als geringfügig angemeldet auf 450-euro mit 40 Stunden Arbeitszeit pro Woche. Ist es legal?

9 Antworten

Das ist eine Vollzeitanstellung und auf keinen Fall legal,weder in Bezug auf die Entlohnung noch auf den Urlaubsanspruch !!! Du würdest ja bei einem vollen Monat mit 160 Stunden,gerade einmal ca. 2,80 € in der Stunde verdienen.Urlaub steht dir auf jeden Fall 2 Tage pro Monat zu,also in 6 Monaten,mindestens 12 Urlaubstage.

Bist Du sicher, dass das 40 Arbeitsstunden/Woche und nicht im Monat sind? Das kann ich mir sonst beim besten Willen nicht vorstellen. Ich habe schon vieles gehört und gelesen aber das würde (fast) alles in den Schatten stellen.

Die 6 Urlaubstage in 6 Beschäftigungsmonaten sind in Ordnung, wenn Du zwei Tage in der Woche arbeitest. Das würde 6 Wochen Jahresurlaub entsprechen und demzufolge drei Wochen für die 6 Monate. Der gesetzliche Mindesturlaub beträgt vier Wochen im Jahr. Wenn tariflich, vertraglich oder durch eine Betriebsvereinbarung mehr Urlaub gewährt wird, bekommen das alle AN eines Betriebs, auch Minijober.

etzt die Firma ist grösser geworden und es ist Zeit meinen Vertrag zu verlängern.... Der Angebot vom Arbeitgeber lautet: weniger Lohn für die gleiche Arbeit oder gar nichts. Wobei am Ende des Monats im Netto viel weniger als Harz 4 für 3 Personen (Erwachsene+2 Kinder) rauskommt. Ich bin jetzt insgesamt 1,5 Jahren bei dieser Firma (6 Monaten "Praktikum" und 1 Jahr als Angestellte). Wenn ich den Vertrag von mir aus nicht verlängere (ein anderen Job habe ich noch nicht gefunden), habe ich dann trotzdem einen Anspruch auf ALG1?

Diese Firma solltest du anzeigen, es ist sittenwidrig. Das ist Ausbeutung.

Wenn du ein ganzes Jahr dort gearbeitet hast und sozialversichert gewesen bist, dann hast du Anspruch auf ALG 1. Lasse dich bitte beraten und zeige diese Firma an.

0
@rhapsodyinblue

Du hast kein Anspruch auf Alg1, du sagst doch du bist dort geringfügig beschäftigt

0
@ponter56

In diesem Fall wahrscheinlich schon, weil die Firma grob sittenwidrig handelt und es sich im Grunde um eine Vollzeitstelle handelt.

0

40std/Woche für nur 450€, ist das normal?

Hallo,

Ich habe einen Job bei OBI als Aushilfen (Kasse) bekommen und arbeite 40 Stunden pro Woche für nur 450€. Ich denke das ist zu viel Arbeit für solchen wenigen Gehalt. Bitte erklären Sie mir ob das fair und Standard ist oder nicht?
Ich freue mich auf eure antworte.
Danke im Voraus

LG

...zur Frage

Elterngeld und geringfügige Beschäftigung 450 euro

Guten Tag ich habe eine Frage.ich bekomme zur Zeit 520 euro Elterngeld möchte eine geringfügige Beschäftigung annehmen 450 + 200 euro Entschädigungskosten.werde in der woche dafür nur 13 stunden arbeiten müssen.wird es von Elterngeld was abgezogen?

...zur Frage

Kann ich einen 450 Euro Minijob plus eine Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung unter 450 Euro ausüben?

Hallo zusammen, vielleicht kann mir hier jemand helfen, denn das Thema ist tougher als es aussieht. Also:

Ich bin Student über 25 und entsprechend auch studentisch krankenversichert für schlappe 80 Euro im Monat. Durch die studentische Versicherung ist meine Arbeitsleistung auf 20 Std die Woche gedeckelt. Einen guten Werksstudentenjob habe ich nicht, stattdessen bislang einen 450 Euro Minijob, der mir gut 12 Std die Woche abverlangt und bei dem ich im Grunde jeden Monat "das Geld voll mache". Das reicht mir jedoch nicht.

Wie also mehr Geld verdienen ohne eine Werkstudentenstelle zu suchen? Ich habe mir einen weiteren Minijob gesucht, und möchte diesen jedoch in Absprache mit dem Arbeitgeber nicht als Minijob anmelden, sondern als Praktikum bzw. ganz normal Sozialversicherungspflichtige Stelle, die nach Stunden bezahlt wird. Krankenversichert bin ich in diesem Fall dann also über diesen zweiten Job (wie jeder andere Arbeitnehmer auch, sowie Azubis und Praktikanten) und NICHT mehr studentisch. Aber hier die interessante Frage: ich werde unter Umständen manchmal weniger als 450 Euro in diesem zweiten Job verdienen. So sieht dann ein typischer Monat beispielsweise wie folgt aus:

1. Job (Minijob) 450 Euro

2. Job ("Praktikum") 350 Euro BRUTTO, abzgl. Sozialversicherungen, u.a. Krankenkasse

Nun fragt man sich evtl wieso ich das mache. Ganz einfach: die Abzüge bei den 350 Euro sind überschaubar und vor allem ist der Krankenversicherungsbeitrag in dem Fall weit günstiger als die 80 Euro studentische Krankenversicherung. UND ich kann mehr als 450 im Monat verdienen, sowie die 20 Std pro Woche Deckelung entfällt ebenfalls.

Die Frage goldene Frage ist nun: geht das so? Kann ich einen 450 Euro Minijob plus eine Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung UNTER 450 Euro ausüben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?