Alprazolam gegen innere unruhe?

5 Antworten

Alprazolam macht sehr schnell abhängig. Nimmst du es dann nicht mehr, kommst du auf Entzug, und der ist echt mühsam. Man hat eine starke Neigung dazu dieses Medikament immer öfter und öfter zu nehmen, denn Alprazolam wirkt wunderbar. Es beruhigt, es entspannt, die Ängste verfliegen, man kann schlafen, aber man kann auch ganz entspannt wach bleiben. Der Preis den man dafür bezahlt ist oftmals die Abhängigkeit, der Entzug, man wird mit der Zeit gleichgültig, freudlos, usw. Ich empfehle dir sehr eine Therapie zu machen bezüglich deinen Problemen. Es gibt sinnvolleres wie Alprazolam. Es gibt natürliche Beruhigungsmedikamente z.b. „Baldriparan“, aber die wirken deutlich schwächer wie Alprazolam. Natürlich würde dir der Aufenthalt in der Natur gut tun und ähnliches. - Du solltest ärztlich abgeklärt werden bezüglich adhs und dergleichen. Gehe baldmöglichst zum Arzt deines Vertrauens und erzähle ihm alles möglichst wahrheitsgemäss. Er sollte dir weiterhelfen können. Alles Gute!

Mir half Trimipramin gut. Früher hiesen die Stangül. Sehr gut verträglich, nicht suchterzeugend, nicht appetittanregend.

3 fach wirkung. Antdeppressiva, Schafbedarf, leichte chronische Schmerzen.

Obs was fur dich ist frag deinen Doc.

Den ich wechseln würde oder mal zum neurologen schadet bestimmt nicht.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Du solltest keine Medikamente nehmen, die dir nicht schon mal selbst verschrieben wurden.

Gegen innere Unruhe hilft auch Neurexan. Das ist freiverkäuflich und auch pflanzlich.

Du solltest aber auch mal mit deinem Hausarzt ein Gespräch führen.

Bei meinem Hausarzt war ich schon der meinte nur es liegt daran dass ich Abends nicht Fernsehen, am Computer sitzen oder mit dem Handy spielen sollte. Das hat mir auch nicht wirklich weitergeholfen im Urlaub habe ich auf diese ganzen Dinge verzichtet und es war wie immer

1
@TheCoconut

Du hast ihm erzählt, dass du ein dauerdrehendes Gedankenkarussell hast?

1
@TheCoconut

Lasse dich vom Arzt nicht so schnell abwimmeln! Er soll dich an einen Psychiater zur Abklärung überweisen.

1

Was möchtest Du wissen?