Als Fachlagerist ins Büro wechseln.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da solltest Du Dich mal beim Arbeitsamt/Jobcenter beraten lassen, was es da so an geförderten Umschulen gibt. Wenn möglich, legst Du denen ein ärztliches Gutachten vor ! Typischerweise kannst Du etwas im Bereich Rechnungswesen machen, aber es gibt auch vielfältige andere Möglichkeiten.

Also was eigentlich immer geht ist eine Förderung über den Europäischen Sozialfond - da gibt es ganz unterschiedliche Fördertöpfe - bei uns zum Besispiel auch die SAB. Ist natürlich immer an bestimmte Voraussetzungen geknüpft ( Einkommen / Weiterbildungsziel usw. )

Das wäre Möglichkeit Nr. 1.

Möglichkeit 2 wäre eine Förderung über den Arbeitgeber - wie ist der Draht dahin ?

Generell würde ich aber empfehlen, erst mal die gesundheitlichen Probleme in den Griff zu kriegen. Machst Du eine Weiterbildung auf deinen jetzigen Job, können durchaus auch wieder Probleme auftreten ( vllt. nicht in der Schulter, aber dann im Rücken - Halswirbelsäule ) - da du dann u.U. mehr Verwaltungskram am PC abzuarbeiten hast.

Woher rührt denn die Überlastung der Schulter ? Ist da am Gelenk schon was im Argen ? Hast Du denn mal eine Behandlung gekriegt ( Physiotherapie ) ? Auch präventiv kann man gut gegensteuern, denn glaub mir, tust du nix, wirds im Alter nicht wirklich besser :-)) Und krankmachen mußt Du ja nicht, lieber jetzt mal was tun oder effektiv behandeln lassen.

Ist definitiv besser, als erstmal weiter zu wursteln und auf Besserung zu hoffen - u.U. fällst Du dann wirklich mal aus und wenn es dann doch was länger dauert, dreht sich die Spirale nach unten ganz schnell - leider ( auf Amt oder Rentenversicherung zu spekulieren bringt nix, Verpflichtung die dazu eigentlich da wäre hin und her )

Bin auf deine Antworten gespannt :-))

Gute Nachrichten den Meister kannst du über befögAmt vorfinazieren lassen als zinsfreier Credit und das Beste ist Du musst nur 60% davon zurück zahlen

Danke für Eure Antworten.

Mein Arbeitgeber hilft nicht, solange es im Lager unten läuft ist es ihm egal was mit der Belegschaft ist. Habe 6 Stunden Physiotherapie bekommen, leider hat sich da nicht viel gebessert. Wenn ich die Schulter belaste, dann kommen die Schmerzen sofort, wenn ich auf der rechten Seite einschlafe, dann wache ich Nachts mit Schmerzen auf und muss mit meinem linken Arm den rechten Arm Hilfestellung geben. Bei der Schulter wurde beim MRT festgestellt, dass sie stark überlastet ist und das Gelenk langsam aber sicher in Mitleidenschaft gezogen wird. Man hört es oft knacken beim bewegen.

Was möchtest Du wissen?