Als Busfahrer bei Rot geblitzt was nun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

wenn die Ampel noch keine Sekunde Rot gezeigt hat, bekommst Du kein Fahrverbot. Da Du noch kurz vor er Ampel Gelb gesehen hast, könntest Du Glück haben, daß Du mit Bußgeld und Punkt davonkommst.

Bei einem Fahrverbot hast Du eine Frist, innerhalb derer Du es antreten kannst. Im Falle eines Falles müßtest Du Dir in dieser Zeit halt Urlaub nehmen.

Herzliche Grüße,

Willy

Bei einem Fahrverbot hast Du eine Frist, innerhalb derer Du es antreten kannst.

Das sind 4 Monate ab Rechtskraft des Bußgeldbescheides.
Würde also in den Sommer fallen...

2

Grundsätzlich hast du die gleichen Folgen zu erwarten, wie jeder andere Fahrer auch.

Aber - schau mal hier:

https://www.bussgeldrechner.org/fahrverbot.html

Vielen dank ich werde mal nach gucken 

0
@chazer

Schön weit runterscrollen.

Wichtig ist: Widerspruch einlegen und einen Anwalt einschalten. Oder auf einen verständnisvollen Chef hoffen.

0
@Othetaler

Wichtig ist: Widerspruch einlegen und einen Anwalt einschalten.

Dieser Rat ist nur bedingt tauglich und nicht immer die beste Lösung.

Ein Anwalt kostet Geld.
Den Tatvorwurf wird er nicht abwenden können, allenfalls das Fahrverbot. Das gelingt aber nur sehr selten, bringt dafür aber eine Erhöhung des Bußgeldes mit sich.

0
@Crack

Die Tat wird ja auch nicht bestritten. Natürlich würde das Bußgeld erhöht. Es geht ja auch um den Führerschein. Und den Job.

0

Für Busfahrer gelten die gleichen Regeln wie für Autofahrer, vieleicht werden dir die Kosten von deinem Gehalt abgezogen, oder so, aber gefeuert wirst du eig. nur wenn sowas öfter passiert.

Das einzige was mir sorgen macht ist das ich mir im Falle des Fahrverbots noch keinen Urlaub für die zeit nehmen kann.... geblitzt wurde ich heute zum ersten Mal 

0

Was möchtest Du wissen?