als ehemaliger Raucher alle paar Wochen eine Zigarette/Zigarre rauchen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ja, auf jeden Fall. Laß es bleiben, spreche aus Erfahrung. Hatte nach 6 Wochen mal probieren wollen ob es noch schmeckt, war der größte Fehler. Hab es aber danach, vor zig zig Jahren, doch noch geschafft

gratuliere und danke

0

Ja, unter Umständen. Das Gehirn bekommt wieder den Suchtmachenden Stoff Nikotin und man wird mit der Zeit wieder abhängig. Also du musst dann wirklich nur diese eine Zigarette nehmen. Aber am besten geht's, wenn man wirklich NICHTS mehr raucht. Dann kommt man auch nicht in Versuchung noch eine 2te zu nehmen usw. ;-)

ja natürlich, zumal man dann kein Ehemaliger Raucher mehr ist. Ich rege mich andauernd über Leute auf die es geschafft haben aufzuhören und sich ihren eigenen Erfolg dann wider aller Vernunft mit einer einzigen Zigarette unter Freunden zerstören, die Rückfallgefahr ist viel höher als man denkt, lieber auch ab und zu keine rauchen. Einem trockenen Alkoholiker würdest du auch nicht ab und zu mal ein Glas Sekt anbieten, oder?

Das Krebsrisiko würde dadurch nicht weiter steigen, aber die Frage ist ob man es schafft.

Du solltest immer daran denken es gibt nicht nur EINE Zigarette es wird automatisch immer wieder mehr ich würde es Dir nicht empfehlen ausserdem was hast Du davon in Wirklichkeit ist rauchen kein Genuss

gez. Ein Exraucher

stimmt eigentlich

0

wenn du so stark warst um aufzuhören ,kannst du auch so stark sein und auf die zu verzichten

JA - selber 2 x so erlebt - erst das strikte Nichtrauchen hat geholfen!

danke, wäre vielleicht wirklich ratsam

0

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gross, dass aus einer zwei und aus zweien drei und aus dreien die alte Angewohnheit werden...

Ich würde es an Deiner Stelle lassen !

Ich rauche seit einigen Jahren nicht mehr, nehme beim Feiern aber (sehr selten) mal eine Zigarre. HAb dadurch noch nie Schmacht bekommen.

Willst du ein stolzer Nichtraucher bleiben, dann fasse lieber nie wieder eine Zigarette an, auch nicht bei einer Feier oder alle paar Wochen. Du verklappst sonst dich selbst.

Natürlich. Du kommst dann wieder auf den Geschmack!

Sobald Du wieder rauchst, bist Du kein "ehemaliger Raucher", sondern Raucher!

Die Krebsgefahr dämmst Du damit nicht ein. Denn im Tabakrauch sind ca. 90 Stoffe, von denen die Hälfte krebserregend sind und die andere Hälfte stehen im Verdacht, Krebs zu erregen.

Dabei gibt es keine Nullgrenze. Das bedeutet: Schon die geringste Menge kann Krebs auslösen.

Google dazu mit

hälfte raucher sterben

und mit

junge raucher sterben

.

Weil ich nicht weiß, wie alt Du bist, geb ich Dir hier die Frage eines Jugendlichen rein mit meiner 3-teiligen Antwort.

Der dritte Teil bezieht sich auf den unterstützenden Kalender 2010.

Nach den einleitenden Worten für Jugendliche siehst Du meine hilfreichen Hinweise für aufhörwillige Erwachsene:

Ich kann einfach nicht aufhören zu rauchen..

Auch dies ist wichtig zu wissen, google bitte mit:

pressetext tabak tausendmal radioaktiver als blätter von tschernobyl

.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und ein drogenfreies Leben!

Lungenkrebs kriegen sogar Nichtraucher....nix ist sicher im Leben.

Es gibt viele Gründe für Lungenkrebs.

Unter anderen auch durch passiv eingeatmeten Tabakrauch anderer Leute = Zwangsberauchung.

Um 90% Lungenkrebs sind tabakrauch-bedingt.

0

Was möchtest Du wissen?