Als leih-(zeit)arbeiter kündigen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

schau mal in deinem Vertrag unter "Kündigungsfrist" nach.
Vmtl. ist die Frist noch sehr kurz und beträgt allenfalls eine Woche. Entsprechend kannst du dann kündigen. Du musst nur darauf achten, dass du schriftlich kündigst.

Fristlos kündigen ist nur unter ganz bestimmten Umständen möglich und bei deinem Vertrag sicher nicht nötig, weil du eh ziemlich schnell rauskommen wirst.
BGB, § 626 Fristlose Kündigung aus wichtigem Grund
(1) Das Dienstverhältnis kann von jedem Vertragsteil aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden, wenn Tatsachen vorliegen, auf Grund derer dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsteile die Fortsetzung des Dienstverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zu der vereinbarten Beendigung des Dienstverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

Das betrifft vmtl. Dinge wie sexuelle Übergriffe, Diebstahl usw.

Auf keinen Fall darfst du dich einfach (unentschuldigt) von der Arbeit fernhalten, sonst muss du im Zweifel noch für den Arbeitsausfall aufkommen.

Caro

Die Tarifverträge der ZAF sehen idR innerhalb der Probezeit eine Kündigungsfrist von 1 bis 3 Tagen vor. Musst halt in den auf den Arbeitsverhältnis angewendeten TV schauen. Fristlos geht normalerweise nicht. Alternativ kannst du mit dem ArbG einen Aufhebungsvertrag aushandeln.

Mal ehrlich - wenn ich aus Langeweile arbeiten gehen wollte, dann bestimmt nicht bei einem Zuhälter als (H)ure - denn Leiharbeit erfüllt die Merkmale der Prostitution.

Hier kommt dir ausnahmsweise mal die menschenunwürdigen Tarifverträge der Leiharbeit zugute - sie haben sehr sehr kurze Kündigungsfristen! Fristlos kannst du nur gehen, wenn ein wichtiger Grund vorliegt und da mit meine ich nicht, dass er dir nicht schmeckt. Noch einfacher wäre - du machst krank, was in der Leiharbeit gleichbedeutend mit einer Kündigung seitens des Zuhälters ist.

was erwartest du denn? vermutlich ohne spezifische qualifikation einen trockenen, warmen, gut bezahlten job ohne nachdenken zu müssen oder sich anzustrengen und mind. 15 € die stunde?

zum taschengeld-aufbessern ist die zeitarbeit nicht das richtige. das ist nur etwas, wenn allles andere nicht mehr geht. suche dir was aus deinem hobby-bereich und seh zu, dass es dafür ein paar euro gibt.

fristlos kündigen musst du nicht, melde dich krank und 3 tage später bist du "frei"

Du kannst natürlich kündigen, auch relativ kurzfristig, weil der Vertrag ja erst kurz läuft, aber fristlos dürfte nicht möglich sein.

Sieh mal in Deinen Vertrag!

schau in deinen arbeitsvertag, was dazu drin steht

Was möchtest Du wissen?