als 16 Jährige Schülerin zwei 400€ Jobs gleichzeitig?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Höhe der Steuern ist unabhängig davon, wie alt jemand ist oder ob er noch zur Schule geht.

Die Minijob-Zentrale schreibt dazu:

Hat ein Arbeitnehmer, der keiner versicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung nachgeht, mehrere 400-Euro-Minijobs bei verschiedenen Arbeitgebern nebeneinander, sind die Arbeitsentgelte aus diesen Beschäftigungen zusammenzurechnen (nicht zu berücksichtigen sind Arbeitsentgelte aus kurzfristigen Beschäftigungen). Wird bei Zusammenrechnung mehrerer 400-Euro-Minijobs die monatliche Grenze von 400 Euro überschritten, so handelt es sich nicht mehr um versicherungsfreie Minijobs. Vielmehr sind diese versicherungspflichtig bei der zuständigen Krankenkasse zu melden.

http://www.minijob-zentrale.de/nn_176828/DE/2__AG/01__400__euro__minijob/01__verdienstgrenzen/03__mehrere__minijobs/mehrere__minijobs.html

Die gefühlt eintausendste Frage zu diesem Thema: Bei einem Minijob meldet Dich Dein Arbeitgeber bei der Minijobzentrale an, mit Id-Nummer und Sozialversicherungsnummer. Der Job wird vom Arbeitgeber pauchal versteuert, und er führt pauschale Sozialversicherung ab. Wenn Du einen zweiten Minijob anfängst, wird Dein zweiter Arbeitgeber Dich auch anmelden. Die Lohnmeldungen werden dort zusammen erfasst, auch wenn sie von 2 Arbeitnehmern kommen. Und wenn Du bei jedem Job 400,00 € verdienst, hast Du zusammen 800,00 €, und darüber freuen sich Deine beiden Arbeitgeber. Denn jetzt muss jeder Arbeitgeber Lohnsteuer und Sozialversicherung von Dir einbehalten, und Dein schöner Verdienst wir stark gemindert. Also ich finde die Idee nicht so gut!

Nicht eine Antwort war richtig. Der erste Minijob ist für den Arbeitnehmer Steuer- und SV-Frei. Hier kann der Arbeitgeber wählen ob er die pauschale Lohnsteuer auf den Arbeitnehmer abwälzt. Der 2. Job wird nach Lohnsteuerkarte versteuert und ist im Rahmen der Gleitzone SV-Pflichtig. Eine Steuer fällt im nur in diesem Fall, da Steuerklasse 1 ist nicht an.

Gruß Ralf

Alle Antworten bisher waren falsch. Der erste Minijob ist Steuer- und SV-frei. Der Arbeitgeber kann aber wählen, ob er die Pauschalsteuer auf den Arbeitnehmer abwälzt. Der 2. Job wird im Rahmen der sogenannten Gleitzone Steuer- und SV-Pflichtig, wobei in diesem Fall bei Steuerklasse 1 keine Steuer anfällt.

Gruß Ralf

Diese Antwort ist leider auch falsch.

Die Minijob-Zentrale schreibt dazu:

Hat ein Arbeitnehmer, der keiner versicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung nachgeht, mehrere 400-Euro-Minijobs bei verschiedenen Arbeitgebern nebeneinander, sind die Arbeitsentgelte aus diesen Beschäftigungen zusammenzurechnen (nicht zu berücksichtigen sind Arbeitsentgelte aus kurzfristigen Beschäftigungen). Wird bei Zusammenrechnung mehrerer 400-Euro-Minijobs die monatliche Grenze von 400 Euro überschritten, so handelt es sich nicht mehr um versicherungsfreie Minijobs. Vielmehr sind diese versicherungspflichtig bei der zuständigen Krankenkasse zu melden.

http://www.minijob-zentrale.de/nn_176828/DE/2__AG/01__400__euro__minijob/01__verdienstgrenzen/03__mehrere__minijobs/mehrere__minijobs.html

0

Nein es wird dir meines Wissens nichts abgezogen weil 2 verschieden Jobs sind wenn das ein Job ist mit dem du mehr als 400 Euro verdienst dann wird dir was abgezogen

Falsche Antwort! Die Arbeitslöhne aus mehreren Minijobs werden bei der Minijobzentrale zusammen gerechnet. Und 2 X 400,00 € sind 800,00 € und somit kein Minijob mehr.

0

Wenn beide Jobs zusammen nicht mehr als 400,00 Euro ergeben, geht das.

genau, wegen deinem Alter verändert sich nichts

Was möchtest Du wissen?