Als Minderjährige Gewerbeschein und Unterhalt?!

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Gewerbeanmeldung bedingt immer die Meldung ans Finanzamt, da für ein Gewerbe verschiedene Steuerabrechnungen notwendig sind.

Jede Nettoeinnahme, die Dir Dein Gewerbe bringt müsste mit dem Unterhalt verrechnet werden.

Und natürlich hat er das Recht dazu, den Unterhalt zu kürzen, wenn das Kind für sich selbst sorgen kann.

Auch bei einer Lehre, für die Gehalt gezahlt wird, würde der Unterhalt gekürzt

"Bedingt" ist aber sehr unglücklich ausgedrückt. Die Meldung ans FA erfolgt automatisch durch das Gewerbeamt.

0
@BadBoy4ever

"Was ist an "Bedingt" unglücklich. Kommt von Bedingung - die Bedingung für die Gewerbeanmeldung ist die Anmeldung beim Finanzamt.

Ich liebe Erbsenzähler

0
@PeRiBa

ok danke weißt du auch wieviel das ist bzw quellen dazu? wo ich alles genau nachlesen kann, wenn ich im endeffekt weniger verdiene als meine mutter unterhalt bekommt, würde ich ja lieber bei dem unterhalt bleiben.

0
@PeRiBa

danke sowas hab ich gesucht... aber ist leider nicht das was ich mir gewünscht hätte ;D

0

Grundsätzlich kannst du dich unter bestimmten Vorraussetzungen vom Vormundschaftsgericht mit allen Konsequenzen vorzeitig als "voll geschäftsfähig" erklären lassen. Dabei wird aber auch überprüft, ob du dafür auch schon geeignet bist. Soviel zu diesem Thema. Du wirst dich ja sicherlich schon kfm. und fachlich auskennen um auch deine persönliche Eignung für das was du tun willst darzulegen? Gibt es womöglich für das, was du tun willst Berufszugangsvoraussetzungen? Kannst du eine Aktiva von einer Passiva unterscheiden? Kannst du einen einfachen Buchungssatz für einen Barverkauf von Ware bilden? Hast du schon mal etwas von Abschreibungen gehört? Hast du schon hinreichend durchkalkuliert, welche finanziellen Ziele du erreichen musst, damit sich das Gewerbe überhaupt kfm. rechnet? ( Was möchtest du der Firma monatlich entnehmen + Steuern + Versicherungen ( Eigenversicherung in der Krankenkasse.. Kosten für einen Steuerberater usw nicht vergessen ) usw. und abschliessend müsste eigentlich auch klar sein, dass jemand der ein Gewerbe unterhält in der Lage ist sich selbst zu unterhalten... Und achja.. Du hast sicherlich auch genug Startkapital für die Zeit, in der du deine Firma aufbaust. Oder hast du schon 100%ige Kunden vom ersten Tag an ????

ok, das wusste ich bereits alles, wobei ich in der sache mit der KK widersprechen muss, ich kann mich als minderjährige weiterhin über meine Eltern idF nur meine Mutter versichern lassen.

und ich bezweifle, dass dich die Planung meines Gewerbes etwas angeht


dass jemand der ein Gewerbe unterhält in der Lage ist sich selbst zu unterhalten...


gut, da es nur ein Kleinunternehmen ist dachte ich, es gäbe da sonderregelungen, vor allem da ich erst Minderjährig bin ... Das war der einzige Satz, aus deinem Text, der sich auf meine Frage bezogen hat, wenn du den noch ausführlicher behandelt hättest.. ;)

0
@Guppy131

Nö, mich geht das gar nichts an. Das waren nur Hinweise darauf, dass es mit ner Gewerbeanmeldung alleine nicht getan ist. Da flattern dann eben noch andere Dinge ins Haus wie auch Gebühren für die Zwangsmitgliedschaft bei der Kammer. Kleingewerbe : Hat nur etwas mit buchhalterischen Dingen bzw. Umsatzsteuer/Vorsteuer zu tun. Definition Unterhalt = Das Geld, dass benötigt wird, damit du über die Runden kommst ( "Düsseldorfer Tabelle") - entfällt dein Vater aus irgendeinem Grund, dann ist die öffentliche Hand zuständig ( Unterhaltsvorschusskasse, JOB-Center oder Sozialhilfeträger ). Würdest du jetzt eine Ausbildung beginnen, dann würde sich dein Eigenbedarf durch die Ausbildungsvergütung mindern ( Abgesehen von 90 Euro die du zusätzlich behalten kannst ) (Also weniger Unterhalt.. Egal von wo) - hast du jetzt eine Gewerbeanmeldung dann könntest du (beim Staat) ankommen und sagen : Ja, ich habe im Monat A 5000 Euro der Firma entnommen und ausgegeben.. Und in Monat B habe ich keine ausreichenden Umsätze gemacht und jetzt brauche ich Unterhalt. Geht nicht.. Sollte auch logisch sein. ( Ich hoffe ich habs einigermassen erklärt :-) )

0
@Vienna1000

ja das wusste ich ja alles schon :)

ja teilweise wobei ich ja nicht genug verdiene um mich selbst unterhalten zu können, zumindest gehe ich davon nicht aus...

aber danke ;)

0
@Guppy131

Ja, aber für so etwas gibt es nun mal keinerlei Bemessungsgrundlage.

