Als Azubi kaufen gehn

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Du kannst dich natürlich weigern, da diese Aufgabe nicht zu deiner Ausbildung gehört . Es kann dann auch passieren, dass du auf taube Ohren stößt, wenn du mal was erklärt haben willst. Dann wirst du immer deinen Ausbildungsbeauftragten suchen müssen.

also als mein vater das in den 70er jahren machte, ging er deshalb vor der pause los, damit pünktlich zur pause alles da war. das gehörte zur arbeitszeit.

da wechselten sich die azubis ab, wobei er da auch mal 3 läden abklappern musste, weil jeder eine spezielle sorte yorgurt haben wollte. das hat er dann nach ein paar mal eingestellt. da gab es keine sonderwünshce mehr.

von daher, besteh darauf, das es zu deienr arbeitszeit gehört, bzw. frag bei der ihk nach

Wenn du dafür das Betriebsgelände verlassen musst, würde ich das nicht tun... Du bist nicht versichert, wenn du einen Unfall baust bzw dir etwas passiert... Ansonsten musst du das auch nicht tun... Es ist deine freie Entscheidung...

Nein ich kaufe mir nichts ich mach mir mein essen zu hause. Das einkaufen gehn ist scheiße das sind pro tag 45min das 5 mal in einer woche und das ist in meiner lehrzeit ca. 150h im jahr das ganze nochmal mal 3 1/2 weil ich solange lerne das wären ca. 525h ziehen wir dann noch das ab wo ich in der schule bin und urlaub habe komm ich so auf ca. 350h das wäre ungefähr die zeit wo ich einkaufen gehn würde. Was könnte ich jetzt besseres machen während dieser zeit? Wahrscheinlich arbeiten und erfahrung sammeln das wäre besser für mich und die prüfung

Müssen musst du nicht. Aber in der Regel ist es schon so, dass der Azubi das Frühstück holen geht, war bei mir nicht anders. Hab ich aber, im Gegensatz zu dir wie es scheint, immer gerne gemacht. Mal ein paar Minuten raus aus der Bude und meistens war mein Frühstück dann, als Lohn fürs Holen, von einem der Kollegen bezahlt.

So "unnütze" Aufträge gehören halt zur Lehrzeit dazu, imms locker, gibt wahrlich schlimmere Aufgaben ;-)

Es gehört auf keinen Fall zu deinen Aufgaben. Versuche die Vor- und Nachteile abzuwägen. Wirst du gebeten, einzukaufen oder wird es dir "befohlen"? Wie stehst du zu den Gesellen? Wenn du es "freiwillig" machst, dann auf jeden Fall nicht zu Lasten deiner Pause. Und je nach dem wie dein Verhältnis ist, kannst du evtl. auch mal Kapital daraus schlagen. Vielleicht bekommst du manche Sachen besser erklärt oder es wird dir von ihnen auch mal geholfen. Möglicherweise gäbe es auch die Möglichkeit, sich von ihnen deinm Frühstück sponsoren zu lassen. Wie gesagt, es kommt auch auf das Miteinander an.

Ob es da ein Gesetz gibt, weiß ich nicht. Aber es war schon immer so, dass die Azubis das Frühstück besorgen und den Hof kehren. Das ist ja wohl auch nicht so schlimm, dass man da gleich nach dem Gesetzgeber rufen muss. Irgendwann bist du auch Geselle und dann lässt du dir dein Frühstück vom Azubi holen.

Ich kann den Fragesteller schon etwas verstehen. Ich bin zwar schon 20 jahre aus der Lehre, aber meiner Meinung nach sollten private Botengänge verboten werden. Wenn du die Post der Firma zur Post bringen musst, ist das nunmal Azubi-Schicksal und muss gemacht werden. Aber ich sage auch heute noch, die sollen ihr hinterteil bewegen und selber gehen, bzw. früher aufstehen und sich ihre Brötchen selbst holen. Azubis sind nicht die Sklaven der Gesellen.

Davon ab. Dies als selbstverständlich anzusehen, ist unverschämt aus meiner sicht.

Man kann auch mal höflich fragen und Bitte/danke sagen. Das fehlt den meisten ausgelernten Arbeitern.

0

Ist doch sicher während deiner Arbeitszeit. Also ist es ja irgendwie wie bezahlte Pause.

In der Zeit kann der azubi aber auch was vernünftiges lernen.

0

Müssen wohl nicht, aber doch ganz nützlich, denn du möchtest ja auch mal was kaufen gehen.

Wenn du das Geld von ihnen zurück bekommst ist das doch nicht soo das Problem oder?! Mach es einfach dann gibts auch keine Probleme :)

derjenige der am wenigsten verdient geht einkaufen. ist doch klar.

eigentlich ist das eine artfremde arbeit die nicht zur ausbildung gehört (google mit artfremde arbeit und du findet alle § und erklärungen dazu)... zumindest kann ich nicht glauben das man einen azubivertrag so umarbeiten kann das man sowas machen muß

aber an deiner stelle würde ich die klappe halten und es machen. eine ausbildung hat einen höheren wert als keine brötchen holen zu müssen. auch musst du sie nicht bezahlen. erst wenn es zu einer art mobbing gehört solltest du tätig werden

botengänge sind manchmal leider unumgänglich :-(

Ich hatte in meinem Ausbildungsbetrieb das gleiche Problem. Ich habe es eigentlich gerne gemacht, aber 1 x habe ich gehört (so vor der offenen Tür) ... nee wo bleibt die denn und ich musste in 5 verschiedene Geschäfte.

Da bin ich zum Chef gegangen, habe gesagt, dass private Botengänge von mir künftig nicht mehr gemacht werden, da ich mich nicht verkohlen lasse.

Er hat es hingenommen und ich brauchte private Gänge für andere nicht mehr zu machen.

Habe der betreffenden Person aber auch den Grund genannt, die hat vielleicht sparsam geguckt -lach-

0

würde ich mir nicht gefallen lassen. solln die ihr sch.eiss frühstück doch selbst kaufen oder sich von mudda nen brot schmieren lassen

Mit der Einstellung wirst du sicher mal unglaublich beliebt bei den Kollegen und sehr erfolgrech im Beruf sein! ironieaus

0

steiger dich da nicht so rein lehrling ist immer der ....... irgendwann bist du geselle und schickst dein lerhling

Was möchtest Du wissen?