Als Deutscher Hochdeutsch

10 Antworten

Sprich Hochdeutsch. Du wirst nie Schwiizertüütsch sprechen können und jeder Versuch kann als Anbiederung oder (noch schlimmer) als Veralberung empfunden werden.

Die meisten Deutschschweizer wechseln auf Standardsprache, wenn sie es mit einem Deutschen zu tun haben. Es kann aber sein, dass jemand mit Dir nicht Standardsprache, sondern seinen Dialekt spricht. Solltest Du ihn nicht verstehen, bitte ihn darum, doch bitte Hochdeutsch mit Dir zu sprechen.

Da ich auch alemannsich spreche, Vorarlberg, ist der Schweizer Dialekt (lassen wir mal die ohrbehängten Appenzeller beiseite) für mich verständlich. Die Grammatik ist die selbe, örtliche Spezialausdrücke natürlich nicht. Trotzdem reden Schweizer anfangs immer mit mir "hochdeutsch", merken dann aber bald, dass ich nicht viel anders spreche und reden dann in ihrem Dialekt. Wenn sie das nicht tun, dann biete ich es ihnen an und sie haben eine Freude damit.

Es zeigt sich also, dass es nur von Vorteil sein kann, sie zu verstehen. Aber als nicht Alemanne dann Schwiezerdütsch z`lärna finde ich fast unmöglich. Aber soll ja auch Leute geben, die Japanisch lernen, dann wird das wohl auch gehen :D

0

Ich glaube, es ist grundsätzlich unangenehm für native speaker, wenn ihr Dialekt nachgemacht wird. Das klingt nämlich schlimm.

Allerdings verstehe ich deine Bedenken. Ich habe schön öfter erfahren, dass Hochdeutschsprecher als arrogant verachtet werden. Offenbar ist es einigen suspekt, dass man wirklich so sprechen kann und sie halten das für Angeberei.

Dennoch, du machst dich zum Affen wenn du dich auf das Nachäffglatteis bewegst :D

Meistens muss ich ein wenig lachen, wenn ein Deutscher Schweizerdeutsch zu sprechen versucht, aber ich finde es sympathisch. Allerdings ist es kein Muss, es liegt also bei dir, ob du es tun willst :)

Was möchtest Du wissen?