Als Anfänger PC auseinander schrauben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Einen Computer zusammen zu bauen ist einfach. Du hast das leere Gehäuse. Beim gekauften Mainboard befindet sich eine blende die du rein klickst, da jedes Mainboard individuelle Anschlüsse hat. Dann baust die Abstandhalter ein, sehr wichtig sonst kriegst nen Kurzschluss. Du setzt das Mainboard ein und schraubst es leicht an. Damit wäre das Mainboard befestigt, der Arbeitsspeicher lässt sich einfach einsetzen und du kriegst ein Feedback, wenns Klick bei beiden Seiten gemacht hat ist der Arbeitsspeicher drin.

Die Gehäuseverkabellung ist bei älteren Mainboards noch etwas schwerer ohne Handbuch, in den neuen ist aber alles beschriftet und du musst nur schauen was auf dem Mainboard wo hin kommt (ist auf dem Board beschriftet)

Das Netzteil wird befestigt, du kannst anfangen mit Kabel Management und die Strom Anschlüsse ans Mainboard befestigen. Bei älteren waren das der große Stecker. Kaum zu übersehen, und ein kleiner. Bei meinem sind es zum Beispiel sogar zwei kleine.

CPU ist auch leicht einzusetzen. Wichtig ist dabei nie mit Gewalt. Er muss locker rein passen. Tut er es nicht ist es der falsche Sockel oder du hast ihn nicht richtig eingesetzt. Dann CPU einklippsen und Wärmeleitpaste drauf, nicht viel, nicht zu wenig. Dann den boxed Kühler drauf machen in der Regel steckt man die bei Intel einfach ins Mainboard. ( stärkere Kühler müssen auf der Rückseite vom Mainboard befestigt werden und erfordern etwas mehr Geschick) Dann das kleine Kabel vom CPU Fan an den Anschluss stecken, befindet sich in der Nähe vom CPU. Leicht zu entdecken.

Laufwerk und Festplatten sind das einfachste. Die baust du ganz normal ein, schraubst sie fest und verbindest sie mit dem Netzteil. Du wirst sofort wissen welcher Stecker dafür benutzt wird. Passt nämlich nur einer. Dann musst du jeweils ein Sata Kabel an Laufwerk, Festplatte ans Mainboard klemmen. Meistens rot, gelbe Kabel. Gibt auch nur eine Möglichkeit die anzuschließen. Das wars schon da

Grafikkarte hat auch nur einen PCI Anschluss (mein Mainboard hat zwei um zwei Grafikkarten anzuschließen) die steckst du rein und wenn es eine eine stärkere Karte ist eventuell noch einen 4 poligen an die Grafikkarte. Bei mir sind zum Beispiel zwei 4 Polige dran, da ältere Karten durch das Mainboard genug Strom bekommen entfällt es da. Bei neueren wie gesagt, ist eine externe Stromquelle vom Netzteil nötig. Daher beim Kauf von Netzteil darauf achten das genug Watt und Anschlüsse vorhanden sind. Mehr als einstecken, anschließen und Schraube an der blende rein damit sie fest ist musst du nicht machen. Das gleiche übrigens bei Soundkarten.

Für Gehäuselüfter gibt es die Möglichkeit ein Stromkabel vom Netzteil zum verbinden zu verwenden oder es gegebenenfalls direkt mit dem Mainboard zu verbinden je nach Lüfter.

Das wars eigentlich schon oder xD
Mit einem Computer ist es wie mit Lego. Jedes Teil hat seinen Platz, gibt gar keine Möglichkeit bei den Anschlüssen was falsch zu machen. Das schwerste ist die Verkabelung von Gehäuse und Mainboard damit Power/Reset/USB/LED funktionieren, dafür muss man schon mal ins Handbuch vom Mainboard schauen :p

Viel Spaß beim lernen :3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kannste ja mal für 20€ nehmen, allerdings so schwer mit dem auseinanderschrauben ist das gar nicht, das einzige was ein bisschen aufwenig ist ist die verkabelung. Sonst ist das aber ganz leicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiaFeltkainname
13.03.2016, 19:29

kennst du dich da gut aus?

0
Kommentar von LiemaeuLP
13.03.2016, 19:31

Ja, du musst halt alles auf den richtig platz am mb stecken (ist simple, dass bekommt jeder De*p hin) dann das MB ins gehäuse schrauben, laufwerk, festplatten etc rein und dann halt noch alles richtig verkabel, das ist je nach hardware und netzteil ein mortz kabelsalat am anfang oder ganz einfach (anleitung vom MB kann da ggf helfen)

0
Kommentar von LiemaeuLP
13.03.2016, 19:40

Wenn du eine Wärmeleitpaste auf deinen Prozessor drauf tust ist da auch eine, wenn nicht dann logischer weise auch nicht

0

Was möchtest Du wissen?