Als Geologe im Emsland?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist für die spätere berufswahl natürlich auch wichtig was genau du studierst, bzw. auf was du dich in deinem studium spezialisierst. es gibt eien menge möglichkeiten sich während eines geowissenschaftlichen studiums zu spezialisieren, das ist natürlich auch vom angebot deiner uni abhängig. so wäre es z.B. allgemein möglich sich in den geowissenschaften auf: Paläontologie (da beschäftigt man sich mit fossilien wie dinosauriern, etc.), Lagerstättenkunde (das auffinden von erz und mineral-vorkommen für den ökonomischen abbau), hydrogeologie (grundwasser, wasserleiter, brunnenbau,...), mineralogie (sowohl technisch, für die industrie möglich als auch im wissenschaftlichen sinne), geochemie, geophysik und ingenieursgeologie. als geowissenschaftler im allgemeinen findet man in deutschland jobs in museen und an universitäten in wissenschaftlicher hinsicht. international hat man jedoch sehr viel bessere chancen, da der arbeitsmarkt natürlich viel größer und besser ist und deutsche geologen sehr beliebt sind auf grund ihrer ausbildung. wenn du jedoch lokal ngebunden bleiben möchtest und max. ein paar mal im jahr in deutschland für rpojekte reisen möchtest würde ich den hydrogeologischen oder noch besser den ingenieursgeologischen zweig empfehlen. alle umweltämter, denkmalschutzämter und viele große architektur büros benötigen ingenieurgeologen (architekturbüros für baugrunduntersuchungen). außerdem kann man als hydrogeologe oder ingenieursgeologe in hydrogeologie oder ingenieurgeolgie büros arbeiten, diese befassen sich dann regional mit baugrunduntersuchungen, bohrprojekten, umwelt-projekten, etc... also als ingenieursgeologe hat man da die besten chancen eine arbeit in lokalem bereich zu bekommen. außerdem ist dafür auch der arbeitsmarkt am größten und die bezahlung ist ebenso in ordnung. die frage die sich eben stellt ist: für was interessierst du dich was möchtest du gern machen? dafür kann man sich über die verschiedenen tätigkeitsbereiche im internet relativ gut informieren oder auch bei den unis anfragen. wenn das studium begonnen hat wird das ganze als grundstudium starten, in dem du einen überblick über alles bekommen wirst...erst im späteren verlauf musst du dann sehen in welche richtung du weiter gehen möchtest. aber das wirst du sicher schritt für schritt herausbekommen, wichtig wäre nur sich zu informieren welche bereiche die uni überhaupt anbietet und ob das dabei ist was du machen möchstest.

Danke für diese Infos! Hilft mir gerade sehr! :)

0

Bei euch gibts doch Erdgas? Ich rate dir eins: Habe einen klaren Zielberuf! Wenn du in die Kohlenwasserstoffe Industrie willst dann mach an der Uni vor allem Geophysik und Lagerstättenmodellierung (schau was an Stellen in deiner Region ausgeschrieben wird und was die vorraussetzen) und schau ob es diese Module überhaupt auch an deiner Uni gibt, ansonsten wechsel die Uni.

Grüss dich komm zwar nicht von emsland bin auch kein geologe weis aber das dieser Beruf einer der interessantesten der Welt ist da ich viele Geologen in meinem Umfeld habe kann ich dir nur empfehlen mach das die dafür vorgesehene Flexibilität ist aufsichzunehmen !

Ich habe zwar weder Geowissenschaften studiert noch wohne ich im Emsland. Letzteres kenne ich nur vom Urlaub her. Doch Stellen als Geologe sind sicher nicht wie Sand am Meer gesät. Deine Chancen kannst Du möglicherweise damit verbessern, wenn Du Dich zum Beispiel in Richtung Lehramt orientierst. Hier stehen Dir möglicherweise mehr Chancen offen, als wenn Du eine Stelle in der freien Wirtschaft oder möglicherweise auch in der Forschung suchst.

Lehramt ist leider keine Option für mich...

0

Was möchtest Du wissen?