfangs vorgestellt, dass man sich mal treffen würde und nur SEINE Lieblingsspeisen essen würde, als Erinnerung, weil die meisten aus der Familie seine Vorlieben eher nicht teilten. Das wollte keiner. Später wurde mir klar, dass das auch nicht geklappt hätte, weil uns allen vom Anblick der Speisen aufgrund der Erinnerung an ihn und der Realisation, dass er tot war, kotzübel geworden wäre.

Meine Mutter, die gerne Diät machte und fast nur Obst, Gemüse und Müsli aß, entwickelte allerdings im Laufe des Trauerjahrs über längere Zeit eine Vorliebe für Fleischsalatbrötchen - auch eine Lieblingsspeise meines Bruders. Diese Vorliebe half ihr dann wohl bei der Trauerverarbeitung.

Naja ist jetzt schon 3 1/2 Monate her, seit meine Katze gestorben ist, aber ich komme immer noch nicht klar damit. 

0
@WindowsXPlolxd

Ich probiere seit 3 Monaten auf die Trauer klar zukommen indem ich probiere mich abzulenken mit Videospielen. 

0
@WindowsXPlolxd

Wie soll Dir denn ein Brechmittel dabei helfen!?

Schreibe so viele Erinnerungen wie möglich an sie auf, erstelle ein Fotobuch - vielleicht zu Weihnachten ein Fotobuch in besonderer Qualität wünschen, in dem Du zu dem Fotos Deine Erinnerungen schreibst - trage etwas von ihr (Lieblingsspielzeug, Foto etc.) bei Dir oder lasse Dir ihr Foto in ein kleines Amulett montieren, nutze es als Handyhintergrund etc.

Man trauert auch um Tiere, die man gut kannte, intensiv, selbst wenn einige Menschen das nicht nachvollziehen können. Schreibe dann halt in einem Katzenforum - viele haben eine "Himmelsforte" oder "Regenbogenbrücke" und die anderen User können Deine Trauer nachvollziehen.

Erbrechen ist kein Mittel, die Trauer zu verarbeiten!

Denke über die schönen Momente mit ihr nach, überlege, ob sie Dir "etwas beigebracht" hat, das Du mit ins weitere Leben nehmen kannst - ich habe bspw. einen sehr fürsorglichen Wellensittich, der immer nachschauen kommt, ob es allen gut geht und sofort versucht zu trösten, wenn einem anderen Vogel ein Missgeschick (Erschrecken, irgendwo gegen fliegen etc.) passiert ist. Vielleicht hatte Deine Katze auch besondere Eigenschaften oder Vorlieben, die Du mit in Dein weiteres Leben nehmen kannst.

Schreibe Dir ggf. Träume auf, wenn Du von ihr träumst - dafür am beste in Heft und Kugelschreiber neben das Bett legen, weil der Traum sonst schell verblasst.

Erbrechen ist ganz sicher keine Art, einen Verstorbenen - egal ob Mensch oder Tier - zu würdigen!

0

Wenn du unter Bulimie leidest, wird dies sicher nicht weiterhelfen, sondern deine Störung manifestieren. Konsultiere lieber einen Psychologen, denn die Nebenwirkungen können langfristige Schäden an deinem Körper anrichten:
Speiseröhrenverätzung, gestörter Elektrolyt-Haushalt etc...

Ich leide nicht unter Bulimie. Eher unter Trauer ;)

0

Wenn du deine Trauer verarbeiten willst, rede doch mit jemandem darüber.

0

Vergiss es, das bekommst du nicht in der Apotheke ohne ärztliches Rezept. Oder denkst du die Apotheker sind so doof und wissen nicht genau was passiert wenn das in die Hände von Minderjährigen fällt. So etwas darf nicht einfach unter 18 abgegeben werden, auch weil du aufgrund dessen sterben kannst.

Was möchtest Du wissen?