Als krankenpfleger am unfallort venöse zugänge legen usw.

8 Antworten

Wenn du einen Spritzenschein hast und das ganz sicher kannst, dann kannst du ihm den Zugang legen. Ich selber würde mich das nicht trauen, selbst wenn ich eine Viggo dabei hätte, habe ich das bisher so selten gemacht und immer im Beisein eines Arztes und auch nur bei Patienten mit traumhaften Venen. Aber letztendlich ist es sehr vom Vorteil, wenn der Zugang schon gelegt wurde. Nur wenn dir das mißlingt, mußt du dich rechtfertigen, warum du das gemacht hast.

Streng genommen darfst du das nicht. Es handelt sich um eine Körperverletzung, die man nicht mal eben so durchführen darf. Im Rahmen der Heilkunde dürfen nur Ärzte im Einverständnis oder zumindest im mutmaßlichen Einverständnis des Patienten Körperverletzung begehen. Jetzt kommt das Aber: Für den Rettungsdienst gibt es das Konstrukt der sogenannten NOtkompetenz, eine (nicht wirklich gesetzlich verankerte) Regel, die es Rettungsdienstlern erlaubt, noch vor EIntreffen des Notarztes bestimmte Maßnahmen zu ergreifen. Auch die Anlage eines periphervenösen Zuganges zählt dazu. Theoretisch könnte diese Notkompetenz-Regelung auch auf anderes qualifiziertes Assistenzpersonal angewandt werden, explizit vorgesehen ist es aber nicht. Was sicher auch für Krankenpflegepersonal gilt, ist der sog. Rechtfertigende Notstand nach §34 StGB. Darin ist geregelt, dass man gegen das Gesetz verstoßen darf, wenn Leib und Leben in Gefahr sind, die Maßnahme absolut notwendig ist und keine andere geeignete Maßnahme ergriffen werden kann. Braucht ein Unfallopfer also absolut sicher eine Infusion, um einen unmittelbar drohenden Schock abzuwenden, wäre nach §34 die Anlage eines Zuganges + Infusion gedeckt. Und zu guter Letzt bleibt zu sagen: Der PAtient bekommt sowieso einen Zugang, warum soll man ihn nicht vorher legen? Es wird niemand was dagegen sagen. Wenn aber doch, kann es Probleme geben.

ich würde nur erste Hilfe leisten, es ist sehr unwahrscheinlich, dass du die ganzen Gerätschaften mit dir herumschleppst, hat sonst auch keiner mit, könntest ja den Sanitätern dann zur Hand gehen

Melango Betrug

Hallo zusammen, vor kurzen habe ich nach Restposten gesucht, und stoße auf Mega-kauf oder so ähnlich im Internet. Ich meldete mich an, und nach der Anmeldung sah ich das das Kosten pflichtig ist aber naja ich brauche dringend Restposten quellen. Nach kurzer Zeit bekam ich ein Willkommen Mail und das ich bald los legen kann. Am nächsten Tag bekam ich ein Mail ich soll 240,- Euro zahlen um die Zugang Daten zu bekommen. Hier Rief ich bei der Firma an, und fragte ob ich richtig verstanden habe, er sagte erst zahlen dann rein schauen und wenn ich Schnell zahle, bekomme ich drei weitere Zugang zu andere Restposten Portale in wert von 1080,-Euro Kostenlos. Ich Dachte OK kann nicht schief gehen, ich habe die 240,- Euro bezahlt und wartete auf die Zugang Daten. Nach zwei weitere Tage bekam ich die Zugang Daten wie versprochen mit drei weiter Zugang Daten schön schön habe ich gedacht jetzt bin ich Millionär LOL . Ich lege los , erste Zugang (Haupt Zugang) Versprochen War Zugang zu Insolvent Ware, Kontakt zum 20.000 Großhändler, über 10.000 Produkte von A-Z und bei Einkäufe bis 90% sparen nach dem ich mich Eingeloggt habe fand ich Youtube Video und paar Info Seiten mehr nicht, keine Ware, keine Großhändler, keine Produkte. Ich logge mich in die zweite Zugang und das selbe erwartet mich, dritte und vierte Zugänge gingen gar nicht auf. So ich rief bei (www. Melango -Abzocker.de) LOL an, und fragte wo die Produkte und die Großhändler sind??? die Antwort war ich soll die Video von Youtube anschauen mehr gibt es nichts. Nach wiederholte frage wo sich die Großhändler Kontakt sind, war wieder die Antwort Video anschauen das ist alles was sie anbieten mehr nicht. So ich ging sofort zu Anwalt und anschließend zu Polizei. Bei der Anwalt habe ich die Rückzahlung der 240,-Euro gefordert und bei der Polizei Strafanzeige gestellt. Eine Woche später bekam ich die Antwort LOOOOL eine weitere Rechnung über 89,-Euro Aufnahme Gebühr . Lange rede kurzer Sinn , hier handelt sich nicht um schlau oder dumm, es geht um recht und Gerechtigkeit oder? Ich lese hier so viele Beschwerde und klage und schreien und versuche aus der falle raus zu kommen , WO IST DAS GESETZT ????????? WARUM DÜRFEN SOLCHE VERBRECHER UNBESTRAFT WEITER MACHEN????????? DAS HA T MIT SCHLAU ODER DUMM NICHTS ZU TUN DAS IST EINE GROßE LÜCKE DIE DICHT GEMACHT MUSS.

