als frau von familie abwertend behandelt...(mir fällt kein besserer titel ein) einfach lesen..

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Leider kann man sich seine Familie nicht aussuchen.. Du scheinst mir kein schlechter Mensch zu sein.. also hat auch niemand das Recht, dich zu verspotten. Von Bekannten würdest du dir das sicherlich nicht gefallen lassen, wieso tolerierst du dieses Verhalten dann von deiner Familie? Wenn sie nicht akzeptieren möchten, wie du bist, dann nimm dir etwas Abstand von diesen Menschen. Leg den Kontakt bis auf Weiteres auf Eis. Sollten sie dich wirklich lieben, werden sie bestimmt den Kontakt und die Nähe zu dir suchen. Du kannst ihnen dann ganz sachlich klar machen, dass sie dich so akzeptieren müssen, wie du bist. Vielleicht gibt denen so ein radikales Verhalten doch zu denken... Du musst dich von niemanden so respektlos und unverschämt behandeln lassen.

traumfragen1 06.12.2012, 20:17

danke für deine antwort, aber ich käme mir irgendwie schlecht vor mich von meiner familie abzuwenden...aber womöglich hast du recht und es ist die einzige möglichkeit, ihnen das klar zu machen...leider die einzige möglichkeit

0
KennseChaba 06.12.2012, 20:22
@traumfragen1

Das dir das sehr schwer fallen würde, kann ich sehr gut nachvollziehen.. Blut ist eben dicker als Wasser. Manchmal muss man seinen Standpunkt verstärkt klar machen.. manche Menschen möchten es eben nicht anders haben. Reden hilft da wohl nicht mehr viel, da ihre altmodischen Ansichten einer Frau so stark verankert sind..

Du musst den Kontakt auch nicht komplett abbrechen, wenn du der Meinung bist, dass du das nicht schaffst. An deiner Stelle würde ich mich trotzdem etwas zurück ziehen. Du bist sicher eine selbstbewusste Frau und wirst eine Möglichkeit finden, mit der Situation so umzugehen, dass sie für dich tragbar ist.

0
traumfragen1 06.12.2012, 20:26
@KennseChaba

Danke dir vielmals!! ich werde deinen rat berücksichtigen und meine familie damit ein wenig "erschrecken" dann wird das schon alles klappen danke nochmal :))

0
KennseChaba 06.12.2012, 20:32
@traumfragen1

Gern geschehen. Ich drück dir die Daumen! Viel Erfolg und alles Gute weiterhin! ;)

0

ich weiß nicht wie du sonst zu deiner family stehst, aber ich würde so ein zwischending finden, versuchen es mit deinen eltern abzuklären. weil wenn du nur dein ding durchziehst und damit zoff mit deiner family hast dann tut das gar nicht gut. stress mit der eigenen familie ist das schlimmste was es gibt. deine Familie ist der ort wo du nach hause kommst, wo du dich wohl fühlen solltest. und darauf zu achten dass es so bleibt ist ganz wichtig!!!

Iwie denk ich grad: was laberscht du...weil es mir genauso geht..meine mutter spricht mich nicht mehr an, sie redet immer in der dritten person von mir wenn ich daneben steh und meint immer zu wissen was ich will und denke (anscheinend immer negativ ihr gegenüber). sie will mich auch bekehren. dabei bin ich christ, nur eben auf meine art.

Also versuch friedlich mit deiner fam zu bleiben! ;-)

traumfragen1 06.12.2012, 20:20

auch dir danke ich für deine antwort, du hast sicherlich recht, und ich hoffe dass sich das verhältnis zu deiner mutter bessert...

bei meiner mutter ist das so dass sie mir immer prädigt ich solle mich vor der heirat fern halten wenn sie gerade einen zoff hat mit meinem vater...dann aber wenn ich mal sag ich werde nicht heiraten kommt wieder das gerede von schl*ampe sein etc.

0
anie93 06.12.2012, 20:23
@traumfragen1

Wahrscheinlich erst, wenn ich mich auf ihre art "bekehre"... xP

Das ist gar nicht schön...Deine Mutter ist leider ein nicht sehr tolles Vorbild für dich.. :-/ Schade. Aber ich hoffe für dich das beste!!! ;)

0
traumfragen1 06.12.2012, 20:30
@anie93

stimmt ja...

ich hoffe für dich das gleiche, wie KennseChaba schon sagt, man kann sich seine familie nicht aussuchen...und dennoch liebt man sie..

0
anie93 06.12.2012, 20:44
@traumfragen1

Genauso ist es bei mir auch...diese blöde atmosphäre nach dem zoff halt ich nicht aus. da will ich, das alles wieder gut is..

