Als Buddha unter dem Baum meditierte wovon hat er sich ernährt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Als Siddharta sein Fasten als Asket beendete, erhielt er von Sujata als erste Speise einen Milchreis (payasam). So steht es im Khuddaka Nikaya.

Während seiner Zeit unter dem Bodhibaum also 49 Tage lang, soll Buddha
nicht gegessen haben, aber aufgrund seines Zustands im Samadhi auch
keinen Hunger verspürt haben. Es war für ihn also kein quälendes Fasten wie davor.

Nach seiner Erleuchtung war die erste Speise laut dem Vinaya ein Gericht aus Gerste und Honig.

Enzylexikon 16.01.2017, 18:24

Vielen Dank für den Stern. :-)

0

Siddhartha Gautama wurde erst durch seine Meditatiun zu Buddha. Eifach ausgedrückt.

In vielen Asiatischen Tempeln ist die Buddha Figur als ganz dünne Fugur dargestellt, dies zeigt Siddhartha nach seiner langen Meditation.

Er hat dabei nicht gegessen.

Was möchtest Du wissen?