Als Abiturient/Student alleine in Köln leben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Köln ist eine richtig tolle Stadt :)

Ich bin im August 2015 nach Köln gezogen, da ich hier eine Ausbildung zur Fachinformatikerin mache.

Klar kommen tut man da auf jeden Fall, du lernst ja auch direkt im Studium Leute kennen und kannst dir zusätzlich ein Hobby suchen. Auch beim feiern lernt man hier sooo schnell nette Leute kennen. Köln ist einfach eine mega offene Stadt, das habe ich noch nirgendwo anders erlebt.

Der Einzige Nachteil: Köln ist verdammt teuer. Such dir definitv ein WG Zimmer. Ich bezahle zum Beispiel im Stadtteil Zollstock 330 Euro. Für ein WG Zimmer.

Meine Freunde zahlen alle was sehr unterschiedlich, der eine 400, der andere bezahlt nur 260, wohnt dafür aber weiter außerhalb.

Grobe Rechnung, nur um eine Vorstellung zu haben: Sagen wir, Miete 350, Essen 150, KVB Ticket 60, Handy 30, mal da ein Oberteil oder was anderes gönnen 30 plus Hobby und feiern gehen 100 Euro. Ist so ca. das was ich an Ausgaben habe, plus minus, kommen wir schon auf 720 Euro.

Ich verdiene momentan 664 Euro und bekomme 185 Euro Kindergeld von meinen Eltern. Habe vor einem halben Jahr mit dem rauchen aufgehört damit ich miir mal mehr gönnen kann, da verzichte ich gerne aufs rauchen. Und ich komm klar und lebe echt nicht schlecht. Das was ich will oder brauche, kaufe ich auch. Klar, gibt es keine Markenschuhe mehr oder wenn dann zum Geburtstag aber braucht man das immer? Nee.. Geh ich lieber feiern und habe Spass im Leben.

Stadtteile die ich dir empfehlen würde wären: Ehrenfeld, Zollstock,  Sülz, Klettenberg, klar die Innenstadt, Rodenkirchen, Bayenthal, Deutz, Nippes, Weidenpesch.. wenn mir noch was einfällt, melde ich mich :D

Ich wünsch dir viel Glück das alles klappt :)
Köln ist eine sehr gute Wahl.

Danke :)

1

Meine Liebe, ich wünsche Dir erst mal viel Erfolg mit Deinem Wunsch, das Abitur nachzuholen. Das ist toll. Viel Erfolg! Wie lange Du dazu brauchst, ist unwichtig. Meine erste Frau hat ihr Studium mit 25 angefangen, meine zweite mit 40. Alles geht.

Ich kenne Köln nicht sehr gut, kann Dir aber bestätigen, dass es eine sehr schöne Stadt ist. Von seine  Hochschulen kenne ich nur die Sporthochschule. (Meine Frau ist Sportlerin.)  Die Universität Köln gilt bei Student_inn_en anderer Universitäten als Eliteuniversität; das heißt, dass es besonders schwer ist, dort einen Studienplatz zu bekommen, gerade weil Köln eine schöne Stadt ist.

Es ist heute nämlich nicht mehr so, dass man sich als Studienanfänger_in einfach aussuchen könnte, wo man denn studieren möchte. Ich gönne Dir gern, von Köln zu träumen. Aber wenn Du dann einmal Dein Abitur in der Tasche hast, musst Du Dich damit bei möglichst vielen Universitäten und Hochschulen bewerben um einen Studienplatz in der oder den Fachrichtung_en, die Du Dir dann gewählt hast. Dann musst Du abwarten, wo Du denn angenommen würdest, und unter den Studienorten kannst Du dann wählen. Wenn Köln dabei ist - o.k. Andere müssen halt mit Kiel vorlieb nehmen.

Studieren ist gut, und studieren ist auch schön. Ich habe das sieben Jahre lang gemacht, und das habe ich nie bereut. Es könnte wohl ganz nützlich sein, Dir jetzt schon Gedanken zu machen, was Du denn wohl studieren möchtest, damit Du Dich in Deiner weiteren Schullaufbahn schon mal auf die Anforderungen dieses Faches vorbereiten kannst, und Du solltest Dich schon mal erkundigen, welchen numerus clausus es jeweils in diesem Fach gibt, also welche Durchschnittsnote im Abi Du erreichen musst, um das Fach studieren zu dürfen. Das geht alles über google. Erschrick nicht, es gibt Wartesemester, die dann zu Deinen Gunsten angerechnet werden.

