Als Investor arbeiten (Erster Job)?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Auch nach all deinen Fragen über Fondsmanager, Aktien, Immobilien, Studium und Reichtum, hast immer noch nicht kapiert, dass es nicht ausreicht irgendeinen Beruf auszuüben, um reich zu werden. Dafür muss man auch irgendwas drauf haben.

Übrigens ist "Investor" immer noch kein Beruf.

Es reicht mir echt

Anscheinend nicht, sonst würdest du nicht wieder mit diesen kindlichen Fragen anfangen. Du bist absolut beratungsresistent; jede Mühe, dir eine vernünftige Antwort zu geben, ist verschwendete Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst in diesem Fall eine Karriere als Unternehmensberater anstreben. Dies kann dir Einblicke und Kontakte bringen und deinen Traum ermöglichen.

Wirtschaftswissenschaften ist dabei im übrigen nicht die beste Wahl als Studium, da es ein einfaches Allerweltsfach ist und dich in keiner Weise von der Masse abhebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt weniger auf die Ausbildung an, als auf die Fähigkeit andere Menschen beeinflussen und für sich begeistern zu können.

Außerdem geht es darum die nötigen Beziehungen zu haben und sich ein Netzwerk aufzubauen um halt auch wirklich "Deals" abschließen zu können.

"Ellenbogen" , den absoluten Willen und sich auch durch Niederlagen nicht abschrecken lassen.....

Sicherlich kann man mit dem richtigen Startkapital auch nur durch Investment Gewinne erzielen, interessant wird es aber erst, wenn man Leute dazu bringt in deine Projekte zu investieren.

Man muss schon Workaholic sein um das durchzuziehen, Lebensqualität hat man für viele Jahre nicht.....

Und die wenigsten schaffen es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du "Investor" als Job bezeichnest, bist Du noch sehr weit davon entfernt, dies selbst zu reaslisieren. Um ein "Investor" zu werden, musst Du mit einem (anderen) Job bereits erfolgreich sein, und dann kannst Du als Investor auch tätig werden, was man sicherlich nicht als Job bezeichnen kann, sondern eher als Ergebnis eines Jobs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier träumen alle von dem einen ganz großen Deal. Kann man nicht auch klein anfangen? Mit Geschäften, die 10 oder 20.000 € Gewinn bringen? Wenn ich davon rd. fünf habe, komme ich doch auch schon ganz gut übers Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, es ist eine Rechenfrage, denn unter 5 Millionen cash als Investor aufzutreten macht wenig Sinn. Also, wenn du jedes Jahr 100.000€ zur Seite bringst (Jahreseinkommen nicht unter 200.000) bist du in 50 Jahren bereit zum Einsatz als Investor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tanzistleben
18.06.2017, 17:15

Das ist eine realistische Rechnung! Das Problem ist, dass man als Investor bereits Geld HABEN muss. Wer es sich erst mühselig zusammensparen muss, kann nicht Investor sein. Auch wenn du das nicht hören willst....

2

Du möchtest sachliche und nette Antworten und vergreifst dich selbst im Ton... 

Investor ist kein Beruf. Wenn du in diesen Etagen arbeiten willst, solltest du vor dem Abschluss noch unbedingt den Knigge lesen, verstehen und umsetzen. Niemand arbeitet gern mit pöbelnden Frischlingen.

Nele

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?