Als Angstpatient im Vorstellungsgespräch?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Angst hast Du dann, wenn Du Dich überforderst. Wenn es genau die Stelle sein muss. Wenn die vielleicht leicht über Deinen Möglichkeiten liegt. Damit wirst Du Dein härtester Prüfer.

Löse Dich also davon, dass es der Traumjob ist. Setze Dir realistische Ziele. Das eine Ziel ist, mit möglichst wenigen Angstsymptomen das Gespräch zu überstehen. Wie fühlt sich das an, wie kannst Du Dich in der Situation kontrollieren? Wird es über die Dauer des Gespräch schlimmer, oder gibt es eine positive Entwicklung? Das andere Ziel ist, Dinge über Dich rüberzubringen.

Was die Personaler dann daraus machen, ist ihre Sache. Dein Sieg ist, eine objektiv für Deine Verhältnisse gute Leistung abgegeben zu haben.

Vielen Dank für den Stern!

0

Einfach tief durchatmen am Anfang und dir zureden dass du das schaffst.

Du kannst während dem Gespräch wenn du nervös bist einen Stift oder so herholen damit du etwas zum anfassen hast. Das hilft mir ein kleines bisschen besser.

Die wissen dass du aufgeregt bist, also musst du dir da eigentlich keine Sorgen machen. Es ist besser aufgeregt zu sein, als dass jemand herein kommt der gar keine Aufregung Zeit denn das wäre ja ein Zeichen, dass es ihm Scheiß egal ist. Und da es dein Traumjob ist, wäre jeder aufgeregt.

Was möchtest Du wissen?