Als Eigentümer einer Wohnung, enthält die Betriebskostenabrechnung der Hausverwaltung den letzten Stand der Instandhaltungsrücklage?

3 Antworten

Nein.

Zum einen nennt man die Abrechnung der Wohnungseigentümergemeinschaft Jahresabrechnung oder Hausgeldabrechnung (Betriebskostenabrechnungen nennt man die Abrechnungen für den Mieter) und zum anderen sind dort nur die tatsächlichen Einnahmen und Ausgaben aus dem abzurechnenden Wirtschaftsjahr sowie die Verteilung dieser Kosten aufzuführen.

Der Stand der Instandhaltungsrücklage gehört nicht zu den Einnahmen und Ausgaben der Jahresabrechnung und ist demzufolge auch nicht Gegenstand der Beschlussfassung über die Jahresabrechnung.

Den Verlauf der Instandhaltungsrücklage (Anfang, Zugang, Abgang, Endstand der Soll- und Istrücklage) gehört aber zu den Informationspflichten des Verwalters, weshalb er diese mit der Jahresabrechnung mit zu versenden hat. Tut er dies nicht, hast du einen Anspruch auf Nacherfüllung (dieser Informationspflicht), jedoch deshalb keinen Grund den Beschluss über die Jahresabrechnung anzufechten.

Ja, alle Einnahmen und Ausgaben des zurück liegenden Wirtschaftsjahres müssen darin aufgeführt sein, sowie der Stand der Rücklage und welcher Anteil dabei auf den Eigentümer entfällt.

Sollte Sie. In den vielfältigen Unterlagen sind mit Sicherheit zu finden sein.

Akteneinsicht bei der Hausverwaltung?

Hallo, kann ich ohne weiteres bei der Hausverwaltung als Eigentümer Akteneinsicht einholen? Können die mir das verbieten? Wenn ja was kann ich dagegen machen? Habt Ihr eventuell Tips? Es geht hier um eine sehr korrupte Hausverwaltung!

...zur Frage

Hat Hausverwaltung recht zu bestimmen, über Hausbetreuer?

Unsere Hausbetreuerin hat gekündigt, wegen Mobbing ! Nun stellt die Hausverwaltung, genau diese Dame ein, die gemobbt hat! Natürlich sind die meisten Eigentümer darüber nicht erfreut, und haben eine andere Dame vorgeschlagen! Die Hausverwaltung hingegen will selbst mit Nachdruck die Mobbende Dame einstellen! Geht das den ? Haben die Eigentümer nicht das Recht zu entscheiden??

...zur Frage

Wohnung vermieten, Hausverwaltung informieren?

Ich habe mir vor einem Jahr eine Eigentumswohnung gekauft, muss jetzt aber berufsbedingt umziehen. Möchte daher meine Wohnung vermieten muss ich da die Hausverwaltung mit ins Boot ziehen oder kann ich das einfach so machen? Oder geht es eventuell nur über die Hausverwaltung?

...zur Frage

Ein Eigentümer einer Wohnungseigentümergemeinschaft klagt gegen die Hausverwaltung - dürfen Gerichtskosten auf die Eigentümergemeinschaft aufgeteilt werden?

Liebe Community, wir sind eine Wohnungseigentümergemeinschaft von 12 Parteien. Einer dieser Parteien klagt gegen unsere gemeinsame Hausverwaltung wegen falscher nicht ausreichend transparenter Betriebskostenabrechnung mit angeblichen Fehlbeträgen auf dem Instandhaltungsrücklagenkonto. Die übrigen elf Eigentümer haben die Hausverwaltung in der Eigentümerversammlung entlastet. Dürfen dann anfallende Gerichtskosten auf die elf Eigentümer umgelegt werden, sofern der klagende Eigentümer vom Gericht recht bekommt? Vielen Dank für eure zeitnahe Einschätzung der Situation, gern auch mit juristischem Backgroundwissen. Viele Grüße

...zur Frage

Eigentumswohnung Eigentümer Kosten und Lasten.?

Hallo,

Ich werde mir in kürze eine Eigentumswohnung in Berlin zur Selbstnutzung kaufen.

Welche Kosten und Lasten außer Kredit kommen auf mich zu ?

Einiges habe ich schon zusammen gefasst, nur bin ich mir nicht ganz sicher ob die Instandhaltungsrücklage sowie die Verwaltungskosten nicht schon im Hausgeld mit einberechnet ist?

Fehlt evtl. noch etwas?

Vielen Dank schonmal!

  • Hausgeld Gebühren an den Verwalter!
  • Die Instandhaltungsrücklage Gehört sie zum Hausgeld?

Jahr mit zwischen 710 und 1.250 Euro Instandhaltungsrücklage kalkulieren. 

  • Die Grundsteuer Direkt an die Stadt
  • Verwaltungskosten:  Das sind die Kosten für die Hausverwaltung. 
  • Heiz- u. Stromkosten
  • Versicherungen
...zur Frage

Darf die Hausverwaltung mir dir Zusendung der Sicherungskarte absagen?

Ich bin der Eigentümer der Wohnung und möchte eine Kopie des Wohnungschlüssels nachmachen lassen. Die Sicherungskarte ist jedoch bei der Hausverwaltung und sie möchten mir diese nicht zuschicken. Anstatt bitten sie mir die Kopie selber machen und möchten dafür 5 mal mehr Geld haben, als wäre bei einer Schlüsseldienst. Gibt es rechtliche Gründe dafür oder kann ich die Sicherungskarte von denen verlangen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?