Als Erbe nicht angegeben aber Beerdigungskosten mit übernehmen ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Beerdigung und alle noch offenen Forderungen an den verstorbenen werden vom Erbe genommen.Der Rest geht zu 50% an die Ehefrau und die anderen50% gehen an die Kinder . Vorausgesetzt der Verstorbene hat ein anderst lautendes Testament gemacht.Aber ein Pflichtteil steht Dir trotzdem zu. T

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Freund wurde einfach nicht mit angegeben, hab ich ja geschrieben. Ihm wurde ja auch nicht mitgeteilt das sein Vater verstorben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Deinem Freund aus dem Erbe etwas zugestanden hätte, hätte er es doch vom Nachlassgericht erfahren. Was Du hier schreibst, kann so nicht stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lila8719
11.01.2016, 19:06

Mein Freund wurde ja von der Ehefrau einfach nicht angegeben. 

0

Für die Beerdigung sind nicht unbedingt die Erben zuständig sondern immer der/die nächsten Angehörigen.

Also kann es sein, dass das Testament auf Menschen zugeschnitten ist, die nicht zur Familie gehören. Trotz allem muss die Beerdigung aber dann (zum Beispiel) der Sohn übernehmen, auch wenn er nichts erbt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikkey
11.01.2016, 17:50

§ 1968 BGB: Beerdigungskosten

Der Erbe trägt die Kosten der Beerdigung des Erblassers.

1

Was möchtest Du wissen?