Alptraum wiedergekehrt aus Kindheit. Was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, der Alptraum hat offensichtlich mit deinen Erlebnissen in der Kindheit zu tun. Was hilft vielleicht? Du könntest zu Gott beten, um Dir beizustehen, oder für deinen Freund, damit er frieden findet. Du könntest mit deinem Freund reden, mit ihm Frieden schließen, über Briefe oder an seinem Grab oder was dir am geeignetsten erscheint. Es war nicht deine Schuld. Sag das zu Dir selbst und zu ihm. Freunde verstehen einander.. Vielleicht hilft es dir auch, das alles Leben ein Kreis bildet. Aus der Luft, dem Regen und dem Boden nehmen Pflanzen das auf, was zuvor gestorben ist. Tiere nehmen Früchte oder Blätter von Pflanzen auf. Ein ewiger Kreislauf des Lebens, seit Jahrmilliarden ununterbrochen, alles miteinander verbunden. Wer stirbt wird zu Pflanzen und Tieren und Regen. Neues Leben.

Aber ich weder Priester noch Psychologe. Vielleicht können diese Dir mehr helfen. Ich wünsche Dir und deinem Freund Frieden.

xXShaneBotwinXx 25.06.2014, 19:47

Ok danke für deine nette Antwort :) ich werde versuchen deine Tipps aus zu probieren.

0

Hallo,

hmmm... mir sind ein paar Ideen gekommen, die aber nicht stimmen müssen. Die erste Idee ist, dass deine Mutter aus psychischen oder finanziellen Nöten heraus ein jüngeres Kind abgetrieben hat, damit wenigstens du über die Runden kommst.

Die zweite Idee ist, dass du ein schwieriges oder krankes Kind warst, deine Mutter eine Fehlgeburt hatte und dir im Stillen die Schuld daran gibt.

Dritter Gedanke: deine Mutter hatte eigentlich eine Zwillingsschwangerschaft. Es gibt Fälle bei eineiigen Zwillingen, wo der eine Zwilling zu viel und der andere zu wenig Blut abbekommt, was für beide Kinder lebensbedrohlich ist. Deshalb wird meistens operiert. Aber auch das ist nicht immer erfolgreich und ein oder beide Föten sterben.

Das waren meine spontanen Ideen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass derartiges der Grund für deine Träume ist, ist nicht wirklich stark. Trotzdem solltest du mal deine Mutter fragen wie so deine Geburt und die deiner Geschwister war und was sonst noch so in deiner Kindheit los war. Möglich dass sich dort noch ein anderer Grund für deine Träume findet, und diese durch das Erleben und Szenen rund um den Tod deines Freundes nur noch verstärkt werden.

LG Octopamin

Octopamin 26.06.2014, 14:23

Ich habe mir nochmal Gedanken gemacht. Ehrlich gesagt habe ich vorhin überlesen, dass du ja bei seinem Tod anwesend warst. (In der Mittagszeit ist mein Geist immer etwas träger. Sorry!)

Ich nehme natürlich meine Überlegungen von vorhin zurück. Du fühlst dich natürlich schuldig, dass du ihm nicht helfen konntest und dein Traum überspitzt dieses Gefühl zu:"Du hast mich ermordet."

Tja, das hast du aber nicht. Wenn du unter andauernden Schuldgefühlen leidest, solltest du eine Psychotherapie machen. Wenn du noch andere Symptome hast, die dir zu schaffen machen, dann google mal nach PTBS. Wenn du dich in dieser Symptomatik wiederfindest, musst du auf jeden Fall einen Psychologen konsultieren, der sich mit PTBS auskennt, sonnst kann die Therapie nach hinten losgehen.

Nochmal Entschuldigung, dass ich den letzten Absatz erst nur gestreift habe. Der hat es ja doch in sich.

Ich wünsche dir alles Gute und dass du endlich Frieden findest!

LG Octopamin

0

Ich denke deine Vermutung kommt hin. LG :)

NieUndEwig 24.06.2014, 23:11

PS: Was du dagegen tun kannst, weiß ich leider nicht. :(

0

Was möchtest Du wissen?