Als Cooldown Joggen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich löse die Angelegenheit ganz praktisch.

Ich komm einfach mit dem Rad zum Training, da habe ich mein Warmup bereits en passant erledigt.

Ansonsten muss man da nicht viel Ruß machen, 5 min reichen völlig aus.

Cooldown, leichte Gynmnastik mit Dehnelementen in Abhängigkeit des Workouts zuvor - 5 min völlig ausreichend.

Mein funktionelles (keine Machinen!) Training (Ganzkörper) ist in 60 min durch.

Günter

Ich würde trotzdem laufen. Das lockert noch mal alles vor dem Dehnen.

Du sparst Zeit, wenn Du vor dem Training zum Studio läufst und nach dem Training wieder nach Hause.

5-10min sind doch nicht sonderlich viel Zeit. Konditionssessions sind ja auch wichtig. Ich drehe es daher eher um: Als Warm-up 5-10min Cardio oder Rudern, um nämlich auch den Oberkörper vorzubereiten, und am Ende 15-30 (je nach Tag/Programm) Rad oder Laufen. Oder letzteres garnicht, wenn es zuvor ein Circle Training war.

Wenn du ein umfangreiches Dehnprogramm machst, reicht das auch.

Was möchtest Du wissen?