So weit erstmal. Ich werde mich wieder melden. In alter Treue und herzlich

Dein Ottavio

Hallo.
Wenn du gerade deinen HA machst, wird es kaum möglich sein mit 18 das Abitur zu machen. Du musst dafür zunächst die 10.,11.,12. Klasse besuchen, d.h. 3 Jahre stehen noch an.
Wenn du mit 19 dann dein Abitur gemacht hast, kannst du dir darüber Sorgen machen. Es reicht aus in dem Jahr wo man sein Abitur gemacht hat sich um Studienplätze zu kümmern, wenn man bereits eine Idee hat wo. Ansonsten ist das Zeitverschwendung.

Die 11. und 12. klasse ist doch Abitur ? 

Meine Schwester hat das genau so wie ich gemacht, sie hat ihren Haupt und real Abschluss nachher gemacht (2 Jahre nicht 4 !) und dann mit 18 Abitur. Jetzt ist sie 19 und mit 20 hat sie das alles schon durch. Und wieso sollte es dann mit 20 zu spät sein um zu studieren? 

0
@borntodie1

Ich habe nicht gesagt es zu spät zu studieren. Ich habe gesagt, dass man sich darum nicht drei Jahre vorher Sorgen machen braucht. Du kannst dir ja regelmäßig mal die Stadt ansehen oder Tage der offenen Tür besuchen.

1
@borntodie1

Allgemeines Abitur dauert 3 Jahre. Fachabi nur 2 jahre. Mit Fachabitur hast du allerdings nur die Möglichkeit an einer Fachhochschule zu studieren, soviel ich weiß. 

1
@Tripper

Nein das allgemeine Abitur dauert nicht 3 Jahre, wegen der G8-Änderung kann man das Abitur in 12 Jahren (nicht 13) abschließen.

0

Ja aber wenn ich jetzt nicht anfange darüber nachzudenken wird es schwer für mich sein, da meine Eltern in 2 Jahren komplett in die Türkei ziehen also MUSS ich ja jetzt bisschen schon recherchieren 

1
@borntodie1

Ich glaube er hat dich falsch verstanden, er denkt du willst dein ABI schon abgeschlossen haben wenn du mit 18 nach Köln ziehst. 

Zudem bin ich schon fast 26 und habe gerade mein Abitur begonnen und möchte danach studieren, also hast du selbstverständlich Recht, das man dafür nicht zu alt sein kann. Ich habe sogar Studenten in meiner Klasse, die sind schon 30+.

2
@Katharsis036

Du hast geschrieben das ich mir keine Sorgen machen muss da es noch zu früh ist und dann schreibe ich dir den Grund WIESO ich mir jetzt schon sorgen machen muss, wo rede ich da bitte völlig an dem vorbei was du sagst ?! Ergibt keinen Sinn 

0
@Tripper

"Das Abitur kann dann sogar schon in zwei Jahren nachgeholt werden. Realistisch ist dies für Inhaber der Fachhochschulreife mit ausreichenden Kenntnissen in einer zweiten Fremdsprache oder Schulabbrecher, die die gymnasiale Einführungsphase bereits erfolgreich durchlaufen haben."

Wenn du mit einem 1.0 Schnitt den Realschulabschluss machst, dürfte das Abitur in 2 Jahren also empfehlenswert sein. Andernfalls empfehle ich die dringend, dir noch das eine Jahr mehr Zeit zu nehmen und reguläres Abitur zu machen. Glaub mir, ich habe Hauptschule, Realschule und eine Ausbildung hinter mir und es fällt mir dennoch relativ schwer im Abi mitzuhalten. Es werden einem in 3 Jahren einfach soviel Inhalte mitgeteilt... wenn man das noch auf 2 Jahre quetscht, bzw. das erste Jahr komplett weglässt, wird es nicht einfacher. Und ein gutes Abitur ist die Grundlage für einen guten Studienplatz. 

Wenn du das Abitur so lala abschließt, wirst du kaum an einer guten Uni und noch unwahrscheinlicher bei deinem Wunschstudium angenommen.

