Als Beamtin beurlauben lassen und gleichzeitig bei anderer Stadt als Beamtin arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey gutefragefan84

Das sagt das Jura-Forum dazu: 

Ein Urlaub ohne Dienstbezüge kann gem. § 72e BBG gewährt werden.
Eine Nachversicherung ist in diesem Fall nicht  möglich. Das geht nur wenn ein Beamter eine Beurlaubung beantragt, bei der ein sog. dienstliches Interesse an dieser Beurlaubung vorliegt. Das ist in der Regel der Fall, wenn sich ein Beamter beurlauben lässt, um bei einer anderen Instititution auf Zeit eine bestimmte Tätigkeit als Angestellter verrichten will (Internationale Organisationen, Forschungseinrichtungen usw). 

Dann muss diese die Kosten für die Nachversicherung übernehmen.
BBei Beurlaubung aus privaten Gründen mit späterer Weiterführung des Beamtenverhältnisses werden die ersten 15 Jahre natürlich bei der Pensionsfestsetzung berücksichtigt.

Eine andere Tätigkeit (Nebentätigkeit) darf nicht ausgeübt werden

Quelle Jura

Als Angestellte also kein Problem-als Beamtin geht das nicht,und das zu recht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum so umständlich.

Wäre es nicht sinnvoll, sich bei der anderen Stadt auf eine Stelle zu bewerben. Ein Behördenwechsel ist doch gemäß dem Beamtenrecht möglich.

Gruß Apolon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... und wie soll dies gehen?

Treu und Tapfer dem einen und ebenso dem anderen Dienstherrn dienen?

Urlaub und dann angestellte Tätigkeiten kein Problem, für Dissertation/Forschungen u.a.. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht nicht .. das sollte man als Beamtin auch wissen ... Du solltest bei Deinem derzeitigen Dienstherren Deine Pläne bekannt geben und schauen, ob es bei der anderen Stadt Stellen gibt auf die Du Dich bewerben könntest, wirst Du dort ausgewählt, kann man Dich dorthin abordnen mit dem Ziel der Versetzung ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da würde ich den Vorgesetzten fragen, der muss das wissen. Den Dienstherrn würde ich ohnehin rechtzeitig informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?