So freunde euer Meinung ist gefragt.

Ronaldo

...zur Frage

Tod nach Lungenembolie. Wie soll ich mich verhalten?

Hallo, meine 21 jährige Tochter ist am 09.10.11 plötzlich verstorben. Sie ist um 17:55 zusammengebrochen und war um 19:00 Tod. Es ist eine Obduktion durchgeführt worden und durch eine interne Quelle bei der Polizei ist mir als Teilergebniss bekannt geworden, das die Todesursache eine Lungenembolie war. Von offizieller Seite habe ich noch keine Nachricht bekommen. Am 05.10. kam Sie mit starken, stechenden Hüft und Beinschmerzen von der Arbeit nach Hause. Ihr Freund ist mit Ihr zum Krankenhaus gefahren. Es wurden keine Untersuchungen durchgeführt. Sie wurde mit folgender Aussage nach Hause geschickt ,, nehmen Sie Schmerzmittel und legen Sie sich hin ´´ Am nächsten Morgen habe ich meine Tochter zu Ihrer Hausärztin gebracht. Nach über 2,5 Stunden konnte ich Sie aufholen. Sie sagte mir auf Nachfrage, dass die Ärztin nach über 2 Stunden Wartezeit auch nicht viel gemacht habe. Sie habe nur Ihren Oberschenkel in Augenschein genommen und dann gesagt : Ich weis nicht so genau aber es könnte auch eine Prellung sein. Nehmen Sie Schmerzmittel und legen Sie sich hin. Im nachhinnein mache ich mir die größten Vorwürfe das ich nicht auf weitere Untersuchungen bestanden habe.

Am Sonntag Abend ist natürlich sofort Krankenwagen und Notarzt gerufen worden. Ich muß noch erwähnen das meine Tochter mit Ihrem Freund eine gemietete kleine Wohnung im Obergeschoß eines Hauses bewohnte. Diese Wohnung ist nur durch eine relativ schmale und steile Treppe zu erreichen. Meine Frau war selber dabei und Sie schilderte den Ablauf folgendermaßen: Es kam ein Notarzt mit drei Leuten einer Krankenwagenbesatzung. Diese Leute standen aber minutenlang nur rum und haben nichts gemacht außer einige Fragen zu stellen. Es wurde kein Zugang für Medikamenteversorgung gelegt, es wurde kein Puls gefühlt und es wurde kein Blutdruck gemessen. Ich bin Leie aber offentsichtlich wurde nichts von dem was bei einer Erstversorgung gemacht wird gemacht. Auf die im panischen Tonfall gestellte Frage von meiner Frau: ,,wollen Sie denn nichts machen?´´ wurde ganz entrüstet geantwortet ,, wo denn. hier`Wir müssen Sie erst in den Krankenwagen schaffen ´´ Darüber vergingen mindestens 10 min. Erst im Krankenwagen waren von außen Aktivitäten zu sehen und es kam sowas wie Hektik auf. Zu einem späteren Zeitpunkt, auf der Intensiv Station, sagte der Notarzt, das Anita, meine Tochter, schon im Krankenwagen einen Herzstillstand erlitten habe aber noch einmal wiederbelebt werden konnte.

