ALS DEUTSCHER EINE KUDRIN HEIRATEN

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Als Deutscher darfst Du natürlich eine Kurdin heiraten, was viel gravierender ist, was sagt die Familie der Kurdin zu Deinem Vorhaben, da wird es Probleme geben. Außerdem bis Du auch in vier Jahren noch viel zu jung, um schon eine Familie zu gründen. Dazu bedarf es einr gewissen Reife und vor allem auch einen Beruf mit einem gesicherten Einkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in der christlichen religion ist das erlaubt. bei den anderen vorallembei der islamischen religion ist das etwas anders. die eltern wollen stolz sein und sie nehmen die religion ernst und wenn jetzt wie in deinem fall zu den eltern hingehst und sagt ihr wollt heiraten sind sie dagegen weil sie ja sonst den stolz verlieren. es wird schwer sein da sie ein mädchen ist und mädchen haben da viell zu gehorchen was die eltern sagen.es ist aber nicht jeder so es gibt eltern die total cool drauf reagieren. dene feundin sollte das sagen das ihr zusammen seid bzw ihr müsst das sagen. wenn die eltern dagegen sind ist das so. d.h. nicht das ihr eure liebe aufgeben müsst. ihr könnt auch zu nem anwalt gehen und die sache dort abklären weil wir hier in deutschland sind und nicht in deren länder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich. Nach deutschem Recht darf man alles heiraten, nur keine Sachgegenstände, oder Tiere. Und wenn ihr in vier Jahren noch zusammen seid und heiraten wollt, dann macht das. Wie wäre es, wenn du dich um einen Anfang zu machen, der Familie mal vorstellst? Bei einem gemeinsamen Abendessen, vor dem deine Freundin ihren Eltern gesagt hat, dass sie ihnen ihren Freund vorstellen will, oder so? Mach dein Ding!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von der Familie hängt auf jeden Fall viel ab. Nicht alle Familien sehen in der Ehe zwischen einem Christen und einer Muslima den Weltuntergang. Allerdings kann in 4 Jahren viel passieren und Gefühle können sich ändern und welchen Standpunkt ihre Eltern grundsätzlich vertreten, müsste deiner Freundin bekannt sein.

Ich kann dir nur zwei Beispiele nennen, wo es gutgegangen ist.

Mein Sohn hat mit 15 seine jetzige Frau kennen gelernt. Sie ist ebenfalls Muslima aus dem ehemaligen Jugoslawien. Ihre Eltern wussten von Anfang an, dass die beiden zusammen waren. Als ihre Abschiebung drohte, haben die beiden geheiratet. Er war 19, sie war 20 Jahre alt. Mein Sohn ist heute 34 und die beiden sind immer noch glücklich verheiratet und verstehen sich bestens mit ihrer Familie. Einen Enkel gibt es auch.

Eine Freundin von mir kommt ursprünglich aus Marokko. Sie hat gegen den Willen der Eltern einen deutschen Mann geheiratet. Zur Hochzeit kamen nur ihre Brüder, die Eltern und Schwestern der Braut waren entsetzt. Später ist sie zum katholischen Glauben konvertiert, das war der nächste Schock und es sah ganz danach aus, als hätte ihre Familie komplett mir ihr gebrochen. Nach dem Tod zweier Brüder kamen dann doch wieder alle zusammen, zumal meine Freundin sich um sämtliche Formalitäten gekümmert hatte und die Überführungen. Da hat wohl der Verlust und die gemeinsame Trauer einiges verändert. Heute sind die Familien beider Partner fast befreundet.

Pauschal lässt sich gar nichts beurteilen aber rechne mit Widerstand. Ihr müsst gute Argumente haben und felsenfest zueinander stehen.

Viel Glück!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komm mal klar! Du bist erst 17! Da sollte man nicht übers Heiraten nachdenken. Und erst recht nicht in Zeiträumen von Jahren (geschweige denn 4!). Weißt du, was sich alles in der Zeit ändert für dich? So ziemlich alles!!!

Das ist naiv, sehr naiv! Zudem: Wenn du schon 2 Jahre mir ihr zusammen bist, warum weißt du dann noch nicht, wie die Eltern das finden würden?! Du solltest sie doch kennen.

Du heiratest die Familie mit- immer dran denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von D4NNYcss
13.10.2011, 23:48

Wenn du mal meine frage richtig lesen würdest.

0

Wenn Du Dir massive Probleme ohne Ende einhandeln willst, dann denk' weiter über eine Heirat nach. Wenn Du lieber glücklich weiterleben willst (die Betonung liegt durchaus auf leben), dann vergiss das Ganze schneller, als ein Porsche fahren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man darf. Und welche Familie weiss es nicht? Da musst Du halt durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich warn dich..

Kurden sehen das mit den heiraten ein bischen andester ihre familie ist wahrscheinlich zu 90% gegen die heirat mit einen deutschen..

Das ist halt alles bei den so "Mittelalter-like" leztens gabs da in Deutschland einen ehrenmord in Essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Affia
14.10.2011, 21:03

Nun komm mal wieder runter. Ehrenmorde sind schrecklich aber sie finden nicht täglich und ständig statt.

Ich komme aus einer erzkatholischen Familie und mein Vater hat auch hyperventiliert als ich meinen ersten Freund vorstellte. KEINER war gut genug für mich. Als ich meinen Eltern dann meinen ersten Mann (Afrikaner) vorstellte, war die Welt meines Vater komischerweise in Ordnung. Die beiden mochten sich von der ersten Stunde an.

Manchmal weiß man einfach nicht, welche Kriterien für Sympathie oder Antipathie entscheidend sind.

0

wie wird die familie reagieren

das kann dir hier niemand sagen.

darf man überhaupt als deutscher eine kurdin heiraten

ein Deutscher darf JEDEN heiraten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mit 17 überhaupt nicht über Heirat nachdenken....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von applejuuicee
13.10.2011, 23:12

wieso nicht ? besser als n kinderwunsch ^^

0
Kommentar von MissSweety8921
17.03.2012, 13:41

japp besser als wie es bei vielen kleinen kindern ist, die gleich kinder bekommen ;)

0

Sie wird sicher schon ihrem Cousin versprochen sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissSweety8921
17.03.2012, 13:39

labber mal keine schweisse -.- !!! gott ey!!!

0

Was möchtest Du wissen?