Danke!! :))

0
Goldklotz 06.12.2012, 21:16
@anie93

du hoffst das sich das verhältnis zwischen dir und deiner "mutter" bessert? halloooo? sie beleidigt dich jeden tag, indem sie dir null respekt gegenüber zeigt.........

0
anie93 06.12.2012, 22:03
@Goldklotz

was soll ich n sonst machen? das ist immer so. iwann nachm zoff is die wieder okay.. was bleibt mir auch anderes übrig..?

0

Liebe Traumfragen1

du beschreibst hier eine sehr schwierige Situation, die vielleicht auch daher stammt, dass du an der Grenze zwischen zwei Kulturen aufwächst: religiös-konservativ zu Hause, und mit viel mehr Gleichberechtigung und Frauenrechten in deinem sonstigen Umfeld.

soviel ich verstehe kannst du mit dem religiös-konservativen nicht viel anfangen, und doch hängst du an den Menschen, die diese ansichten vertreten, denn es ist deine Familie.

Im Allgemeinen ist ein Mensch in der Kindheit am stärksten in seiner Familie verwurzelt. Mit der Schule, mit dem Heranwachsen bildet er sich langsam einen eigenen Kreis von Freunden, ein eigenes Leben, dann zieht er aus, gründet die eigene Familie, er löst sich immer mehr von der Herkunftsfamilie, und irgendwann geht die Ältere generation von dieser Welt, und er bleibt alleine mit dem Umfeld, das er sich geschaffen hat und der jüngeren Generation, die er selber aufgestellt hat.

Du scheinst jetzt eher den werten deines Umfeldes zuzuneigen als den Werten deiner Familie.

Ich würde dir empfehlen, dir langsam deine eigene Welt aufzubauen, indem du unabhängig wirst, dein eigenes Geld verdienst, ausziehst. Je unabhängiger du bist, desto freier kannst du auch dein eigenes Leben bestimmen.

Deshalb würde ich die verbalen Konflikte auf ein Minimum beschränken - du weisst was sie denken, du weisst, dass du nicht mit ihnen einverstanden bist - und meine ganze Kraft darauf konzentrieren, Tatsachen zu schaffen, deine eigene welt aufzubauen, in der du leben willst. Du darfst das. Aber deine Familie darf auch ihre Werte behalten.

Ich weiss, es wird nicht einfach werden. Dein Streit mit der Familie zeigt letztlich, wie sehr du an der Familie hängst. Das würde ich so ausleben, dass du dein eigenes Leben aufbaust, sie manchmal besuchen kommst, und während den besuchen möglichst wenig mit ihnen streitest, sondern versuchst, die guten Seiten deiner Familie zu schätzen. Und wenn du merkst, dass letztlich doch immer nur Streit rauskommt, dann lässt du die Besuche halt für einige Zeit sein.

Das ist alles leichter gesagt als getan. Was ich dir sagen möchte: um dein Leben zu leben, brauchst du nicht die Erlaubnis deiner familie, sondern nur die volljährigkeit und den Lebensunterhalt, den du dir selber verdienst. Suche also nicht die Erlaubnis der Familie, sondern das, was dich wirklich zur Freiheit bringt: die volljährigkeit und die selbst verdienten Brötchen.

Wenn dir die familie ihre "Erlaubnis" weiterhin verweigern will, kann das zu einem bruch führen, der sehr schmerzhaft sein wird, für beide Seiten. Da kann sich das Gesetz nicht einmischen: wenn deine Familie dich nicht sehen will, weil du nicht lebst wie sie, musst du das akzeptieren. Aber das wird dich nicht daran hindern, dein Leben aufzubauen.

Wörter sind nur blabla. Lenke deine Aufmerksamkeit weg vom blabal und streit und sorge dafür, dass du so bald wie möglich auf eigenen Beinen stehen kannst. Das ist dein Recht. Die Meinung deiner Familie ändern ist nicht dein, Recht, auch deine Familie hat Recht auf Meinungsfreiheit.

Lotar 07.12.2012, 10:43

Sehr gute Antwort, DH! Einen anderen Weg sehe ich auch nicht.

0
traumfragen1 07.12.2012, 18:07

ich danke dir vielmals für die antwort!! zwar ist es kein wirklicher streit, aber doch eine leichte auseinandersetzung...danke trotzdem, ich werde deinen rat auf jeden fall berücksichtigen!

0

ach: und was das thema Frau angeht... DAS darfst du gern kritisieren und dich dagegen wehren! Das find ich ABSOLUT nicht in Ordnung!

