Als Hobbyfotograf Facebook-Seite mit der Bezeichnung "FotografIn" erstellen...!?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kanini hat darauf vollkomen richtig geantwortet. Fotografin geht nicht! Alles andere was er vorgeschlagen hat ja.

Zu Facebook und Google Plus.

Da solltest Du wissen, dass Du dort ALLE RECHTE an Deinen Bilder abgibst. Ja ich weiß, keiner liest die AKB da steht deutlich drin, dass Facebook und Google Plus mit Deinen Bildern machen könnenb was sie wollen, also auch weiter geben oder verkaufen.

Mach Dir eine eigene Homepage mit "Wix.com" (kostenlos) und wenn Du sie fertig gestalltet hast dann veröffentliche sie. So erscheint sie dann Weltweit. Du musst Dir aber dann im Klaren sein, dass dann auch alle möglichen und ja auch unmöglichen Kommentare dazu kommen. Viel Erfolg PeWe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TischtennisPro
08.09.2014, 19:35

Danke auch dir!

Ich weiß, das ist alles nicht so einfach (sinst wärs ja ehrlich gesagt etwas langweilig ;D). Seitdem ich mir dessen bewusst bin, lade ich die Bilder nur noch in geringer aber ausreichender Auflösung und mit einem Wasserzeichen versehen hoch... Völliger Schutz seiner Bilder im digitalen Zeitalter ist sowieso eine Sache der Unmöglichkeit. Eine eigene Homepage habe ich schon (allerdings bei webvisitenkarte.net), konntest du natürlich nicht wissen :-)

LG TischtennisPro

0

Danke an alle für eure Bemühungen!!!

Ich habe das ganze jetzt doch anders geregelt... nach noch mehr rumsuchen habe ich unter der Kategorie Websiten & Blogs "Persönlicher Blog" gefunden, das trifft das Ganze ziemlich gut. Um die Fotografie zu erwähnen habe ich einfach noch "Foto" an meinen Namen angehängt... Ich denke jetzt ist alles in Ordnung und ich kann unbesorgt posten ;-) Das war ja das, was ich von Anfang an wollte :)

LG TischtennisPro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir persönlich wächst da Ausschlag am ganzen Körper und richtig finde ich das nicht,so ist es aber nunmal....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten. Neider gibt es natürlich überall, die irgendwo einen Verstoß wittern. Ansonsten... Es spricht nichts dagegen, in seiner Facebook-Bezeichnung sich Fotografin zu nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Beruf des Lichtbildners, heute Fotograf genannt, ist in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz eine Berufsbezeichnung, die nach einer staatlich geregelten Berufsausbildung vergeben wird.

Die Bezeichnung Fotograf ist geschützt, um sicher zu gehen würde ich es nicht machen.

Die Bezeichnungen Foto-Designer, Bildermacher, Bildreporter, Bildjournalist, Bildberichterstatter oder Fotografiker sind nicht geschützt.

Wie wäre es -sicherheitshalber- mit einer von den Bezeichnungen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TischtennisPro
06.09.2014, 19:17

Hätte ich schon längst gemacht, bin aber leider an eine der Auswahlmöglichkeiten im Dropdown-Menü gebunden... Oder habe ich da etwa eine Möglichkeit übersehen?

Am liebsten würde ich ja einfach "Fotografie" an meinen Namen anfügen und gut wärs aber ich muss eine Kategorie angeben...

0

Das kannst natürlich unbesorgt machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paterpen
07.09.2014, 18:10

Sorry, Marco das ist schlichtweg falsch. Siehe Antwort von Kanini. Gruß PeWe

1

Was möchtest Du wissen?