Alpträume, Schlafstörungen, merkwürdiges Verhalten. Was ist das?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

also ich schaffe es gelegentlich luzid zu träumen 
das heisst du bist in deinem traum und bemerkst dass es ein traum ist. 
ab dem zeitpunkt kannst du dann alles bestimmen. man kann sich luzides träumen oder klarträumen auch antrainieren jedoch ist es sehr kompliziert.

naja auf jeden fall habe ich glaub ich mal gehört dass wenn man es in einem alptraum schafft "die kontrolle zu übernehmen", dass man dann den alptraum "besiegt" hat und die angst verschwindet. 

ich weiss im ersten moment hört sich das echt komisch an und ich konnte es zu beginn auch nicht richtig glauben aber es funktioniert tatsächlich

leider ist es nicht so einfach wie es sich anhört. man braucht ziemlich lang um das zu erlernen und muss sich auch wenn man wach ist erstmal ziemlich viel damit beschäftigen.

wenn man es allerdings kann ist es eine der geilsten sachen der welt 
man kann fliegen durch wände laufen oder andere sachen machen allerdings denk ich dass es auch für dich mit den alpträumen sinnvoll sein könnte

gib morgen oder so einfach mal "klarträumen" oder "luzides träumen" bei youtube oder google ein dann kannst du da nochmal genauer nachgucken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bz777
09.12.2015, 02:28

Hallo!

Wenn ich Alpträume habe, weiß ich das es Alpträume sind. Manchmal weiß ich, daß etwas passieren wird, gehe aber einen anderen Weg. Dies passierte mir ein mal als ich im Traum sah, daß mein Schatten nicht ich, sondern ETWAS anderes War und immer näher kam. In dem Moment als ich es in einem Baumhaus hinter mir sah, wusste ich das es ein Alptraum War. 

Ich kann dich vollkommen verstehen !

LG und danke für die Antwort

0

Das klingt ziemlich ernst und belastend. Es gibt denke ich verschiedene Ansätze, wie man dieses Problem angehen kann.

Du könntest versuchen herauszufinden, ob die Probleme psychischer Natur sind. Gibt es vielleicht etwas, was dich unterbewusst belastet und in deinen Träumen zum Ausdruck kommt? Da könnte ein Erstgespräch mit einem Psychotherapeuten helfen, du erzählst dem einfach von deinen Alpträumen und sagst, dass sie dich belasten, weil du dadurch ständig müde und fertig bist. Er oder sie kann dir dann helfen herauszufinden, ob es einen psychischen Grund gibt, warum du so etwas träumst und mit dir Strategien entwickeln, wie du die Alpträume aus eigener Kraft umlenken kannst. Dazu hier ein kleiner Artikel: http://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article13734944/Chronische-Alptraeume-aus-eigener-Kraft-abstellen.html

Eine andere Möglichkeit ist, dass du tatsächlich eine "richtige" Schlafstörung hast. An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall mit einem Arzt darüber reden, es gibt ja auch Schlaflabore etc. Schlafstörungen können auch ein Hinweis auf eine andere, bisher unerkannte Krankheit sein.

Was mir ansonsten noch dazu einfällt ist, dass mein Freund eine Zeit lang ein Zink-Präparat eingenommen hat, und davon schreckliche und sehr lebhafte Alpträume bekommen hat. Er hat es dann wieder abgesetzt und die Alpträume sind komplett verschwunden. Also vielleicht kannst du ja ein großes Blutbild machen lassen und solche Werte wie eben zB Zink mal abchecken lassen, um sicherzugehen, dass auf der biochemischen Ebene in deinem Körper alles okay ist.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und dass es besser wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bz777
09.12.2015, 02:47

Huhu:)

Super Antwort, vielen Dank!

Das mit dem Schlaflabor hört sich gut an! Ich werde mich informieren.

Deine Antwort War sehr hilfreich!

LG

1

Hmm.. Solche Träume stehen oft im Zusammenhang mit deinen realen Leben. Hast du schon mal versucht deine Täglichen Rituale zu ändern.. Oder bestimmete Tätigkeiten bzw. Abläufe deines Tages zu ändern. Gibt es etwas das dir Angst macht? Dich bedrückt? Es hört sich vlt doof an, abee versuch es doch mal mit Meditation.. Yoga?...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bz777
09.12.2015, 02:29

Hallo!

Danke für die Antwort! 

Naja, ich denke es gibt keinen Menschen den nicht etwas bedrückt, aber ich werde mir deinen Rat zu Herzen nehmen!

Danke

0
Kommentar von breezy12
09.12.2015, 02:31

kein problem. Jeder mensch hat etwas. Ich hatte ganze 5 jahre lang übelste Panikattacken. kopf hoch!! :)

1

Derartige, stetig wiederkehrende Albträume, haben bestimmt ihre Gründe, die am besten in einer tiefenpsychologischen Therapie (oder Psychoanalyse)  abzuklären wären. Evtl. handelt es sich um Kastrationsängste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bz777
09.12.2015, 02:19

Danke für die Antwort! 

Leider War ich bereits beim Psychologen, 3 Jahre lang, sie stempelte all dies als Phase ab...

0

Was möchtest Du wissen?