Also du schaffst das schon!! ;)) ich glaub an dich!

traumfragen1 06.12.2012, 20:22

du hast recht danke nochmals :))

0

sofern du alleine wohnst, so schnell und konsequent wie möglich den kontakt abbrechen. denn deine familie ist einfach nur krank und bricht sehr viele grundrechte gegenüber dir.

allein wer an gott glaubt, sieht kaum licht...............

Goldklotz 06.12.2012, 21:24

ich bin gegen religionsfreiheit. wohin es führt kann man ja hier nachlesen.

85% aller gläubigen akzeptieren keine nichtgläubigen.

GOTT sie dank bin ich atheist.

0
anie93 06.12.2012, 22:06
@Goldklotz

leider hast du da recht.. in dem sinne ist es doch eigentlich gut gemeint diese religionsfreiheit..aber dass die gläubigen die nichtgläubigen nicht akzeptieren löscht ihre ganze christlichkeit aus. also totaler humbug!!

...wem denn sonst?!!

0
Iwaasnet 07.12.2012, 09:53
@Goldklotz

Religionsfreiheit ist wichtig, in beide Richtungen. Eine diskriminierung der Religion, wie es z.B. in kommunistischen Ländern oder unter der Französischen Revolution üblich war, ist genauso menschen-verachtend wie eine diskriminierung der nicht-religiösen von seiten der religiösen.

Wichtig ist, dass ein klarer Rahmen abgesteckt wird, was man darf und was man nicht darf, und dass alle sich daran halten.

der staat kann keinem vorschriften machen, mit wem man Kontakt hat und mit wem nicht. wenn also eine familie beschliesst, ein Mitglied auszuschliessen, dass sich nicht an die Werte der Familie hält, kann der Staat nichts machen (ausser bei Erbschaftsfragen). Punkt.

0

DH und Hut ab, daß du deine eigene Meinung vertrittst und nicht ungeprüft irgendwelche Ansichten übernimmst. Du bist auf dem richtigen Weg.

Wenn du 18 bist und finanziell unabhängig durch einen eigenen Beruf, kannst du dein eigenenes Leben nach deinem Geschmack führen.

Bis dahin rate ich dir im Interesse des harmonischen Miteinanders, die Meinungen deiner Familie einfach zu tolerieren und nicht unnötig zu widersprechen. Laß sie einfach machen, auch sie haben ein Recht auf ihre Meinung. Diskussionen führen zum Nervenkrieg, den solltest du dir und ihnen ersparen. Sie sind, wie sie sind, und so lange du (leider) von ihnen abhängig bist, solltest du sie nicht unnötig herausfordern. Warte einfach ab, bis du in der Lage bist, deinen eigenen Haushalt zu führen.

Eine bessere Lösung kann ich dir leider nicht vorschlagen.

traumfragen1 07.12.2012, 17:20

td danke für deine antwort :) ist wohl so...meine mutter sagt auch immer ich soll es einfach ignorieren...nur eben manchmal ist das ech verdammt schwiereig...

0

Mach Dein Ding. (Da ich aber nicht weiß, wie alt - und wie abhängig - Du noch bist, ist das vielleicht leichter gesagt als getan.)

Und sag DAS Deiner Familie. Sag ihr auch, daß Du den Kontakt abbrechen wirst, wenn man Dich nicht läßt oder weiter an Dir herumkrittelt. Tu das auch, wenn sich die Geringschätzung fortsetzt.

Nach einer Phase der "Probetrennung" kommt Deine Familie vielleicht wieder zur Vernunft.
Falls nicht, kannst Du immer noch überlegen, was Du dann tust.

Leicht wird all das wahrscheinlich nicht. Aber Du solltest DIR treu bleiben und konsequent sein. Sonst stehst Du in einem Jahr exakt vor dem gleichen Problem.

Viel Glück auf Deinem Weg!
earnest

Doch, du hälst das aus, denn du bist anscheinend wirklich eine starke Frau. Bleib dir selbst treu und steh zu deiner Meinung!

Wie alt bist du? Über 18? Dann so schnell wie möglich ausziehen. Dann kann sich deine Familie nochmal überlegen, was du ihr wert bist.
Falls sie dich dann immer noch so behandeln wie jetzt, weißt du Bescheid und kannst sie vergessen... Klingt hart,ist aber so.

wenn du stark bist, dann geht dich das nichts an, was deine familie tut...

ziehe dein ding durch

traumfragen1 06.12.2012, 20:15

naja irgendwann ist bei mir auch die grenze...

0
Lotar 07.12.2012, 10:45

mattal: natürlich geht es sie etwas an, was ihre Familie tut! Sie liebt sie doch. Aber auch sie muß lernen, tolerant zu sein.

0

Dass auch die Frauen geehrt werden sollen, steht in 1.Petr.3,7. Nun die Frage: woill man Gott gehorchen ?

Was möchtest Du wissen?