Als it informatiker fließend englisch?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das kommt ganz drauf an, mit wem du zusammenarbeitest.

Das ist allerdings ein sehr länderübergreifender Beruf, wenn man so will, da du keine Produkte entwickelst, die schlecht werden oder transportiert werden müssen. Du wirst auch in einer deutschen Firma vermutlich nicht nur Anfragen aus Deutschland bekommen. Allerdings ist das auch wieder von deinem Aufgabenbereich abhängig. Wenn du nicht selbstständig bist, im Kundenservice tätig oder für Lokalisation zuständig bist, wirst du vielleicht auch eher wenig mit anderen Leuten zu tun haben, mit denen du dich nur auf Englisch verständigen kannst.

Ist aber sicherlich von Vorteil, sich auf Englisch verständigen zu können, nicht nur in diesem Beruf. Wenn man nicht gerade einen Tante-Emma-Laden in seinem Kiez hat oder sowas....

Geht es dir darum, dass du zwar alles verstehst, aber im Dialog mit anderen nicht schnell genug die Worte findest oder eine schlechte Aussprache hast? Falls das der Fall ist: Das lernt man.

Meines Wissens ist es zumindest in Berlin so, dass die IT regelmäßig sehr international besetzt ist, so dass sich eigentlich alle im Büro den ganzen Tag auf Englisch unterhalten müssen. Man kann dabei förmlich zugucken, wie die Leute besser darin werden.

Fließend Englisch wäre schon enorm vom Vorteil, weil viele Befehle auf Englisch sind und von meiner teilweise Erfahrung aus der Wirtschaftsinformatik kann ich dir nur sagen: Ohne Englisch geht nicht. Du kannst dich kaum verständigen. Literatur zu vielen Thematiken werden nur auf Englisch veröffentlicht. Handbücher auch.

Beleg doch vorher einfach einen Kurs.

"Fließend" Englisch ist schon sehr hoch gegriffen.

Gute Englischkenntnisse sind schon nützlich und notwendig, aber "fließend" muss das nicht sein.

Es ist schon hilfreich, wenn man gut Englisch kann.

Man sollte sich zumindest mit Leuten austauschen können, die nicht oder nicht gut Deutsch können. Es geht dabei nicht um sprachliche Perfektion sondern um die pure Verständigungsmöglichkeit.

Lustigerweise werden in den meisten Stellenangeboten Englischkenntnisse verlangt, bei denen es überhaupt nicht notwendig ist. Dort, wo es tatsächlich gebraucht wird, ist dann gar keine Rede davon.

Es wäre besser, da alle Programmiersprachen aus dem Englischen kommen, aber es reichen Kenntnisse nach der achten Klasse

Mikkey 23.02.2017, 21:12

Der Terminus "alle" ist hier nicht angebracht, es gibt in der Tat ein deutsches Basic.

Im Übrigen ist die Fähigkeit, Englisch zu sprechen für das Verwenden einer Programmiersprache völlig unnötig, die 5 bis 7 englischen Wörter, um die es da geht, kann sich jeder Idiot merken.

0

nein; was du wirklich beherrschen mußt, ist Fachenglisch, passiv sehr gut, aktiv gut. Dir muß die ganze Terminologie so geläufig sein, daß du am Schluß nicht mehr weißt, ob das Programm XY ne deutsche oder ne englische Benutzerführung hatte. Das ist der Test für dich. Und englische Fachbücher mußt du auch sehr gut verstehen.

Konversation und englische Literatur und englische Filme und BBC Hörspiele und die Ansprachen der Queen brauchst du dagegen nicht zu verstehen.

jerkfun 24.02.2017, 07:32

Das mit der Benutzerführung ist gut,aber immer dürfte einem die eigene Sprache näher sein,und wenns im Unterbewussten wäre.Ich denke,ganz wörtlich hast Du das auch nicht gemeint,dem Sinne nach,hast zu 100% Recht damit.

1

Ist wichtig. In der IT ist heutzutage vieles nur noch auf Englisch. Aber ist nichts, was man nicht lernen kann

Das nennt man Businessenglisch oder Fachenglisch. Du musst sowohl kommunizieren & auch verstehen

Was möchtest Du wissen?