0

deine Frage werden dir vermutlich nur richtige Experten beantworten können... Am besten fragst du mal beim Jugendamt nach (anrufen oder Termin ausmachen), die können dir evtl weiterhelfen. Ansonsten rufst du einfach mal bei einem Finanzamt an, bei dem dein Vater nicht arbeitet und fragst da nach ;). Alternativ hat deine Mutter vielleicht noch einen Anwalt, der mit den Streitigkeiten mit deinem Vater befasst ist - der wird dir deine Frage vielleicht auch beantworten können. Sorry... :S

Finanzamt und Steuerberatung??

Hallo,

ich habe ein Gewerbe angemeldet, weil man die Materialien nur mit Gewerbeschein kaufen kann. Die Materialien brauche ich zum Üben. Hierbei geht es um das Tätowieren. Ich könnte auch einfach etwas auf Ebay kaufen, doch das ist mir zu unsicher. Mir ist das schon sicherer, dass die Farben ungeöffnet sind wegen der Hygiene. Okay, das ist eine andere Sache.

Es geht mir eigentlich darum: Ich habe Unterlagen bekommen, als ich das Gewerbe angemeldet habe. Die Unterlagen muss ich ausfüllen und an das Finanzamt schicken. Da muss ich angeben wie viel ich verdiene usw.

Ich habe beim Finanzamt angerufen und die Frau am Telefon hat gesagt, ich könne einfach einen Brief schreiben und erläutern, wann ich voraussichtlich damit anfange zu Arbeiten und warum ich das jetzt noch nicht machen kann. So richtig hat sie mich am Telefon aber nicht wirklich beraten und sie war etwas zickig.

Hat jemand von euch Erfahrung damit? Habt ihr schon mal ein Gewerbe angemeldet aber erst 4-5 Monate erst angefangen damit Geld zu verdienen?

Gibt es da etwas zu beachten?

Über jede hilfreiche Antwort freue ich mich.

Danke.

...zur Frage

was ist Gewerbeschein Definition lg?

ich will ein Gewerbe eröffnen was ist ein Gewerbeschein genau definition

...zur Frage

Konzession ohne Gewerbeschein?

Hey ich möchte mit meiner besten Freundin eine bar eröffnen. Sie würde das Gewerbe anmelden und ich wollte die Konzession machen ist das möglich? Wenn ja wie läuft das dann ab.

...zur Frage

Gewerbe angemeldet, Steuernummer kommt nach?

Hallo

Ich habe meinen Gewerbeschein vor einer Woche bekommen. Die Steuer-Identifikationsnummer kommt nun "automatisch" vom Finanzamt in den nächsten Wochen/Monaten nach, oder? Oder muss ich zusätzlich die Steuer-Identifikationsnummer beantragen?

Doch wie stelle ich nun Rechnungen ohne Steuernummer aus? Reicht der Hinweis bei Rechnung ab 150 €, dass die Steuer-Identifikationsnummer nachgereicht wird?

...zur Frage

Was passiert wenn ich den Finanzamt nichts mitteile, auch wenn ich keine Einnahmen hatte?

Ich hab seit Februar ein Gewerbe. Direkt nach der Beantragung musste ich für mehrer Klausuren lernen und hab dann mein Gewerbe völlig vergessen. Heute beim Aufräumen hab ich dann mein Gewerbeschein gefunden. Ich werde das am Montag abmelden, aber ich hab trotzdem nichts mitgeteilt (Einnahme und Umsatzsteuer).

...zur Frage

Gewerbeschein - wieviel darf ich denn nun verdienen?

Ich würde gerne am Wochenende mit einem Kleingewerbe (ich glaube es wäre in diesem Fall freischaffende Künstlerin?) ein wenig Geld verdienen. Die junge Frau beim Finanzamt hat mir gesagt, dass ich mit einem Kleingewerbe 17.500€ im Jahr umsetzen darf. Heißt, dass ich ein formloses Schreiben bei meiner Steuererklärung beifüge mit allen Ein- und Ausnahmen und wenn nicht mehr als 17.500€ bei rum gekommen ist, liegt dieses Geld noch im Steuerfreibetrag. Zusätzlich sagte sie mir, dass, wenn ich einen anderen Job habe - sei es nun 400€ oder Teilzeit - haben diese Jobs rein garnichts mit dem Geld bzw. den Steuern meines Gewerbes zu tun. Jetzt steige ich da aber nicht mehr hinter, weil ja in diesen undurchsichtigen Gesetzen, jeder was anderes behauptet.

Ist es wirklich so, dass ich im Jahr NUR mit meinem Gewerbe 17.500€ Steuerfrei verdienen darf oder kann? Oder ist es vielleicht so, was mir realistischer vorkommt, dass mein Gesamtjahreseinkommen, mit z.B. 400€-Job nicht über 17.500€ kommen darf, um Steuerfrei zu arbeiten? Wie sieht es eigentlich aus mit der Krankenversicherung? Wenn ich noch zusätzlich einen 400€-Job habe, bin ich noch über meine Familie versichert. Bleibt es auch dabei, wenn ich zusätzlich noch ein Kleingewerbe anmelde?

Fragen über Fragen und ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Denn ich habe das Gefühl, keiner was so wirklich was Sache ist... :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?