Alpenveilchen-Zimmerpflanzen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo liebe bienemaus, wenn ein Alpenveilchen nach der Blüte nicht tot ist, kann man es weiter pflegen und es soll sogar mit den Jahren prächtiger werden. Die Blätter werden gelb und ziehen dann erstmal ein. Es bleibt nur die flache, runde Knolle übrig. Das Alpenveilchen braucht dann eine Ruhezeit relativer Trockenheit bis im nächsten Juni. Wenn neue Blättchen zu sehen sind, topft man es in frische Erde ein (Knolle halb über und halb unter der Erde) und stellt es hell, aber nicht sonnig auf. Ab dann wird auch mehr gewässert und gelegentlich gedüngt und schließlich blüht es wieder. Das wässern darf aber nur von unten erfolgen. Es benötigt einen kühlen Raum von 12 bis 15 Grad. Zusammengefasst: Alpenveilchen gedeiht = viel Licht, wenig Wärme. Alpenveilchen sind aufgrund dieser Bedingtheiten leider zumeist kurzlebige Saisonpflanzen oder “Wegwerf-Pflanzen”, die nach ihrer Blüte die Schuldigkeit getan haben. Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg mit deinem Alpenveilchen.

rote Cyclame - (Blumen, Zimmerpflanzen, blumenpflege)

liebe selig ich danke dir sehr für die guten Hinweise und lieben Wünsche. Werde es mal so befolgen. Ganz liebe Grüße von biene

0
@bienemaus63

Hallo liebe bienemaus, vielen herzlichen Dank für deine Auszeichnung mit dem Stern. Dies ist meine 50. hilfr. Antwort und ich hoffe, daß ich nun auch hier ein "Held" werde. Ich wünsche dir alles Gute von deiner Selig.

0
@Selig

Hallo, liebe Selig ich gratuliere dir ganz herzlich für die tolle Auszeichnung zum "Helden". hast es ja verdient, bist sehr fleißig. Liebe Grüße von biene

0
@bienemaus63

Die Gratulation kommt wohl noch zu früh. Es muß erst darüber befunden werden, ob ich auch den Kriterien gerecht werde.

0

http://www.gartendatenbank.de/wiki/cyclamen-persicum#ueberwintern-neue-blueten-nach-dem-sommer

Übersommern: Weiterkultivieren: Neue Blüten nach Sommer: Für mehrjährige Kultur im Sommer nach draußen stellen, halbschattiger Platz, regelmäßig düngen, am besten mit Flüssigdünger, etwa alle 14 Tage, Menge nach Herstellerangaben. Winter: Nach der Blüte noch kühler und trockener halten, nur nicht völlig austrocknen lassen, nicht düngen! (Ruhephase). Die Blätter trocknen ein, daher kann man den Topf auch dunkel stellen. Im zeitigen Frühling ab Februar, März wieder heller und wärmer stellen, ab Austriebsbeginn wieder normal düngen und gießen.

Hallo, ich danke dir sehr für deine schnelle Antwort und für den guten Tipp. Liebe Grüße von bienemaus63

0

Alpenveilchen Überwintern

Wenn das Alpenveilchen verblüht ist, brauchen Sie die Pflanze nicht wegzuwerfen. Rupfen Sie die welken Stängel und Blätter aus der Knolle. Anschließend lassen sie die Knolle gut austrocknen und bewahren sie über den Sommer hinweg an einem kühlen Ort auf. Im September topfen Sie die Knolle dann in frische Erde um und stellen den Topf an einen wärmeren Platz. Dort treibt das Alpenveilchen neu aus und blüht später in der Regel noch schöner als im vorangegangenen Jahr.

Quelle: http://www.wohnen.de/Zimmerpflanzen/Alpenveilchen.html

Viel Erfolg und gutes Gelingen!!

Hi, ganz herzlichen Dank für die netten Tipps. Ganz liebe Grüße von biene

0

Was möchtest Du wissen?