Als Erzieher Job bekommen, auch wenn ich Sozialarbeit studiert habe? Chancen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Integrationskindergärten gibt es immer öfter, da muss sogar immer auch ein Sozpäd angestellt werden. Ansonsten sind die Sozpäds bei Erziehergehalt durchaus auch im Kindergarten angestellt oder auch als Leitung. Also das geht durchaus.

wow vielen Dank! (Ihr andere wart auch sehr hilfreich, danke auch an euch ;)) Aber das mit den Integrationskindergärten muss ich mir mal genauer ansehen! :)

0

Doch, das geht. Du solltest dabei Soz-Päd studieren und dich in der Themenwahl und in den Praktika auf jüngere Kinder spezialisieren. Oft finden Sozpäds Stellen in Kindergärten mit besonderen Schwerpunkten: Integration, soziale Brennpunkte etc...

Sz-Arb hat mehr mit der Verwaltungsseite zu tun: Antragshilfe, Gledsachen etc.. Sozpäd ist eher die Pädagogin.

Es gibt viele Sozpäds in der Erziehung, musst hatl sehen, wie es passt. .

0
@Rheinflip

Diese Unterscheidung gibt es im Studium heute nicht mehr. Alle studieren Soziale Arbeit und können im Studium dann individuelle Schwerpunkt setzen.

0

Sozialarbeit ist keine Erziehung.

Sozialarbeit hat Beratung und Hilfe an Menschen (mehr oder weniger) nach deren Wünschen zum Inhalt.

Erziehung verfolgt ein Ziel mit dem Erzogenen. Der soll sich nach einer vom Erzieher vorgegebenen RIchtung entwickeln.

Das sind zwei sehr unterschiedliche Ansätze, weshalb die Ausbildungen nicht nur verschieden "hoch" auf der Hierarchieleiter sind (Erzieher schulisch, Sozialarbeiter hochschulisch), sondern auch nebeneinander.

Ich bin sicher, dass Du als Sozialarbeiterin nicht als Fachkraft der Kindererziehung angesehen wirst.

Also... wies mit den Sozialarbeitern is, weiß ich nicht... kann nur von mir reden, ich bin Pädagoge. Ich hatte mich bei einem Kindergarten beworben, und wäre nur als Kinderpfleger eingestellt worden (ca. 1200 netto, yeah)... klingt komisch, is aber so. Erst nach einschlägiger Erfahrung über ein paar Jahre hätte ich die Chance gehabt, als Erzieher anerkannt zu werden.

--> ja, aber erst in ein paar Jahren... und der Verdienst is fürn Ar"sch :)

Prince, was für ein Pädagoge bist du ? Ein abgebrochener Lehrer?

0
@Rheinflip

Rheinflip, man merkt, dass du keine Ahnung hast, wovon du redest. Hättest du eine solche, wüsstest du, dass Pädagogen keine Lehrer und Lehrer keine Pädagogen sind. Es gibt den Studiengang "Lehramt" und den Studiengang "Pädagogik" bzw. "Bildungs- und Erziehungswissenschaften".

Dass du nur wegen deiner dummen Kommentare Platin-Fragant geworden bist ist da naheliegend...

0

Ich würde mich als Mann nicht mal bei einem Kindergarten bewerben, wenn ich Erzieher wäre (was ich im Moment noch nicht bin).

0
@derdorfbengel

Und ich würde hier nichts kommentieren, wenn ich nur dummes Geschwafel von mir zu geben hätte o.O

0
@PrinceVan

Warum sollten sich denn Männer nicht in der Kita bewerben??? Die sind gesucht ohne Ende, auch die Kleinen haben männliche Bezugspersonen verdient.

0

Eine Freundin von mir ist Sozialpädagogin und arbeitet zur Zeit auch als Erzieherin. Das ist kein Problem. Allerdings haben manche Arbeitgeber vorbehalte, da sie befürchten, dass man sich aufgrund der Überqualifizierung langweilt und relativ schnell wieder die Stelle wechseln möchte.

vielen Dank! :)

0

Was möchtest Du wissen?