Alpträume und Ängste seit Brand

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ALso die Ängste sind ja nicht wegzudiskutieren und man kann dir jetzt stundenlang einen vorquasseln, dass es (statistisch) sehr sehr unwahrscheinlich ist, dass dir das ein zweites mal passiert.

Die Träume helfen dir letztlich geschehenes zu verarbeiten und werden weniger werden. Die Hilflosigkeit kannst du - wie du das auch schon machst- mit einigen "Dingen" ausradieren, wobei ich das Messer jetzt nicht die allerbeste Idee finde.

Lass dir Zeit das zu verarbeiten und mach alles möglich, dass das nimmer passieren kann (Sicherheitsschlösser auch im Keller etc)

hey,

der besuch eines Psychologen kann dir sehr helfen.

Zudem kann ich dir auch noch empfehlen wenn du das nicht magst umzu ziehen das kann auch dir eine große erleichterung sein.

Auch eine Grund erneuerung des Hauses ist etwas was helfen kann.

Mach dir keine unnötigen sorgen geh raus an die luft unternehm was mit deinen sohn.

Auch wenn es dir jetzt schwer fehlt zu schlafen geh in einer ruhigen stimmung ins bett sei nicht hektisch geh alles locker und entspannt an.

Schreibe deine erlebniss und Träume in ein Buch sie werden ab jetzt dein Kummerkasten sein und dir bei stehen.

Wenn du genug zeit hast wäre ein Haustier jetzt auch die richtige alternative auch jemand den du mit allen voll quatschen kannst z.B. wäre ein Hund hier auch eine art beschützer für dich.

Nehm der Symbole die dich sicher machen und sie werden dir helfen.

Da hilft eine Therapie, und Du solltest Dir fachmännische Hilfe dafür holen. Der Hausarzt kann Dir da weiterhelfen

Was möchtest Du wissen?