Als Drittkatze einen Kater zu zwei Weibchen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich halte seit mehr als 40 Jahren Katzen und Kater zusammen. Das war bei mir  nie ein Problem, weil alle Katzen als Welpen in die Gruppe gekommen sind bzw. bei mir geboren wurden. Zudem waren alle Freigänger und konnten sich daher auch mal aus dem Weg gehen.

Katzen zusammen zu führen, die schon etwas älter sind, kann klappen, muss aber nicht.

Möglicherweise fühlt sich die ältere Katze von den beiden jüngeren bedrängt und genervt. Aber das muss man ausprobieren. Ich würde dir empfehlen, für den Anfang Felifried zu besorgen. Das ist ein Ferromon, welches die Katzen entspannter und freundlicher sein lässt. Das gibt es als Zerstäuber für die Steckdose.

Für den Fall der Fälle solltest du aber mti dem Vorbesitzer klären, ob er den Kater zurücknimmt, wenn es nicht klappt. Der Kater sollte auch kastriert sein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SwissDiss15
11.03.2016, 11:55

Das kann klappen muss aber nicht. Ist eigentlich ähnlich wie bei Menschen. Manche mag man und andere nicht. Vorallem katzen haben einen sehr eigenen Charakter. Bleibt dir nichts anderes übrig als es auszuprobieren und falls es nicht geht musst du halt schauen dass du den Kater vielleicht wieder zurückgeben kannst.

1
Kommentar von Sanchez92
11.03.2016, 11:58

Hallo Kandahar :)

Vielen Dank für deine Antwort. Ich rede auf jeden Fall mal mit dem Besitzer ob er ihn im Zweifel zurücknehmen würde. Was würdest du denn sagen für wie lange das dann gelten sollte? Ich meine ich habe von anderen gelesen dass sie 24 Stunden ausgemacht haben in denen der Vorbesitzer das Tier zurückgenommen hätte. Das kommt mir sehr kurz vor. Ich hätte jetzt eher gesagt so 2 - 3 Tage, wäre das eher was?

Den Tipp mit dem Felifried werde ich mir auch zu Herzen nehmen.. das klingt gut..

Der Kater und auch unsere beiden Katzen sind kastriert.

0

Hallo Sanchez92,

ich habe schon seit mehr als 30 Jahren Katzen. Ich hatte auch lange nur weibchen. Inzwischen ist es egal, ob männchen oder weibchen. Ich habe zur Zeit eine 4er Gruppe. 2 Mädels und 2 Jungs und alles klappt super :-)

Eine Zusammenführung ist immer ein gewisses Risiko. Es kann klappen, aber eben auch leider daneben gehen. Man braucht viellll Geduld und Zeit. Und man sollte alle Bedürfnisse der Katzen im Blick haben.

In deinem Fall wäre damit gemeint, das du der 6 Jährigen nicht das Gefühl vermittelst, sie wird durch eine andere nun ersetzt wird und dann abgeschrieben ist.

Allgemeininfo zum Thema Zusammenführung:

eine Zusammenführung geht nicht zwischen Tür und Angel, man braucht Zeit und viel Geduld.

Die Katzen sollten vom alter und Charakter zusammen passen. Dann klappt es Stressfreier. Das Geschlecht ist dabei Nebensache.

Bei einer Zusammenführung gibt es immer kleinere Aufreger. Es gibt Prügeleien, Kreisch-Orgien und wenn es ganz hart wird, fließt auch mal Blut. Darauf muss man sich einstellen, das ist völlig normal.

Es kommt auf die Katzen an, wie lange so etwas dauert. Bei manchen geht es bereits nach paar Tagen, andere brauchen paar Wochen.

Für die Katze die zu erst da war, ist eine neue Katze immer erst mal ein Eindringling in ihre heile und sichere Welt. Das bedeutet für die Erstkatze Stress pur.

Um den Stress für beide zu reduzieren, wäre es sehr Ratsam, vorher schon mal eine Decke, oder ein Kissen der jeweils anderen Katze aus zu tauschen. So können sie die Tiere an den jeweiligen Geruch des anderen schon einmal gewöhnen. Dann ist dies schon mal nicht mehr so fremd. Denn für die eine Katze bedeutet es ja nicht nur, das sie einen Artgenossen bekommt, sondern auch gleichzeitig noch ein neues zu Hause. Neue Gerüche, neue Geräusche, nichts vertrautes mehr.

Wenn sich die Katze zurück zieht im neuen zu Hause, einfach in Ruhe lassen. Es braucht Zeit, bis sich die Katze mit der Situation arrangiert und beginnt Vertrauen auf zu bauen. Und diese Zeit muss man ihr einfach auch lassen.

Hier noch Hilfreiche Seiten zum Thema Zusammenführung:
http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzen-Haltung/Zusammenfuehrung-von-Katzen.html

http://www.tierhilfsnetzwerk-europa.de/aufklaerung/zusammenfuehrung-von-katzen

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?