Als Homosexueller, Männer ansprechen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich wurde mal von einem jüngeren Kerl auf einer Party angesprochen. Er hat mich erst gefragt, ob er mir eine persönliche Frage stellen könnte und als ich zusagte, fragte er mich einfach direkt, ob ich nicht evtl schwul sei. Er wirkte auch etwas verlegen, sodass ich es auch nciht als Angriff verstanden hab. Aber verduzt war ich schon - man wird halt nicht alle Tage so angequatscht. Aber ich fands gut, dass er das als erstes geklärt hat und mich nicht "auf herkömmliche Weise" angemacht hat - das hätte mir gar nciht gefallen.

Naja ich persöhnlich binn zwar kein freund der homosexualität weil ichs irgendwie falsch und eklig finde ( hab zwar schwule freunde aber absolut kein interresse am selbem geschlecht) aber wenn mich ein mann anflirtet habe ich keine probleme damit. Solange alles im ramen bleibt und mann aufhört wenn mann sagt nein kann aber nur für mich sprechen

Ich würde sagen, dass ich einem Schwulen, der minimal an mir interessiert ist, seine Homosexualität schon ansehe, ohne dass er etwas sagt. Und zwar daran, dass er mich anschaut - d.h. so anschaut, wie ich es sonst nur von Frauen kenne.

Wenn du also ganz angetan jemanden beobachtest, und er darauf nicht irgendwie schon positiv reagiert, brauchst du ihn eigentlich auch gar nicht erst anzusprechen.

Also du solltest bei jedem Gespräch erstmal vorab klären ob die Person auch Schwul ist oder Hetero weil die meisten Heteros reagieren gar nicht so erfreut wenn sie von einem Schwulen angemacht werden

Also ich finde erstmal Homosexualität normal und ich finde man sollte erstmal ein Zeichen finden das derjenige auch Homosexuell ist.Oder man flirtet drauf los und guckt wie man reagiert.

Geh doch einfach in eine Schwulen Bar oder sowas.

Was möchtest Du wissen?