als geringfügig angemeldet auf 450-euro mit 40 Stunden Arbeitszeit pro Woche. Ist es legal?

9 Antworten

Das ist eine Vollzeitanstellung und auf keinen Fall legal,weder in Bezug auf die Entlohnung noch auf den Urlaubsanspruch !!! Du würdest ja bei einem vollen Monat mit 160 Stunden,gerade einmal ca. 2,80 € in der Stunde verdienen.Urlaub steht dir auf jeden Fall 2 Tage pro Monat zu,also in 6 Monaten,mindestens 12 Urlaubstage.

Bist Du sicher, dass das 40 Arbeitsstunden/Woche und nicht im Monat sind? Das kann ich mir sonst beim besten Willen nicht vorstellen. Ich habe schon vieles gehört und gelesen aber das würde (fast) alles in den Schatten stellen.

Die 6 Urlaubstage in 6 Beschäftigungsmonaten sind in Ordnung, wenn Du zwei Tage in der Woche arbeitest. Das würde 6 Wochen Jahresurlaub entsprechen und demzufolge drei Wochen für die 6 Monate. Der gesetzliche Mindesturlaub beträgt vier Wochen im Jahr. Wenn tariflich, vertraglich oder durch eine Betriebsvereinbarung mehr Urlaub gewährt wird, bekommen das alle AN eines Betriebs, auch Minijober.

etzt die Firma ist grösser geworden und es ist Zeit meinen Vertrag zu verlängern.... Der Angebot vom Arbeitgeber lautet: weniger Lohn für die gleiche Arbeit oder gar nichts. Wobei am Ende des Monats im Netto viel weniger als Harz 4 für 3 Personen (Erwachsene+2 Kinder) rauskommt. Ich bin jetzt insgesamt 1,5 Jahren bei dieser Firma (6 Monaten "Praktikum" und 1 Jahr als Angestellte). Wenn ich den Vertrag von mir aus nicht verlängere (ein anderen Job habe ich noch nicht gefunden), habe ich dann trotzdem einen Anspruch auf ALG1?

45

Diese Firma solltest du anzeigen, es ist sittenwidrig. Das ist Ausbeutung.

Wenn du ein ganzes Jahr dort gearbeitet hast und sozialversichert gewesen bist, dann hast du Anspruch auf ALG 1. Lasse dich bitte beraten und zeige diese Firma an.

0
33
@rhapsodyinblue

Du hast kein Anspruch auf Alg1, du sagst doch du bist dort geringfügig beschäftigt

0
45
@ponter56

In diesem Fall wahrscheinlich schon, weil die Firma grob sittenwidrig handelt und es sich im Grunde um eine Vollzeitstelle handelt.

0

Was möchtest Du wissen?