Als Hobbyfotograf geld verdienen?

 - (Fotografie, Hobby)  - (Fotografie, Hobby)

6 Antworten

Der „Gebirgsbach“ wäre ja ganz nett, wenn der Hintergrund verschwommen wäre. Da sind Details, die vom „Bach“ ablenken. Die aufgehängte Wäsche stört.

Bei der Blüte frag ich mich die ganze Zeit, welche davon scharf sein sollte und warum nicht eine davon scharf ist?! Die ganze „Dolde“ (oder wie man das nennt) wäre in scharf schön gewesen. Gut ist, das der Hintergrund unscharf ist und den Blick auf die Blüten richtet. Trotz alledem ist der Hintergrund sehr unruhig.

Die Fotos sind fuer Handyfotos ganz nett und du scheinst begabt zu sein. Das reicht aber lange nicht um Geld einzubringen.

Du machts einen Schnellkurs in Fotografie. Besuchst VHS-Kurse, Fotoclubs oder besser noch einen privaten Trainer, uebst, uebst, uebst und schwupps...nach so 2-10 Jahren, sind deine Bilder so gut, dass andere Leute sie sehen moechten oder sogar Geld dafuer ausgeben.

Fuer all das brauchst du keine teure Ausruestung. Wenn du halbwegs fotografieren kannst, ist die naemlich veraltet.

Am einfachsten verdient man mit Fotos Geld, wenn man einen Auftrag der Gemeinde bekommt, Geschwindigkeitsmessungen vorzunehmen. ;-) 

Naja mit Handyfotografie kommst du da nicht weit. Du bit zwar nicht unbegabt, jedoch schauen diese Bilder mit einer DSLR 10x so schön aus. Falls du eine solche besitzt, schau dich mal im Bereich des Stockfotos um, bei dem du Bildrechte verkaufen kannst. Anonsten kann man als Hobby nicht viel herausholen. Das müsste man dann schon als Hauptberuf machen (Pressefotograf, ...)

Was möchtest Du wissen?