1
@Tripper

Also ich hatte bisher eigentlich immer 1,4 Durchschnitt ca. (Aufm Gymnasium und Grundschule) Aber da kamen eben Familien Probleme dies und das so dass ich eben später auf die Hauptschule kam und dort auch nichts erreicht hab als ein Abgangszeugnis. Das kann einen wirklich runterziehen, aber wenn ich mich wirklich anstrenge sind für mich sogar 1,0 zu schaffen ... 

0
@borntodie1

Das wünsche ich dir natürlich und glaub auch das du es schaffen kannst. Ich bleib aber dabei. Du bist noch jung und hast Zeit. sogar ich alter Knacker nehme mir die Zeit die Einführungsphase noch mitzumachen. 

Also cih schreibe nichts vor ich empfehle dir nur die 3 Jahre zu machen. Dann hast du auch noch ein zusätzliches Jahr, die weiteren Pläne zu schmieden, was nach dem Abi kommt. :)

1

kann einer der ein hauptschulabschluss hat ein besseres leben haben als einen der ein Abi hat?

...zur Frage

Wann ist man Abiturient?

Mir ist klar, dass man Abiturient ist, wenn man Abitur hat. Aber Abitur hat man dann ja sein Leben lang. Ist ein 50-Jähriger, der seit über 30 Jahren sein Abi hat, immer noch Abiturient? Das kann ja eigentlich schon allein vom Wortursprung her nicht sein. Wo ist die Grenze?

...zur Frage

Geschwister wollen ausziehen. (Studentin und Abiturient)

Hallo,

Ich, Studentin, will demnächst ausziehen. Da ich Bafög bekomme, ist das an sich kein Problem. Allerdings möchte mein Bruder (18 J. und Abiturient) mit mir ausziehen, da wir beide mit unserem Vater schlechtes Verhältnis haben. Meine Eltern bekommen Unterstützung vom Staat und das heißt, dass Kinder unter 25 J. nicht ausziehen dürfen (es sei den es liegt ein triftiger Grund vor...). Mich betrifft das nicht, da ich eben Bafög bekomme, aber wie sieht das nun bei meinem Bruder aus? Darf er, obwohl er 18 J. ist, trotzdem zu mir ziehen oder ist er gezwungen mit unseren Eltern zusammen zu leben? Falls er ausziehen darf, bekommt er dann trotzdem Hilfe vom Staat oder nicht?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Findet ihr das sich ein Realschulabschluss lohnt?

Hallo! Ich bin Jeremy (17) und habe meinen Hauptschulabschluss hinter mir.
Jetzt kommt die Zukunft und ich bin mir unsicher. Ich könnte eine Lehre anfangen, die ich zu 100% kriege. Ich könnte aber auch (was ich höchstwahrscheinlich tun werde) ein Berufsvorbereitungsjahr machen und danach den Realschulabschluss nachholen.

Jetzt zu meiner Frage:

An die Leute, besonders an die älteren: Wenn ihr einen Hauptschulabschluss habt, bereut ihr es, keinen Realabschluss zu haben, bzw. findet ihr, dass man einen Nachteil dadurch hat? Und an die, die einen Realschulabschluss haben, findet ihr es lohnt sich, ihn nachzumachen ?

Danke, LG Jeremy

...zur Frage

Ich führe ein langweiliges Leben, tipps was ich alleine alles machen könnte (ja nur tipps was ich alleine machen könnte)?

Ich führe so ein langweiliges leben. Ich habe heute bis 16.00 geschlafen, mir ist so langweilig, ich weiß echt nicht was mein Leben interessanter für mich selbst machen könnte. Es frustet mich immer den ganzen Tag zu schlafen weil mir nichts einfällt was ich machen kann (alleine). Bitte keine Antworten wie Freunde treffen, da ich keine habe. Ich weiß einfach echt nicht was ich lustiges oder spannendes machen kann. Habt ihr vllt tipps für mich? Ich freue mich über jede sinnvolle Antwort die ich erhalte.

...zur Frage

Ist es gut/sicher dass eine Studentin alleine in Marxloh wohnen?

Ich werde bald in Marxloh alleine wohnen und früher habe ich viele Probleme über das Leben in Marxloh, Duisburg gehört. Ich sorge mich über die Sicherheit weil ich eine Studentin ist und manchmal muss ich ein bisschen spät zu Hause gehen.

Ich freue mich über Ihren Vorschlag. Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?