Als Jugendlicher Webseiten programmieren, Gewerbe nötig?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn mich nicht alles täuscht, dann kannst Du sowohl als Programmierer als auch als Nachhilfelehrer als Freiberufler arbeiten.
Damit bräuchtest Du weder ein Gewerbe anmelden, noch Gewerbesteuer zu zahlen, allerdings müsstest Du Deine freiberufliche Tätigkeit beim Finanzamt anmelden und Einkommenssteuer zahlen.
Wenn Du minderjährig bist, benötigst Du hierfür obendrein die Einwilligung Deiner Eltern.


Tipp: Ruf einfach mal beim zuständigen Finanzamt an und schildere Deinen Fall. Die Mitarbeiter dort können Dich beraten und lassen Dir ggfs. ein Formular zukommen, um Deine freiberufliche Arbeit beim FA anmelden zu können.

Ich vermute mal, dass du nicht gerade so große Geschäfte abschließen wirst, dass andere eine offizielle Rechnung von dir brauchen. Nenne mir bitte einen Jugendlichen, der seine Nachhilfe ordnungsgemäß versteuert? :D Ebenso ist es mit deinen Webseiten-Hilfen. Auch da wirst du vermutlich nicht in die tausende Euros gehen. Deshalb schau erst einmal wie es läuft. Sollte es wieder erwarten große Erträge erzielen, dann gründest du eben ein Kleingewerbe - am besten über deine Erziehungsberechtigten.

Ein Gewerbe ist nicht nötig, aber es müsste eine "einmalige" Zusammenarbeit sein (mind. acht Monate dazwischen liegend).
Es gibt auch die Möglichkeit den Betrag, falls er höher als 450€ ist, nicht zu besteuern, aber mir fällt der Paragraph dazu nicht mehr ein in dem das steht, den ich mal für einen solchen Auftrag heran zog.
Frage mal unter den Tags Recht, Jura, Steuer und Steuern.

Erstmal, keine Ahnung was genau du vorhast zu programmieren. Als Jugendlicher mit wenig Erfahrung bietet es sich eher weniger an komplexe Anwendungen zu schreiben, da schlichtweg die Erfahrung fehlt das ganze sicher zu gestalten. Solltest du eher Wordpress Blogs für x-beliebige Blumenläden einrichten, wäre das natürlich was anderes.

Du musst grundsätzlich erstmal kein Gewerbe aufmachen, wenn du die Webseiten "schwarz" machst für Leute, was bei jemanden, der einen Jugendlichen für diese Aufgabe nimmt, eher kein Problem sein sollte.

Zu dem Thema Gewerbe eröffnen, das liegt ganz davon ab wie viel du mit deinen Nebenjobs verdienst.

Bis zu ca. 900 € Brutto fällt bei der LSt-Klasse 1 keine LSt an.
Der Steuer-Jahresfreibetrag liegt bei 7.680 €. Aber du darfst nur 2x im
Jahr mehr als 400 € im Monat verdienen, sonst fliegst du aus der Familien-KV und musst dich selbst krankenversichern, was mind. 130 € im Monat kostet.

Was möchtest Du wissen?