Als Frau zum Bund?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Moin,

14 ist vielleicht noch ein wenig früh, um da ernste Planungen zu fassen, die nicht mehr oder weniger durch spontane Ideen oder Wünsche geprägt sind.

Bei der Bundeswehr ist erst einmal Rang/Gehalt relativ. Zulagen gibt es nach Verwendungen, Dienstalter, Familienstand etc., das hat direkt nichts mit Noten oder Leistung zu tun. Der Sold ist allerdings in der Laufbahn der Offiziere höher als z.B. bei den Mannschaften, all das ist in Besoldungstabellen öffentlich einsehbar.

Mit dem Abitur hast du prinzipiell die Qualifikation zur Offizierslaufbahn, allerdings sind interne Tests ausschlaggebend. Man kann auch von Beginn an in höhere Ränge aufsteigen, dies erfordert jedoch ein vorheriges Studium bzw. eine Berufsausbildung; allerdings wird die Bw von vielen gerade genutzt, um diese finanziert zu bekommen.

Nachteile als Frau - im Gegenteil. Praktisch muss man natürlich auf einen eher typischen Männerberuf vorbereitet sein und in einem gewissen Klima klar kommen. Im Sanitätsdienst ist aber z.B. schon eine Frauenquote von 40 Prozent gegeben.

Als Frau hat man momentan eher Vorteile durch Regelungen, welche die Quote fördern sollen. Männer mit gleicher und teils besserer Qualifikation werden so aus Image-Gründen zurückgestellt: Interessanterweise ist besagtes Gesetz auch im Verteidigungsfall außer Kraft.

mfg Nauticus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nauticus 25.11.2013, 18:04

PS.: Genug Informationen gibt es übrigens auf vielen Seiten und der Homepage der Bundeswehr.

1
RileyDevlin 27.11.2013, 22:17

Vielen Dank für die detaillierte Antwort:) Ich weiß das 14 noch sehr früh ist, aber laut Schule müssen wir uns bewusst werden was wir später tun wollen. Für mich kam bis jetzt nur Soldatin in Frage,deshalb wollte ich mich einmal informieren und mehr darüber erfahren. Dankeschön:) !

1
Nauticus 28.11.2013, 14:48
@RileyDevlin

Danke für den Stern! Zu früh ist es natürlich nie, aber schon konkrete Details wären noch nicht hilfreich, Außerdem haben viele Jugendliche in diesem Alter so eine Phase, vor allem Jungs ;-)

0

Falls du ganz genaue Auskünfte willst oder über einPraktikum bei der Bundeswehr nachdenkst geh am besten mal zu einem sog. Karrirecenter in deiner Nähe, die geben kostenlos Auskunft und beraten dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du brauchst einen Abschluss mit 2,5. Du musst sportlich sein. Darfst nicht mehr als 70 Kg wiegen & nicht kleiner als 164cm sein. Und du darfst mindestens eine 4 in Deutsch und Englisch haben und eine 3 in Sport. Kommt drauf an ob du eine Ausbildung machen willst oder Studium. Kann man beides machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nauticus 25.11.2013, 17:36

Es geht nicht um das Körpergewicht, sondern um den BMI, es gibt auch Frauen die über 1,80 groß sind und ein entsprechendes Gewicht haben^^ Der Größenrichtwert liegt auch bei 1,59, sowohl bei Frauen als auch bei Männern... und ein Bekannter von mir bekam beim Bund mit einem 3er-Abitur einen Studienplatz.

Unsinn.

2
Apfelkind1986 25.11.2013, 19:44

Das mit der Note ist genauso Quatsch wie mit dem Gewicht. Auch die Körpergröße ist falsch.

3
GermanSailor 26.11.2013, 07:17
@Apfelkind1986

Das mit der Note ist genauso Quatsch wie mit dem Gewicht. Auch die Körpergröße ist falsch.

Genau genommen ist so gut wie alles falsch, was MCCURDYRAP geschrieben hat.

1
GermanSailor 26.11.2013, 07:16

du brauchst einen Abschluss mit 2,5. Du musst sportlich sein. Darfst nicht mehr als 70 Kg wiegen & nicht kleiner als 164cm sein.

Was für ein Unsinn!

Es gibt keinen Numerus Clausus für die Bundeswehr - es werden eigene Tests durchgeführt.

Ebenso ist der BMI entscheidend und nicht das Gewicht alleine.

1

Was möchtest Du wissen?