als diabetiker gewicht verlieren?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo!

Wenn du abnehmen willst, dann solltest du deine Ernährung etwas umstellen, damit du keine Heißhungerattacken bekommst.

  • fettarme Ernährung (Achtung, versteckte Fette)
  • Vollkornprodukte halten länger an
  • viel Gemüse und Obst, roh oder gekocht essen - auch Salat füllt den Magen
  • eher kleine Portionen Kohlehydrate bei den Mahlzeiten zwischendurch selbstgemachtes Joghurt (Magerjoghurt, frische oder gefrohrene Früchte und Süßstoff) Obst oder ein Müsliriegel (ohne Zucker)

Solltest du gerne Süßes essen, dann nicht ganz abstellen. Lieber jeden Tag eine Kleinigkeit zum Kaffe oder zwischendurch mal ein Stück Schokolade. Auch zuckerfreie Bonbons können helfen.

Gerade jetzt ist die ideale Zeit um abzunehmen. Mit all den frischen Gemüsen, Salaten und dem Obst ist es wirklich recht leicht.

Unterstützen solltest du das Ganze durch Sport. Ausdauersportarten wären am besten, wie Walken, Schwimmen, Joggen oder Radfahren.

Auf diese Art habe ich 20 Kilogramm abgenommen, die ich durch Cortison bekommen habe. Wenn du dich daran hältst, wirst du gesund abnehmen und das ganz ohne Jojoeffekt. Ich halte mein Gewicht jetzt seit einem Jahr und hab jetzt wieder mit dem Abnehmen begonnen.

Ich wünsche dir viel Erfolg und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

JA wir haben zusammen eine App getestet mit der du auch abnahmen kannst indem du all deine werte besser im Blick hast und auch sportliche Aktivitäten dokumentieren kannst schau es dir einfach mal an

Ohhh, da hab ich genau das Richtige. Meine Cousine spritzt sich auch seit ihrer Kindheit Insulin und ich habe sie davon überzeugt einen Monat mit mir eine Vegane Rohkost-Diät zu machen.

Sie musste sich, VOM ARZT AUS, nach der 2ten Woche nicht mehr spritzen. Ich weiß natürlich nicht, wie es sich bei dir Verhält, da du noch Länger erkrankt bist als sie, aber sie ist jetzt quasi geheilt, geht noch zum arzt, hat auch noch paar notfallmittelchen, aber sie achtet vor allem jetzt total auf ihre ernährung und wir haben natürlich auch wirklich viel, viel gewicht verloren und halten das auch noch.

Arsenique82 19.07.2013, 13:35

bei Typ1 wird das nicht möglich sein. Hier produziert die Bauchspeicheldrüse kaum oder gar kein Insulin mehr - das reicht dann nicht mal für den Grundbedarf...

1

Gerade als Diabetiker bekommt man ja an jeder Ecke Ratschläge und Broschüren. Da du die Kohlehydrate zählen und knapp bemessen musst, gilt es einfach nur noch Fett in Lebensmitteln zu reduzieren. Der Anfang ist (wie bei den Kohlehydraten) das penible Buchführen: jede Kalorie notieren, die du dir zuführst und schauen, wo man sparen kann, ohne allzuviel Lebensfreude einzubüßen. Als Alternative zu den kalorischen Lebensmitteln gibt es jede Menge schmackhafter Gemüse, die man fast in beliebiger Menge verzehren kann, damit man beim Essen weiterhin Genuss haben kann und auch ein Völlegefühl im Magen. Wenn man einige Zeit diszipliniert und gezielt gegessen hat, reduziert sich auch der Appetit auf ein normales Maß.

Und parallel zur deutlichen Veringerung der Kalorienzufuhr, den Energieverbrauch deutlich steigern. Als weit mehr körperliche Betätigung als bisher.

Kauf dir mal ein entsprechendes Buch/ Kochbuch, da steht alles drin, was du wissen musst. Und vergiss nicht, Sport zu betreiben, Bewegung ist ein Muss zum Abnehmen und um den Blutzuckerspiegel zu senken.

Vermute mal, dass Du gut eingestellt bist. Dann läuft Abnehmen wie bei einem Gesunden auch. Reduziere Fette und beweg Dich mehr. Bei Bewegung auf verminderte Insulinmenge achten, aber das weißt Du sicherlich selbst. Kohlenhydrate dürfen nicht gegen 0 gefahren werden. Ansonsten kannst Du auch fast jede Diät mitmachen.

ich habe seit 11 Jahren Typ1 und muss sagen, dass ich bisher kein Problem hatte abzunehmen. Sport und angepasste Ernährung (Fett bzw. Kohlehydrate reduzieren) hat bei mir bisher immer geklappt. Du muss halt nur darauf achten, dass du bzgl. Sport darauf achtest, dass sich der Insulinbedarf verringern kann, gerade wenn die Muskeln trainiert werden. Ansonsten hat Abnehmen genau wie vorher auch geklappt (habe Typ1 mit 19 bekommen und hatte vorher schon Erfahrung damit).

Solltest du aber Schwierigkeiten haben, sprichst du am besten mit deinem Diabetologen.

Ich denke aber, dass Sport wie z. B. Joggen, Laufen, Fahrradfahren schon einiges bringt. Und für die BZ-Werte gibt es nichts besseres.

viel bewegung bewegung und nochmal..., natürlich die richtige ernährung

Was möchtest Du wissen?