Als absoluter Laie habe ich den Eindruck gewonnen, daß eine ganze Menge nicht richtig gelaufen ist. Ein Arzt sagte mir, das einen Lungenembolie eine Thrombose voraussetzt. Wenn am Mittwoch und am Donnerstag richtig Untersucht worden wäre, dann wäre die Chance groß gewesen, daß eine Thrombose entdeckt worden wäre. Auch das vorgehen des Notarztes erscheint mir sehr fragwürdig.

Wie soll ich mich Verhalten und welches weitere Vorgehen kann man mir empfehlen.

Für Antworten schon mal vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Venöser Zugang - tut der Heutzutage noch weh?

Hallo liebe Community ich fass es Kurz mein Letzten Zugang (bewussten) vor ca 7 Jahren bekomme, bei meiner letzen OP [ 2016] wurde ich erst mit der Maske minimal Narkotisiert, erst dann wurde mir der zugang gelegt damit ich ihn nicht merke.

Ich werde am Di nochmal operiert nun bin ich am überlegen ob ich mir den Zugang morgen (das KH macht es gerne 1 Tag vorher) einfach mal legen lassen soll, da diese Angst mich fast mein ganzes leben begleitet bin jetzt 16 werde 17 und ich sie gerne loswerden will

Ich mein ich habe letztes jahr genau 100 Thrombosesprizen bekommen, mir wurde fast bei vollen bewusst sein der Gips nach 2 Tagen gewechselt und es überstanden (es war eine schwere op und die am Di hat auch noch was damit zu tun)

Soll ich es einfach mal wagen, bitte nur ernst gemeinte Antworten)

habe letztes jahr das KH zerbrüllt weil ich dachte sie hintergehen mich und halten sich net dran

(man hat mein Gebrüll eine Station höher gehört trotz "schlummermittel" )

Ich will diese angst jedoch los werde, was soll ich jetzt machen, ist es schon ein gutes zeichen das ich das in Erwägung ziehe ?

LG

Bedeutung des Titels: viele sagen dass die nadeln Dünner geworden sind und nicht mehr so weh tun.

...zur Frage

Was bedeutet ein Krampfanfall in der Disko?

Hi Ich war gestern in der Disko und hatte einen Krampfanfall. Ich kann mich null daran erinnern, weiß jedoch dass ich angefangen habe zu zucken wie verrückt, dann bin Ich umgekippt und der Notarzt hat mich abgeholt; der meinte dann, ich hätte einen epileptischen Anfall gehabt und im Krankenhaus wurden dann jede Menge Tests gemacht. Anscheinend wäre ich bewusstlos gewesen und hätte Schaum vorm Mund gehabt; danach war ich ziemlich müde und hatte Kopfschmerzen sowie unglaublichen Muskelkater. Ich muss dazu sagen, dass ich an dem Abend 1 Joint medizinisches Marihuana geraucht hab und sonst keine Drogen konsumiert habe, der Arzt hat auch gleich ausgeschlossen dass das daran liegt. In meinem Hirn wurden keine Hinweise gefunden und genetisch bedingt ist es soviel ich weiß auch nicht. Der Arzt meinte dann auch, dass es vll ein einmaliger Anfall war, in der Disko wo ich war, lief Hardstyle Techno und die Lichteffekte waren dementsprechend auch ziemlich krass; der Arzt meinte das hätte auch an den Blitzlichtern und der Hitze da drin liegen können. Ich soll am Montag also nochmal zum Neurologen, obwohl der Arzt aus dem Krankenhaus sich ziemlich sicher ist, dass sich das nicht noch einmal wiederholen wird.

Was haltet ihr davon? Kennt sich da jmd mit aus?

Grüße Ana

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?